Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» plötzlich nur noch gelbe oder rote renderbalken
by Benutzername on Mi 22 Feb, 2017 22:53

» False Color Photoshop - zum lernen ganz praktisch
by 1pjladd2 on Mi 22 Feb, 2017 22:52

» Rauschen reduzieren bei dslr
by Olaf Kringel on Mi 22 Feb, 2017 22:44

» Fujinon E-Mount (only) Cine Zooms: neue MK 18-55 T2.9 u. MK 50-135
by wp on Mi 22 Feb, 2017 22:35

» Laptop für 4K Videoschnitt?
by Mru on Mi 22 Feb, 2017 22:34

» Magix Video Deluxe Tonspur exportieren (mittiger Teil)
by Fortmar on Mi 22 Feb, 2017 22:22

» Unterschiedliche Renderzeiten trotz gleicher Datenrate
by Auf Achse on Mi 22 Feb, 2017 21:49

» Viele Leaks und Gerüchte um AMDs Ryzen
by iasi on Mi 22 Feb, 2017 21:34

» Festplattenlösung für Multicam-Schnitt
by 1pjladd2 on Mi 22 Feb, 2017 21:30

» AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKI
by klusterdegenerierung on Mi 22 Feb, 2017 20:48

» Verkaufe diverse Objektive/ Equipment
by Rafolta on Mi 22 Feb, 2017 20:29

» HD wird in 1440 x 1080 geladen?
by shooter108 on Mi 22 Feb, 2017 20:14

» VHS Kassette digitalsieren ?
by MLJ on Mi 22 Feb, 2017 20:00

» Diskussion mit Philip Bloom: ISO, Raw, Pentax, Medium Format
by Jan Reiff on Mi 22 Feb, 2017 19:50

» Alternative zu YouTube
by Thomas K on Mi 22 Feb, 2017 19:44

» Szenen von Video direkt ansteuern
by mash_gh4 on Mi 22 Feb, 2017 19:32

» Imac 21zoll mit i5 2.8 mit iris 6200pro
by motiongroup on Mi 22 Feb, 2017 19:18

» Sigma Art-Primes 14/135mm F1.8 und ein 24-70mm F2.8 FF-Zoom mit Bildstabil
by wp on Mi 22 Feb, 2017 17:42

» Suche Sony NX30 oder NX70
by duchlaucht on Mi 22 Feb, 2017 17:35

» Sony A7sII MEGA PAKET
by Christian_60D on Mi 22 Feb, 2017 17:00

» DVD/Blu-Ray. GEMA-Gebühren. Konzertmitschnitt
by Steelfox on Mi 22 Feb, 2017 16:57

» Venezia...shot on RED
by Jott on Mi 22 Feb, 2017 16:52

» Vorschau bei Bearbeitung mit Video Programmen hängt enorm.
by blickfeld on Mi 22 Feb, 2017 16:47

» Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.
by DeeZiD on Mi 22 Feb, 2017 16:06

» Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane
by thsbln on Mi 22 Feb, 2017 16:04

» ...wie bitteschön, nimmt man hier an Umfragen teil?
by Olaf Kringel on Mi 22 Feb, 2017 14:59

» Bruce Willis Werbeparodie | Rechtefrage
by wp on Mi 22 Feb, 2017 14:58

» Blackmagic Tv Studio HD - hat das schon jemand in Betrieb?
by rabe131 on Mi 22 Feb, 2017 14:42

» Problem mit Mikrofon
by Olllllllli on Mi 22 Feb, 2017 14:37

» Wilkommen zurück! VEGAS Movie Studio 14, Platinum und Movie Studio 14
by slashCAM on Mi 22 Feb, 2017 13:48

» Panasonic MFT-Weitwinkel Prime: LEICA DG SUMMILUX F1,4/12mm ASPH
by funkytown on Mi 22 Feb, 2017 13:46

» Atomos Shogun SSD nach Aufnahme Leer?(Initialisieren)
by Valentino on Mi 22 Feb, 2017 13:37

» Sony SF-G SDXC-Karte schreibt mit 299 MB/s
by slashCAM on Mi 22 Feb, 2017 12:42

» Hands-Free Monopod (HFMP) von Libec jetzt in Deutschland verfügbar
by slashCAM on Mi 22 Feb, 2017 12:40

» Sony FDR-AX53
by Roland Schulz on Mi 22 Feb, 2017 11:51

» Schwarze Punkte auf dem Bild!
by Frances on Mi 22 Feb, 2017 10:39

» Jamendo und Royalty Free Musik
by Benutzername on Mi 22 Feb, 2017 10:36

» Allrounder-Gimbal für iPhone, GoPro, Systemkamera und DSLR
by Axel on Mi 22 Feb, 2017 10:34

» Premiere CS6 ruckelt
by Doc Foster on Mi 22 Feb, 2017 09:41

» Polaroid mal anders.....
by ruessel on Mi 22 Feb, 2017 08:46


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
28. Februar - 2. März / Graz
DIAGONALE
15-20. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
15-22. März / Regensburg
23. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18. März / Berlin
Landesfilmfestival Berlin / Brandenburg Frühjahr 2017

Foren-Übersicht > Video DSLR & Großsensor-Kameras > RED EPIC/Scarlet-X/Dragon/Raven
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Red Dragon 20 stops DR
Titel: Red Dragon 20 stops DR
Autor: j.t.jefferson 
vom: Di 01 Jan, 2013 14:38  

Ich lass mal nur den Link hier stehen ;)

http://www.reduser.net/forum/showthread.php?92158-Enter-the-Dragon




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 627

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Darius1 
vom: Di 01 Jan, 2013 14:58  

heilige sch...
das ist mal ein dynamikumfang :D
und das alles so überraschend




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 65

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Jott 
vom: Di 01 Jan, 2013 15:14  

Klasse Marketing wie immer: von 20 stops steht nirgends etwas.

Eine Zusammenfassung, die das Durchlesen des üblichen "Amesome!"-Tsunamis erspart:

http://nofilmschool.com/2013/01/red-dragon-first-image-scarlet-upgrade-path/

Ein Scarlet-Upgrade wird es nicht geben, diese Katze ist jetzt aus dem Sack.


Zuletzt bearbeitet von Jott am Di 01 Jan, 2013 16:38, insgesamt einmal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 11828

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: j.t.jefferson 
vom: Di 01 Jan, 2013 15:33  

Ah danke :)

Naja---ein Trade in für die Scarlet ist doch sowas wie ein upgrade.
Ich bin jedenfalls froh, dass es so gekommen ist.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 627

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: chackl 
vom: Di 01 Jan, 2013 15:35  

Er erwähnt die 20 Stop DR Chart.. Ist der Schluss jetzt nicht zulässig?



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 407

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Thunderblade 
vom: Di 01 Jan, 2013 15:56  

Laut dem GRAEME von RED ist der Dynamic Range = 18stops:
,,If the 1st step is at clip, any point below that has detail, so the jump from step 1 to step 2 marks one stop of DR. Each step below that you can differentiate from the background counts as another stop of DR.
There will be a wide range of valid values that you can place mid-grey at, just as with our other cameras. That’s the beauty of how we have ISO gain work on our cameras.
Looking at the raw data here I can see steps 1 through 19 inclusive which would indicate a 18 stop DR, and as you say, and as Jim says, the sensor team is still tweaking…. I can’t wait to see what they send me next to analyze!''

Zum Vergleich: ALEXA/F65/F55/F5 liegen bei 14 Stops :D.
Die MX-EPIC lag bei 12 Stops :D.


By the way:
RED SCARLET R.I.P :D

Dann dürfte es nach dem Trade-In Programm in max. 2 Jahren BT-RED Scarlets für 2,000$ geben :P ( RED ONE UVP: ca. 20,000 => BT-UVP: 4,000)
(RED SCARLET UVP: ca. 10,000 ==> BT-UVP: ca, 2,000)


Und der ,,kleine'' Nachteil an der Sache :
Zitat Jim Jannard:
,,Get your wallets full... the increase in ASIC spending means the upgrade will cost a bit more. But well worth it.

Jim''

_________________
Es ist nicht die Kamera die die schönen Bilder macht, sondern der Mensch dahinter.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 766

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Thunderblade 
vom: Di 01 Jan, 2013 16:10  

Was mich noch wundert:
Zitat Jim Jannard:
,,It appears that the Dragon will have about 4 stops more DR and less than half the noise of the current Mysterium-X sensor.

Jim''
4 Blenden mehr als bei der EPIC MX wären 16 Blenden Dynamikumfang!!!
Also genau die Zahl die bis heute immer in Verbindung mit dem DRAGON genannt wurde.

Jim Jannard:
,,I'm not sure where the 21 stops came from but clearly we see a usable 18+ stops of dynamic range. Maybe more given some tweaking. In any event, it is more than any film stock we have ever seen and certainly more than any digital sensor known to man''
,,Conservative... and I think the chart shows 18+ stops. But remember we still have a lot to go in calibration and color science.''
Also sind es tatsächlich 18 Stops direkt vom Sensor, wenn das ganze dann im REDCODE landet und eine Color Science bekommen hat bleiben vielleicht tatsächlich ,,nur'' 16 übrig.

Und bedenkt bitte noch, dass RED immer behauptet die MX EPIC besitzt 13,5 Blenden Dynamikumfang. In der Realität sind es ,,nur'' 12 Blenden.
16 Pseudo-RED-Blenden könnten in der Realität ,,echte 14 Blenden'' bedeuten was auf dem Niveau der ALEXA, F65 und F55 läge.

Das mit dem um die Hälfte verringerten noise ist natürlich genial.
Jim Jannard:
,I'm not quite sure if everyone fully understands what this actually means. This is the 1st time in history that a digital sensor blows away the dynamic range of film... and at a resolution that rivals 65mm. Couple that with 80+ fps at full resolution.''

_________________
Es ist nicht die Kamera die die schönen Bilder macht, sondern der Mensch dahinter.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 766

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: handiro 
vom: Di 01 Jan, 2013 17:55  

Jott hat folgendes geschrieben:

Eine Zusammenfassung, die das Durchlesen des üblichen "Amesome!"-Tsunamis erspart:

http://nofilmschool.com/2013/01/red-dragon-first-image-scarlet-upgrade-path/


Thanx 4 that! Die Foren nach Inhalten zu durchsuchen ist eine Strafe/Zeitverschwendung.

_________________
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2786

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Di 01 Jan, 2013 19:58  

aha - interessant - dachte ich mir doch, dass das mit dem Scarlet-upgrade nichts wird.
Aber was soll´s - sofern Red einen guten Deal offeriert und ich dadurch zu einer günstigen Dragon-Epic komme, soll es mir recht sein. Falls nicht, bleibt die Scarlet ja immer noch eine gute Kamera.
Wobei ein Geschoss wie die Dragon-Epic eigentlich schon fast zu viel des Guten wäre: 6k bei mehr als 80fps und DR von mehr als 16 Blendenstufen.
Was soll man damit in deutschen Landen filmen?

Geringeres Rauschen und etwas mehr Dynamikumfang hätten mir ja eigentlich schon gereicht - eben ein aktualisierter Sensor - das soll nun nicht sein - macht aber auch nichts.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Thunderblade 
vom: Mi 02 Jan, 2013 00:08  

Was ein bisschen schade ist, ist die Tatsache dass der Dragon Sensor kein 4:3 Sensor wird.
Gerade wenn die neuen MASTER ANAMORPHICS von Zeiss und ARRI nächstes Jahr kommen, wird die Nachfrage, das Interesse an Anamorphotischen projekten steigen. Die ALEXA wird dann Monopolstellung haben.
Anamorphotische Aufnahme in digitalen Kameras könnte viele Filmemacher die noch auf Film setzen umstimmen. J.J. Abrams, Wally Pfister (der DOP von Christopher Nolan), ...

Und gerade wenn ARRI die nächste Generation ihrer digitalen Kinokameras auf den Markt wirft (mit vermutlich 4K Auflösung) wir der Sensor sicherlich 4:3 sein und umso attraktiver erscheinen.

_________________
Es ist nicht die Kamera die die schönen Bilder macht, sondern der Mensch dahinter.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 766

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 06:52  

Anamorph?
Bei 6k?
Wozu das denn?

Nolan steht ja zudem auf IMAX.

Anamorph sehe ich ähnlich wie 24p als Filmhistorie.
Bei digitalen Projektoren bringt es doch gar nichts.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 07:34  

mir stellt sich bei hohen Empfindlichkeiten von Sensoren immer die Frage, wie ich denn an einem sonnigen Tage das Licht zurückhalten kann.
Jarred meint zwar, dass man ISO400 bis 2000 aufgrund des hohen DR nutzen könne, aber ohne ND-Filter geht es trotzdem nicht ... will man eine große Blende muss man dennoch schnell mal 3 und mehr Blendenstufen wegfiltern.

Bei ISO400 wäre bei f4, 180° und (selbst) 48fps an einem Sommertag schon starke Filterung notwendig - und da liegt man schon nicht mehr im idealen DR-Bereich.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: chackl 
vom: Mi 02 Jan, 2013 07:34  

iasi hat folgendes geschrieben:
Anamorph?
Bei 6k?
Wozu das denn?

Nolan steht ja zudem auf IMAX.

Anamorph sehe ich ähnlich wie 24p als Filmhistorie.
Bei digitalen Projektoren bringt es doch gar nichts.


Was anamorphe Aufnahmen angeht, so kann ich dies als Lektüre empfehlen.

http://www.fdtimes.com/pdfs/subscriber/50-51FDTimes-Sept2012-300dpi.pdf

Der Bildeindruck, der bei anamorph entsteht, läßt sich nicht durch 6k, 8k oder 100k kompensieren.

Dazu muss man mal begreifen, was anamorphe Linsen physikalisch eigentlich machen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 407

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 07:45  

chackl hat folgendes geschrieben:
iasi hat folgendes geschrieben:
Anamorph?
Bei 6k?
Wozu das denn?

Nolan steht ja zudem auf IMAX.

Anamorph sehe ich ähnlich wie 24p als Filmhistorie.
Bei digitalen Projektoren bringt es doch gar nichts.


Was anamorphe Aufnahmen angeht, so kann ich dies als Lektüre empfehlen.

http://www.fdtimes.com/pdfs/subscriber/50-51FDTimes-Sept2012-300dpi.pdf

Der Bildeindruck, der bei anamorph entsteht, läßt sich nicht durch 6k, 8k oder 100k kompensieren.

Dazu muss man mal begreifen, was anamorphe Linsen physikalisch eigentlich machen.


Nun sind wir also wieder beim Bildeindruck.

Ich bin da eher prakmatisch und betrachte mir die einstigen Gründe für die Nutzung der Technik:
Simple gesagt: Man wollte aus dem 35mm-Material mehr Bildinformationen herausholen (vor allem fürs Breitformat)
6144x3160 bietet nun aber ja genügend Fleisch, um auch mal ins Breitformat gehen zu können.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 07:45  

So wie das übrigens z.Z. bei Red klingt, wird man auf den Dragon eh noch einige Zeit warten müssen.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: chackl 
vom: Mi 02 Jan, 2013 07:53  

iasi hat folgendes geschrieben:
Nun sind wir also wieder beim Bildeindruck.



Nun, offensichtlich sehen Zeiss/Arri und Hawk dies ebenso, sonst würde man kaum diese Linsen entwickeln (deren Kosten ja gigantisch sind)


Zuletzt bearbeitet von chackl am Mi 02 Jan, 2013 07:55, insgesamt 2-mal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 407

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Thunderblade 
vom: Mi 02 Jan, 2013 14:20  

Zitat:
Anamorph sehe ich ähnlich wie 24p als Filmhistorie.
Bei digitalen Projektoren bringt es doch gar nichts.


Aua,

1.) 24fps = Filmhistorie??? 24fps wird IMMER die Standardbildrate bei Kinofilmen sein. Das einzige wo ich für 48fps HFR eine Zukunft sehe ist bei 3D-Filmen.


2.) Was hat das denn mit der Projektion zutun?

Dir ist schon klar, warum man bei digitalen Kameras anamorphotische Bilder haben will? Anamorphoten haben eine komplett andere Bildästhetik als sphärische Objektive. Und nein, damit meine ich nicht nur die Lens Flares im J.J. Abrams Stil. Auch das Bokeh hat einen völlig anderen Look.

Zitat:
Anamorph?
Bei 6k?

Was hat das denn bitte mit 6K zutun?

Zitat:
Nolan steht ja zudem auf IMAX.

Ja, weil er der Meinung ist die Bildqualität bekommt keine digitale Kamera hin. Womit er auch Recht hat. Wenn die digitalen Kameras aber irgendwann sogar in allen Belangen ,,besser'' sind als die Filmkameras wird auch eher auf digital umteigen.

Und die iMAX-Szenen sind logischerweise eh sphärisch. Anamorphotisch sind bei Pfister und Nolan immer die 35mm Film Sequenzen.



Zitat:
Nun sind wir also wieder beim Bildeindruck.

Ich bin da eher prakmatisch und betrachte mir die einstigen Gründe für die Nutzung der Technik:
Simple gesagt: Man wollte aus dem 35mm-Material mehr Bildinformationen herausholen (vor allem fürs Breitformat)
6144x3160 bietet nun aber ja genügend Fleisch, um auch mal ins Breitformat gehen zu können.


Es geht aber bei der Bildgestaltung nicht um die verdammte Auflösung des Sensors. Und das ist auch genau der Grund warum ARRI mit der ALEXA gnadenlos an RED vorbeigezogen ist.
RED hat noch eine Menge zu lernen, wie die Traumkamera der meisten DOPs aussieht.

_________________
Es ist nicht die Kamera die die schönen Bilder macht, sondern der Mensch dahinter.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 766

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 19:35  

Thunderblade hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Anamorph sehe ich ähnlich wie 24p als Filmhistorie.
Bei digitalen Projektoren bringt es doch gar nichts.


Aua,

1.) 24fps = Filmhistorie??? 24fps wird IMMER die Standardbildrate bei Kinofilmen sein. Das einzige wo ich für 48fps HFR eine Zukunft sehe ist bei 3D-Filmen.


2.) Was hat das denn mit der Projektion zutun?

Dir ist schon klar, warum man bei digitalen Kameras anamorphotische Bilder haben will? Anamorphoten haben eine komplett andere Bildästhetik als sphärische Objektive. Und nein, damit meine ich nicht nur die Lens Flares im J.J. Abrams Stil. Auch das Bokeh hat einen völlig anderen Look.



und da sind wir wieder bei der typischen diskussion ala nur sw ist kunst und farbe nur billige effekthascherei.

Anamorphoten waren immer nur eine Möglichkeit ein größeres Bildfenster auf 35mm nutzen zu können - vor allem bei Breitbild ...
Man kann nun natürlich den "besonderen Look" als Ziel anführen, der natürlich entsteht - aber der war nie primär der Grund für die Nutzung von Anamorphoten.
Wer dreht denn im digitalen Zeitalter noch mit dieser Krücke?
Was das mit der Projektion zu tun hat? Bedien mal einen 35mm-Projektor.

24fps war ebenfalls den Beschränkungen des Films geschuldet - und ein unschöner Kompromiss ...


Zuletzt bearbeitet von iasi am Mi 02 Jan, 2013 19:39, insgesamt einmal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 19:37  

chackl hat folgendes geschrieben:
iasi hat folgendes geschrieben:
Nun sind wir also wieder beim Bildeindruck.



Nun, offensichtlich sehen Zeiss/Arri und Hawk dies ebenso, sonst würde man kaum diese Linsen entwickeln (deren Kosten ja gigantisch sind)


weil sie eben nur sehr geringe Stückzahlen davon losschlagen können




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: almardi 
vom: Mi 02 Jan, 2013 22:26  

bezüglich 4:3 Sensor und Anamorphoten: Es ist ja bereits mit der Epic möglich anamorphotisch zu drehen, dabei wird eben nur ein 4:3-Crop des Sensors genutz. Der Bildkreis ist dabei dann allerdings etwas kleiner als bei Super35mm.

Heutzutage wird eigentlich hauptsächlich aus ästhetischen Gründen noch anarmorphotisch gedreht, scheinbar entwickelt sich gerade mal wieder eine Art anamorphotische Welle...




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 66

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Do 03 Jan, 2013 07:20  

almardi hat folgendes geschrieben:
bezüglich 4:3 Sensor und Anamorphoten: Es ist ja bereits mit der Epic möglich anamorphotisch zu drehen, dabei wird eben nur ein 4:3-Crop des Sensors genutz. Der Bildkreis ist dabei dann allerdings etwas kleiner als bei Super35mm.

Heutzutage wird eigentlich hauptsächlich aus ästhetischen Gründen noch anarmorphotisch gedreht, scheinbar entwickelt sich gerade mal wieder eine Art anamorphotische Welle...


Arri hat nun einmal einen 4:3-Sensor - und wenn man damit Breitbild haben und die Sensorfläche bzw -auflösung möglichst gut nutzen möchte, kommt man um Anamorphoten nicht herum.

"Look" ist im digitalen Zeitalter ein sehr weites Feld - jeder scheint da seine ganz besondere Marke setzen zu wollen ...

Red kann sich dies gern sparen und lieber hohe Auflösung und gute Bildqualität mit einem Breitbildsensorformat bieten. Wenn der Dragon in den Bereichen zum Alexa-Sensor aufschließt, in denen Arri bisher die Nase vorn hatte, reicht das wahrlich völlig aus - dann hätte Red die Nase vorn.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: chackl 
vom: Do 03 Jan, 2013 13:04  

Hättiwari...


Sensorqualität oder 8k haben nichts mit dem anamorphischen Look zu tun. Der 4:3 Arri Sensor hat damit auch nichts zu tun, einzig, dass Zeiss deswegen ie anamorph.Linsen mit
2x Strech baut und sie so für andere Kameras wenig geeignet macht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 407

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Do 03 Jan, 2013 18:55  

chackl hat folgendes geschrieben:
Hättiwari...


Sensorqualität oder 8k haben nichts mit dem anamorphischen Look zu tun. Der 4:3 Arri Sensor hat damit auch nichts zu tun, einzig, dass Zeiss deswegen ie anamorph.Linsen mit
2x Strech baut und sie so für andere Kameras wenig geeignet macht.


man sollte sich immer fragen, warum ursprünglich etwas gemacht wurde ...
der anamorphischen look war nicht ursache sondern eher ein nebeneffekt ...

aber wie auch immer - arri bedient ja schon die wünsche derer, die diesen look möchten.
red geht eher in richtung hoher auflösung

das ist doch gut so, da es die auswahl vergrößert ...

neulich sah ich "Life of Pi" und dachte an einigen wenigen Stellen mit schneller Bewegung: hier wären die 48fps wahrscheinlich gut gewesen - dennoch ist er optisch berauschend, was nicht an einer kamera oder einem technisch bedingten "look" liegt.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Valentino 
vom: Do 03 Jan, 2013 20:04  

iasi hat folgendes geschrieben:
man sollte sich immer fragen, warum ursprünglich etwas gemacht wurde ...
der anamorphischen look war nicht ursache sondern eher ein nebeneffekt ...

Der Anamorphe Look wird schon seit Jahrzehnten gezielt eingesetzt und ist zu einem Teil der Bildsprache geworden.
Schau dir mal Magic Mike an, wurde auf der EPIC mit Hawk Lite Optiken gedreht. Leider bleibt bei der EPIC im 5k Ana Format noch
3296 x 2700 Pixel( 17.8mm x 14.6mm) übrig. Und auf einmal ist die Alexa mit 2880 x 2160 Pixel (23.76 x 17,82 mm) gleichauf mit der EPIC.
Mit normalen MasterPrimes oder Cooke Optiken hättest du nie solche Lensflares hin bekommen.
Eine breites Bild ist auch mit S35 zu machen, aber sieht dann halt anders aus und die Lensflares müssen nachträglich eingefügt werden, wie es bei Her der Ringe der Fall war.

Wir haben letztes Jahr sogar noch mit Hawk V-Lite Optiken auf Super16 gedreht, weil wir damit das ganze Negativ nutzten konnten und der Look einfach zur Geschichte passt.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4222

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Do 03 Jan, 2013 22:00  

der look wurde doch meist eher hingenommen, als genutzt ... man muss sich doch nur die nutzbare filmfläche bei einer 35mm-kopie betrachten, um zu verstehen, weshalb es bei breitfilmformaten genutzt wurde ...

bei einer 4:3 arri mag es ja fast schon sinnvoll sein, bei breitformatigen sensoren ist es jedoch schwachsinn.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Valentino 
vom: Fr 04 Jan, 2013 01:04  

Seit knapp 20 Jahren ist 35mm Material aber so gut, das CS bzw. Anamorphe Aufzeichnung eigentlich überflüssig ist.
Warum wird aber trotzdem jeder dritte Blockbuster Anamorph gedreht und sehr oft als Stilmittel benutzt?
Du kannst mir doch nicht ehrlich erzählen wollen das die letzten 20 Jahre alle DOPs CS nur benutzt haben damit sie mehr Negativfläche bzw. Auflösung haben.
Btw mit anamorphen Optiken wird auch die Tiefenschärfe geringer, wenn der Anamorphot vor der eigentlichen Optik ist.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4222

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Fr 04 Jan, 2013 08:41  

Valentino hat folgendes geschrieben:
Seit knapp 20 Jahren ist 35mm Material aber so gut, das CS bzw. Anamorphe Aufzeichnung eigentlich überflüssig ist.

na das stimmt ja so nicht - warum sollte dann jemand noch zu IMAX greifen.

Schau dir mal zum Vergleich die veschiedenen 35mm-Varianten an - der Unterschied ist enorm.

Valentino hat folgendes geschrieben:

Warum wird aber trotzdem jeder dritte Blockbuster Anamorph gedreht und sehr oft als Stilmittel benutzt?
Du kannst mir doch nicht ehrlich erzählen wollen das die letzten 20 Jahre alle DOPs CS nur benutzt haben damit sie mehr Negativfläche bzw. Auflösung haben.



oh doch - genau das will ich - wer in die Breite gehen wollte (und will), kommt um Anamorphe kaum herum, wenn ihm an Auflösung gelegen ist.
Valentino hat folgendes geschrieben:


Btw mit anamorphen Optiken wird auch die Tiefenschärfe geringer, wenn der Anamorphot vor der eigentlichen Optik ist.

ich bestreite nicht die optische Wirkung
deshalb nehmen aber wohl nur die wenigsten Nutzer die Nachteile in Kauf.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Valentino 
vom: Fr 04 Jan, 2013 14:12  

iasi hat folgendes geschrieben:

na das stimmt ja so nicht - warum sollte dann jemand noch zu IMAX greifen.
Schau dir mal zum Vergleich die veschiedenen 35mm-Varianten an - der Unterschied ist enorm.

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, ganz abgesehen davon das IMAX als Filmformat so gut wie Geschichte ist. In der Aufnahme und in der Projektion.
Der letzte für IMAX gedrehte Film "Jerusalem 3D" wurde zum größten Teil mit der F65 gedreht. Sogar Nolan hat kein Geld mehr für echtes IMAX und die meisten Aufnahmen in VistaVision oder 65mm 5 Perf gedreht.
Zitat:

oh doch - genau das will ich - wer in die Breite gehen wollte (und will), kommt um Anamorphe kaum herum, wenn ihm an Auflösung gelegen ist.

Leider bringt der Auflösungsgewinn reichlich wenig, wenn 80 Prozent alle digitaler Kinos nur 2k auflösen können und das bei CS dann halt nur noch 800 Pixel in der Höhe sind. Der DCI Standard kennt keine anamorphe Projektion (leider).
Das gleiche war auch bei den 35mm CS Kopien der Fall, da hier die höher Auflösung meist von den schlechten Anamorphoten am 35mm Projektor geschluckt wurde. Deswegen hat Peter Jackson die Herr der Ringe Filme auch sphärisch in 1:2,4 auf 35mm 3Perf gedreht und dann davon später eine 35mm CS Kopie erstellt.

Zitat:
ich bestreite nicht die optische Wirkung
deshalb nehmen aber wohl nur die wenigsten Nutzer die Nachteile in Kauf.
Die V-Lite Serie von Hawk unterscheiden sich in der Abbildungsqualität nicht sehr groß von den MasterPrimes. Teilweise sind die Lensflares so gut wie "ausgelöscht" und dazu noch extrem Lichtstark mit einer T1,5. Wer den schönen "alten" CS Look will greift zu alten Hawks, Loomos oder Panavisions Objektiven. Dazu gibt es von Vantage eine ganze Menge an Filter mit den verschiedenen Lensflares erzeugt werden können
http://www.fdtimes.com/2012/06/05/new-gear-at-cine-gear-2012/#jp-carousel-10808




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4222

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: chackl 
vom: Fr 04 Jan, 2013 14:15  

iasi hat folgendes geschrieben:

ich bestreite nicht die optische Wirkung
deshalb nehmen aber wohl nur die wenigsten Nutzer die Nachteile in Kauf.


geh, die wenigsten Nutzer nehmen es deswegen nicht in Kauf, weil sie es sich schlicht und ergreifend einfach nicht leisten können mit anamorphen Linsen zu drehen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 407

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: chackl 
vom: Fr 04 Jan, 2013 14:22  

Valentino hat folgendes geschrieben:
Die V-Lite Serie von Hawk unterscheiden sich in der Abbildungsqualität nicht sehr groß von den MasterPrimes. Teilweise sind die Lensflares so gut wie "ausgelöscht" und dazu noch extrem Lichtstark mit einer T1,5. Wer den schönen "alten" CS Look will greift zu alten Hawks, Loomos oder Panavisions Objektiven. Dazu gibt es von Vantage eine ganze Menge an Filter mit den verschiedenen Lensflares erzeugt werden können
http://www.fdtimes.com/2012/06/05/new-gear-at-cine-gear-2012/#jp-carousel-10808


gibts diese Filter irgendwo als Demo zu sehen?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 407

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: aight8 
vom: Fr 04 Jan, 2013 14:40  

Obwohl man sich da Fragen muss wie viel Sinn solch ein Sensor denn überhaupt macht bzw. wieso der alte RED Sensor nun plötzlich nicht gut genug ist. Man muss sich schon sehr blöd anstellen um den alten RED Sensor an die Grenzen zu treiben.

"Amazing!!" hin oder her. Langsam wirds übertrieben von der Community.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1315

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: carstenkurz 
vom: Fr 04 Jan, 2013 14:46  

Das Gesetz der Zahlen. Sobald irgendein Zusammenhang durch eine simple Zahl ausgedrückt werden kann, gibt es halt 'besser' und 'schlechter' und die entsprechenden Diskussionen.

CPU GHz, Kamera Megapixel, etc

Das ist gegenwärtig eben bei der Auflösung so und beim Kontrastumfang.

Gäbe es eine einfache Zahl, die die 'Hauttonqualität' objektiv ausdrückt, wäre es da auch so.

- Carsten

_________________
and now for something completely different...




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3728

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: iasi 
vom: Fr 04 Jan, 2013 17:19  

na - das besser ist nun einmal der feind des guten

warum sollte man sich nicht freuen, wenn der neue dragon mehr DR, weniger rauschen usw bietet.

wahr ist jedoch auch, dass nur sehr wenige diese neue leistung wirklich benötigen ...

aber das ist eben wir mit dem oben erwähnten anomorphoten: manch einer denkt, ohne den "look" nicht leben zu können bzw einen film drehen zu können.
auch die oft geäußerten slow-motion-fähigkeiten kann ich nict recht nachvollziehen - meist kommt man doch ohne aus - zumindest beim szenischen film ...

ich finde den "look" von T-S-objektiven auch sehr reizvoll - deshalb sind sie für mich jedoch nicht unverzichtbar.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9964

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Thunderblade 
vom: Fr 04 Jan, 2013 18:11  

Ich finde besonders Verbesserungen beim Dynamic Range und Signal to Noise Ratio wichtig.


Selbst wenn es keine 16-18 Blenden werden wäre ich zufrieden, wenn es wenigstens einigermaßen gleichauf mit ALEXA/ F65 wird.

Und der Signal to Noise Ratio muss sich definitiv verbessern.

Auch im Kino bei DER HOBBIT (welcher durchgängig mit ISO 800 gedreht wurde) merkt man extremes Rauschen in den dunklen Szenen in Beutelsend.

Erstaunlicherweise ist das starke Rauschen nur in der 2D Version sichtbar.
In 3D HFR war davon rein gar nichts zu sehen. Also entweder haben sie die HFR 3D Version irgendwie noch entrauscht, oder bei 3D lässt sich ISO-Rauschen überhaupt nicht wahrnehmen (was ein überaus interessantes Phänomen wäre). Hat jemand zu dieser Thematik mehr Infos?



Die Auflösung (6K) und noch mehr FPS interessieren mich eigentlich weniger.

_________________
Es ist nicht die Kamera die die schönen Bilder macht, sondern der Mensch dahinter.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 766

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Red Dragon 20 stops DR
Autor: Valentino 
vom: Sa 05 Jan, 2013 00:57  

chackl hat folgendes geschrieben:

gibts diese Filter irgendwo als Demo zu sehen?

Einfach mal bei Vantage in Weiden anrufen, di sind immer sehr hilfsbereit :-)
Ist ja eine deutschen Unternehmen das so weit ich das mal mitbekommen habe aus ehemaligen Arri Mitarbeitern besteht.

@Thunderblade
In der S-3D HFR Fassung ist das Rauschen sehr wahrscheinlich herraus gerechnet worden, da Rauschen in S-3D Filmen meist als Störend empfunden wird und das Rauschen der Kamera nicht identisch ist kann dieses sogar räumlich werden.
Sonst einfach mal ein Augen schließen und schauen ob da ein Rauschen sichtbar wird.
Hätten die doch mal auf der Alexa gedreht, dann hätten sie native 800 ASA gehabt und nicht die von 320 auf 800 gepuschten des MX Sensors.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4222

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Foren-Übersicht > Video DSLR & Großsensor-Kameras > RED EPIC/Scarlet-X/Dragon/Raven

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Venezia...shot on RED AD Tom Meine Projekte 2 Mi 22 Feb, 2017 15:30 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Verkaufe RED ONE MYSTERIUM-X mit Zube... Wotograf Biete 0 Do 16 Feb, 2017 15:01 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Shootout: ARRI Alexa Mini vs. RED Epi... Starshine Pictures RED EPIC/Scarlet-X/Dragon/Raven 54 Do 16 Feb, 2017 01:00 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Verkaufe 2x RED minimag 512GB TomKreuzberger Biete 3 Di 14 Feb, 2017 13:36 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Biete: RED Pro Zoom 18-50mm f2.8 PL-M... Sebastian Biete 3 Do 02 Feb, 2017 11:42 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde






neuestes Video

Aktuelles Video:
La legende de la chevre qui connaissait le vrai sens de la montagne

Kurz und knapp animierte Bergziegen, deren Probleme mit der dritten Dimension jedem Realismusanspruch unterhaltsam trotzen.

neuester Artikel
 AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKII, RED Raven u.v.a.

Die renommierte AG-DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm) hat einen aufwendigen Vergleichstest elf aktueller Kameras veröffentlicht. In möglichst praxisnahen Szenarios wurden Blackmagic Design Ursa Mini 4.6k, Panasonic VariCam LT, Arri Amira, Sony FS7, Canon C300 II, RED Raven, u.a. miteinander verglichen. weiterlesen

 Die passende Kamera - Eine Frage der Risikobewertung?

Warum wird ein Großteil aller High Budget Spielfilme mit einer ARRI Kamera produziert? Während unsereins an dieser Stelle schnell anfängt über die Bildqualität zu diskutieren, könnte der ausschlaggebende Grund für die Kamerawahl viel banaler sein… weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 41 User online :: 3 registrierte, 0 verborgene und 38 Gäste

Registrierte User: rush, tom, Valentino

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.