Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  Camcorder Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Kurznews: ARRI AMIRA Camera Simulator ist online
by slashCAM on Fr 18 Apr, 2014 12:26

» Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100
by hubse on Fr 18 Apr, 2014 12:12

» AMD R9 290(x) mit 8GB kommt nicht
by aight8 on Fr 18 Apr, 2014 11:52

» 4K ---> Full HD
by Tiefflieger on Fr 18 Apr, 2014 11:18

» Istanbul Timelapse 4K
by Chrompower on Fr 18 Apr, 2014 10:54

» Kuchen soll sich in Rauch auflösen?! (After Effects)
by Elsalvador on Fr 18 Apr, 2014 10:54

» Wie haben Sie es gemacht und was haltet ihr davon?
by RUKfilms on Fr 18 Apr, 2014 10:12

» Kurznews: Spanien verbietet Drohnen
by handiro on Fr 18 Apr, 2014 10:00

» Vegas Pro 13 erschienen
by wolfgang on Fr 18 Apr, 2014 09:56

» 20 Jahre alte Hi8 restaurieren - Was geht, was ist sinnvoll?
by prime on Fr 18 Apr, 2014 09:43

» Erste Kontaktaufnahme mit TV Sendern für Filmprojekt
by handiro on Fr 18 Apr, 2014 09:42

» Innengewinde M 35 x 1
by hannes on Fr 18 Apr, 2014 09:32

» Kommende Updates für die Adobe Creative Cloud
by iasi on Fr 18 Apr, 2014 09:28

» Schwebestativ für 600g-Camcorder
by ollieh on Fr 18 Apr, 2014 07:40

» Einführung in das »Guerilla-Lighting«
by Achim Dunker on Fr 18 Apr, 2014 06:31

» Kurznews: Sachtler stellt neue V-Mount Digital-Akkus und Schnellauflader vo
by Jeremy_x on Fr 18 Apr, 2014 03:49

» VERKAUFE 4K Monitor von SHARP
by Alexander181 on Fr 18 Apr, 2014 01:30

» Blackmagic Production Camera 4K
by mav110 on Fr 18 Apr, 2014 01:00

» Großartiger Workshop über Handheld/Shoulder Arbeit
by Frank Glencairn on Fr 18 Apr, 2014 00:37

» Rode NTG-1 mit Tascam DR-05 kompatibel?
by beiti on Do 17 Apr, 2014 23:14

» Erstes Musikvideo-was sagt ihr?
by David Melodia on Do 17 Apr, 2014 22:31

» Pc für Blackmagic ProRes-Material unter Sony Vegas 12
by Manuell on Do 17 Apr, 2014 21:15

» Neues Video was echt Interessant aussieht - hat jemand nen Plan?
by Adam on Do 17 Apr, 2014 20:52

» News: NAB 2014 - Interessantes auf einen Blick
by Valentino on Do 17 Apr, 2014 20:30

» in RAW gefilmt, in Magix (VD 18) editierbar?
by TheBubble on Do 17 Apr, 2014 20:17

» Blackmagic vs. Kinefinity
by mav110 on Do 17 Apr, 2014 20:06

» Schnitt-Laptop für unterwegs (für DaVinci Resolve)
by Valentino on Do 17 Apr, 2014 19:41

» VHS auf PC: Aufnahmen bei aussetzendem Videosignal ?
by Schacky on Do 17 Apr, 2014 19:28

» Livekonzert mit 4x HERO3+ Black Edition auf Leinwand übertragen?
by msmuc on Do 17 Apr, 2014 19:20

» Popcorn A-400 und WD Festplatten
by dehoins on Do 17 Apr, 2014 18:46

» BMCC / EVF und Avid zeigen Ton an, obwohl nichts zu hören ist
by veejay on Do 17 Apr, 2014 18:31

» vhs digitalisieren
by Schacky on Do 17 Apr, 2014 18:08

» Sowas wie ein Bildfehler
by Nane on Do 17 Apr, 2014 17:45

» Zeitraffer-Aufnahme
by domain on Do 17 Apr, 2014 17:15

» Kursleiter / Referenten ab 2015 gesucht
by filmatthias on Do 17 Apr, 2014 17:06

» GoPro Hero 3 Silver Edition - Defekt - Schaltet sich nicht ein
by Adam on Do 17 Apr, 2014 16:52

» Doku Ausrüstung / 6 Monate Burma, Dreh extrem, Alleine
by Grandpictures on Do 17 Apr, 2014 15:59

» h264.ini Magic Lantern 5D Mark III - gute Einstellungen....
by Pacus on Do 17 Apr, 2014 15:50

» ProRes 2K 444 - Welches Schnittprogramm?
by merlinmage on Do 17 Apr, 2014 15:38

» Tipps für Hamburg?
by wolfgang on Do 17 Apr, 2014 14:55


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
1. März - 2. Mai / Wiesbaden
filmreif
13-19. April / Kalrsruhe
Independent Days 14|Filmfest
15-20. April / Dresden
Filmfest Dresden
22-25. April / Stuttgart
FMX 2014 - Conference on Animation, Effects, Games und Transmedia

Foren-Übersicht > Kommentare > Artikel-Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Grundlagen: Mikrofone
Titel: Grundlagen: Mikrofone
Autor: slashCAM Administrator
vom: Fr 05 Jul, 2013 11:35  

Grundlagen: Grundlagen: Mikrofone von rob - 5 Jul 2013 11:30:00
>Wir starten eine weitere Artikelserie auf slashCAM, die sich stärker an der Praxis des Filmens orientiert am Beispiel eines Interview-Setups mit einer Video-DSLR (Canon 5D Mark III): Welche Tonaufnahme Optionen gibt es? Welche Optiken machen Sinn? Welche Rig-Komponenten sind sinnvoll? Wie bestimme ich bestmöglich die Schärfe? Welche Ausschnitte machen Sinn? Welches Licht benötige ich? Hier: Grundlagen Mikrofone.
zum ganzen Artikel




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 7703

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Frank Glencairn 
vom: Fr 05 Jul, 2013 17:43  

Und mal einfach stumpf das wichtigste Micro im Bereich Film/Dialog vergessen, die Hyperniere.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2620

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: carstenkurz 
vom: Sa 06 Jul, 2013 00:40  

Leidest Du unter Vernachlässigung? Die Unterschiede zwischen Superniere, Hyperniere und Keule sind bei realen Mikrofonen in realen Situationen so verschmiert, dass man genauso gut die Behandlung der Semi-Hyper-Keulen-Niere fordern könnte.

Keine Mensch braucht ne Hyperniere.

http://www.sengpielaudio.com/UnterschiedHyperniereSuperniere.pdf

- Carsten

_________________
and now for something completely different...




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3336

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Pianist 
vom: Sa 06 Jul, 2013 09:47  

Außerdem frage ich mich, welches der in Video-, Film- und Fernsehkreisen üblichen Mikrofone formal eine Hypernieren-Charakteristik hat. Mir fällt spontan keins ein...

(abgesehen davon, dass die Richtwirkung sowieso nie linear ist, sondern immer mit der Frequenz ansteigt)

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3583

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Frank Glencairn 
vom: Sa 06 Jul, 2013 20:57  

Das ist regional unterschiedlich, in Amerika ist ne Hyperniere das Standard Teil für alle indoor Dialoge., outdoor meistens Lobar.

In D glaubt man daß alles was die Hollywood-Kollegen über Mikros wissen nicht so wichtig ist und nimmt für alles ein ME 66.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2620

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Pianist 
vom: Sa 06 Jul, 2013 22:11  

In der Praxis würde ich aber eher von der Superniere als Sonderform der Hyperniere ausgehen. Das Neumann KM 150 wird zwar als Hyperniere bezeichnet, ist in Wirklichkeit aber eine Superniere.

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3583

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Frank Glencairn 
vom: So 07 Jul, 2013 14:52  

Gute Zusammenfassung: http://www.youtube.com/watch?v=IaUSXP-a3hA



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2620

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: rush 
vom: So 07 Jul, 2013 19:10  

Frank Glencairn hat folgendes geschrieben:

In D glaubt man daß alles was die Hollywood-Kollegen über Mikros wissen nicht so wichtig ist und nimmt für alles ein ME 66.


Wo hast du den Quak denn her?

Selbst in EB-Ausrüstungen steckt oft mehr als ein ME66 unterm Korb...

_________________
keep ya head up




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4028

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: klusterdegenerierung 
vom: So 07 Jul, 2013 21:13  

Frank Glencairn hat folgendes geschrieben:
Gute Zusammenfassung: http://www.youtube.com/watch?v=IaUSXP-a3hA


Danke! Gute Alternative zu meinem ME 66!
Kann man so eines benutzen: AKG C1000s MKIII oder ist das zu popelig?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1180

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: CameraRick 
vom: Mo 08 Jul, 2013 01:50  

klusterdegenerierung hat folgendes geschrieben:

Kann man so eines benutzen: AKG C1000s MKIII oder ist das zu popelig?

Die sind in erster Linie sehr schwer.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1216

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: carstenkurz 
vom: Mo 08 Jul, 2013 12:34  

Yep. In der Hand oder kurz gehalten okay, aber an der Angel will das keiner haben...


- Carsten

_________________
and now for something completely different...




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3336

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Predator 
vom: Mo 08 Jul, 2013 19:06  

Ne Superniere für Innenräume?
Das widerspricht allem was ich gelesen habe. Da wird doch der Hall von der Decke wieder eingefangen.

Für Innenräume nehm ich n Rode NT3 (hyperniere). Für draußen ein Sennheisser Shotgun (Name vergessen) im Korb.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 782

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Anne Nerven 
vom: Di 09 Jul, 2013 17:20  

klusterdegenerierung hat folgendes geschrieben:
Kann man so eines benutzen: AKG C1000s MKIII oder ist das zu popelig?
Das C1000 ist ein recht einfaches Mikrofon, was man u.a. an den weniger gut aufgelösten Höhen bemerkt - sofern man Vergleichsmöglichkeiten hat. Nicht so seidig wie teure Kollegen.

Allerdings ist zuerst die Frage: wofür? Es gibt zig Szenarien, wo man mit einem C1000 zufriedenstellende Ergebnisse erzielen kann. Allerdings klingt z.B. ein AKG C414 oder ein KM184 von Neumann in den selben Szenarien immer (sehr viel) besser. Ein nicht zu verachtender (Video)-Vorteil des C1000 gegenüber den o.g. Modellen hingegen ist die Phantomspeisung per 9V-Batterie.

Empfehlen als Video-Mikrofon würde ich keines der drei Modelle. Wir nutzen sie für Instrumental-Aufnahmen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 791

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: pixelschubser2006 
vom: Mo 09 Sep, 2013 17:22  

Vielen Dank für den Link zu Ty Ford. Absolut geil gemacht. Simpel und humorlos, dennoch sehr lehrreich und irgendwie unterhaltsam.

Das Sennheiser Modulzeugs war übrigens früher sehr häufig als Reporter-Mic beim Fernsehen im Einsatz. An der Angel hing aber eher die MKH-Serie von denen. Heute ist die K6-Serie m.E. nach qualitativ und vom Preis her durchaus konkurrenzfähig, aber ich habe das Gefühl, daß es nicht mehr so gefragt ist. Über die Gründe kann man mutmaßen. Vermutlich liegt es daran, daß die einzelnen Kapseln zu unterschiedliche Zielgruppen haben. Nach dem was man so sieht, werden bei Kleinmembran-Kondensator mit Kugel oder Niere drastisch teurere Systeme eingesetzt, was auch nachvollziehbar ist. Wenn man schon für die Reportage nen MKH nimmt, dann erstrecht bei der TV-Aufzeichnung eines Chores o.ä. Jedenfalls sind die qualitativen Anforderungen der Sender bei Kleinmembranmikros offenbar zu unterschiedlich, um sie mit einem Modulsystem zu erschlagen.
Ich habe für mich auch mal überlegt, so ein System anzuschaffen. Aber was soll ich als ambitionierter Einsteiger mit ner Kleinmembran-Kugel beim Dreh? Als Keule würde ich dann doch eher das MKE 600 nehmen, wohl Sennheisers ärgster Konkurrent im eigenen Haus...




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 188

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: Pianist 
vom: Mo 09 Sep, 2013 17:31  

Das Problem ist einfach, dass HF-Kondensatormikrofone und Elektret-Kondensatormikrofone extrem unterschiedlich klingen, so dass man sie kaum gemeinsam einsetzen kann. Ich merke das immer, wenn ich in meinem Beitrag Rede-Ausschnitte drin habe, die von einem kleinen Rednerpultmikrofon (Sennheiser ME 36) aufgenommen wurden, aber meine eigene Sprachaufnahme von einem Gefell M 930 kommt. Das klingt dann fast ein wenig dumpf, weil bei dem ME 36 die Höhen sehr überbetont werden.

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3583

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Mikrofone
Autor: k_munic 
vom: Mo 09 Sep, 2013 17:59  

Frank Glencairn hat folgendes geschrieben:
Gute Zusammenfassung: http://www.youtube.com/watch?v=IaUSXP-a3hA


completely OFF-topic, aber ....:
bleigefasste Fenster
gedrechselte Möbel
Sterling-Silber Geschirr ...
… UND NE MIKROWELLE mitten im Wohnzimmer!!!
Als Hintergrund!!!

… man muss sie einfach lieb haben, unsere transatlantischen Bündnispartner! :))))

-scnr-




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 396

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Kommentare > Artikel-Fragen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Grundlagen: 4K 4:2:0 8 Bit = 2K 4:4:4... slashCAM Artikel-Fragen 47 Fr 28 Feb, 2014 18:00 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Grundlagen: 4K - Von RAW bis 4:2:0 slashCAM Artikel-Fragen 105 Mo 17 Feb, 2014 12:05 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Suche Mikrofone: Sennheiser ME 66 + a... jk86 Suche 0 Mi 09 Okt, 2013 22:44 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Grundlagen: DSLR Audio Setup - Extern... slashCAM Artikel-Fragen 8 Fr 27 Sep, 2013 13:55 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
VDSLR Mikrofone, stand der Dinge? -paleface- Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein 7 Di 17 Sep, 2013 13:56 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



neuestes Video

Aktuelles Video:
BEAUTY OF MATHEMATICS

Drei Ansichten einer Sache, prismenhaft und grafisch durchaus ansprechend dargestellt.

neuester Artikel
 NAB 2014 - Interessantes auf einen Blick

An Gerüchten hatte es im Vorfeld der Broadcast-Messe nicht gemangelt -- manche glaubhafter, andere nicht so sehr, und am Ende kam dann tatsächlich fast alles doch anders (oder gar nicht)... Hochinteressantes bekam man dennoch zu sehen: Was unserer Meinung nach an heißen Geräten vorgestellt wurde und worauf wir noch ein bisschen warten müssen, haben wir einmal kurz zusammengefasst. weiterlesen

 Panasonic GH4 bei wenig Licht - Lowlight-Tests

Nachdem wir aktuell aus logistischen Gründen jede Art von linearer Test-Reihenfolge aufgegeben haben, publizieren wir, sobald wir liefern können. Und gerade hätten wir frisch die GH4-Ergebnisse aus unserem Messkasten anzubieten. Guten Appetit... weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 76 User online :: 4 registrierte, 2 verborgene und 70 Gäste

Registrierte User: annatolo, musicmze, rush, tom

Am meisten User online waren 726 am Mo 23 Apr, 2012 10:58



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.