Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Panasonic g70
by wüdara on Mo 08 Feb, 2016 10:49

» Ersatz für Ursa Mini 4K/4.6K
by Frivol on Mo 08 Feb, 2016 10:49

» Eure Drehalltag-Praxistips "am Set"
by sanftmut on Mo 08 Feb, 2016 10:25

» Zu verkaufen: BMPCC mit Speedbooster, Objektiven & Zubehör
by Godspeed77 on Mo 08 Feb, 2016 10:14

» Camorder gesucht
by gerald05 on Mo 08 Feb, 2016 10:14

» Background: Was ist die VFX Reference Platform?
by slashCAM on Mo 08 Feb, 2016 09:20

» Blackmagicdesign Video Assist - weiße Pixel in dunklen Stellen
by mowslide | agency on Mo 08 Feb, 2016 09:20

» Weiches Bild mit GH4
by Angry_C on Mo 08 Feb, 2016 09:12

» Safari in Tanzania
by AD Tom on Mo 08 Feb, 2016 09:11

» Mit DSLR aufnehem Laptop schneiden und live in anderen Raum übertragen
by vorhangk on Mo 08 Feb, 2016 08:58

» Flatrate für Filmmusik Art-List.io
by ArnAuge on Mo 08 Feb, 2016 08:31

» Manuelle Objetive
by nachtaktiv on Mo 08 Feb, 2016 07:54

» Flackern in Material bei Gewitter
by Chrigu on Mo 08 Feb, 2016 07:45

» Filmen m. ND-Verlaufsfilter
by marty on Mo 08 Feb, 2016 00:33

» Wie schneide ich auf den Takt der Musik
by Olaf Kringel on So 07 Feb, 2016 23:12

» Sony FS5 oder Canon C100 MarkII ?
by WoWu on So 07 Feb, 2016 23:11

» Zeitraffer mit Langzeitbelichtung von New York
by TomStg on So 07 Feb, 2016 23:08

» Panasonic G70 LiveOut Hack
by Angry_C on So 07 Feb, 2016 22:39

» Natron 2.0 Release Candidate 6 ist da
by CameraRick on So 07 Feb, 2016 21:22

» Virenschutz auf dem Schnittrechner
by srone on So 07 Feb, 2016 21:19

» Blackmagic Video Assist - Bild steht Kopf
by srone on So 07 Feb, 2016 20:50

» Premiere CS 6 CUDA Anzeige Vorschau geht nicht
by Rebaf on So 07 Feb, 2016 19:22

» Final Cut Pro X — NLE für professionelle Anwender?
by Skeptiker on So 07 Feb, 2016 19:12

» Tip für gute Einsteiger DSLR
by Jan on So 07 Feb, 2016 18:23

» 3D-Kurzfilm / Handy-Produktvideo mit Blender für das Honor 5X (Smartphone)
by Nathanjo on So 07 Feb, 2016 18:20

» VK und Tausch: Canon L Linsen z.t. mit Lensgear
by franzschuier on So 07 Feb, 2016 15:21

» 2016 kommen die günstigen 10 Bit-Kameras ...
by andieymi on So 07 Feb, 2016 14:32

» LED-Licht Yongnuo YN-300 II mit Schirm kombinieren = brauchbar?
by kmw on So 07 Feb, 2016 13:51

» Schulterrig DSLR für Reise
by el vagabundo on So 07 Feb, 2016 13:32

» Sprecherin spricht für kleines Geld
by Frank B. on So 07 Feb, 2016 13:23

» BokehTraum für Filmer bei Kickstarter? 50 mm f/0.75 Optik
by ruessel on So 07 Feb, 2016 13:05

» Neue Macs, aber welches Schnittprogramm für Fernsehen und Imagefilm?
by WulffFilms on So 07 Feb, 2016 13:01

» Red Rocket PCIe
by WulffFilms on So 07 Feb, 2016 12:27

» Black Magic Video Assist und GH4 HDMI Probleme bei PAL Systemfrequenz
by combuschtel on So 07 Feb, 2016 12:19

» DIY Cage für die Sony AX 100 endlich fertig...
by migebonn on So 07 Feb, 2016 11:56

» Sony FDR-AX53 oder Sony FDR-AX100
by Cruiseboy2003 on So 07 Feb, 2016 11:52

» Sony Alpha 6300 -- APS-C Kamera mit 4K bei voller Sensorauslesung
by nachtaktiv on So 07 Feb, 2016 10:35

» Verkaufe Steadicam /Gimbal Weste mit doppeltem Federarm
by TheGadgetFilms on So 07 Feb, 2016 10:22

» SD Material auf HD hochskalieren
by Goldwingfahrer on So 07 Feb, 2016 09:44

» Die ersten Kritiken zu The Revenant
by DWUA on Sa 06 Feb, 2016 22:34


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
11-21. Februar / Berlin
Berlinale
13-18. Februar /
Berlinale Talents
26-28. Februar / Göttingen
Göttinger Kurzfilmfestival
8-13. März / Graz
DIAGONALE

Foren-Übersicht > Kommentare > Artikel-Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: "T-"
Titel: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: "T-"
Autor: slashCAM Administrator
vom: Mo 17 Jun, 2013 09:50  

Grundlagen: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: "T-" vs "f-Stop" von rob - 17 Jun 2013 10:46:00
>Ob Systemkameras, Video-DSLRs, Großsensorcamcorder oder die neuen BMD Cinema Cameras: Videosysteme mit Wechseloptiken erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und damit stellt sich immer öfter auch die Frage, welche Optik zu welcher Kamera passt und welcher Anwendungsfall mit welcher Optik am besten abgedeckt wird. Wir starten auf slashCAM deshalb eine Serie zum Thema "Glas"und beschäftigen uns in den ersten Kapiteln mit der Frage, was eigentlich eine Cine-Optik von einer Foto-Optik unterscheidet. Hier: „T-“ vs „f-Stop“
zum ganzen Artikel




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9931

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier:
Autor: Auriv 
vom: Mo 17 Jun, 2013 12:28  

Danke für den Beitrag! Ist interessant!



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 14

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier:
Autor: gandalfsson 
vom: Mo 17 Jun, 2013 13:23  

Hallo allerseits

Nach dem ich seit etwa zwei Jahren fast täglich bei Slashcam mich über den neusten Stand der Technik schlau mache und hier sehr viel Nützliches und Interessantes nachlesen konnte, möchte ich heute mal eine kleine, technische Frage in die Runde werfen:

Wie berechnet sich die Blende bei einem Zoomobjektiv? Oben genannte Formel passt ja wunderbar bei Festbrennweiten, doch bei Zooms?

f = ƒ / D

Eine 50 mm Festbrennweite hat bei einer Blende von 2.0 einen geöffneten Blendendurchmesser von 50 mm / 2.0 = 25 mm.

Mal angenommen wir hätten ein 24 - 70mm Zoom bei einer Blende 2.8. Dann betrüge bei 70mm der Durchmesser 25mm (70mm / 2.8), bei einer Brennweite von 24mm jedoch nur 8.6 mm.
Dann müsste sich also der Blendendurchmesser während des Zoomens verändern, was technisch bestimmt möglich ist, doch stellt sich die Frage wozu?
Bei konstantem Blendendurchmesser von 25mm (was ja nach obiger Formel für 70mm stimmen würde) bekämen wir ja eine äusserst lichtstarke Blende von 1.0 bei Brennweite 25mm.
Irgendetwas hab ich wohl übersehen...

Danke für jeden Hinweis zur Lösung dieses Rätsels!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier:
Autor: Trust ART 
vom: Mo 17 Jun, 2013 22:07  

Hallo, bei der Berechnung der Blende wird als Durchmesser nicht der Durchmesser der Frontlinse genommen, sondern der Durchmesser des Blendenrings im Strahlengang des Objektivs! Sonst müssten ja Superweitwinkelobjektive winzige Frontlinsen haben. Das ist aber nicht so.
Bei einem Zoomobjektiv verändert sich aber der Blendendurchmesser im Verhältnis zur Rennweite. Darum haben auch "einfache" Zoomobjektive meistens keine durchgängig gleich bleibende maximale Blendenöffnung, sondern eine variable Anfangsblende. "Hochwertige" Zoomobjektive variieren tatsächlich den Blendendurchmesser beim Durchzoomen der Brennweite.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 96

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier:
Autor: gandalfsson 
vom: Di 18 Jun, 2013 08:06  

interessant. Dann stellt sich doch weiterhin die Frage, weshalb hochwertige Zoomobjektive den Blendendurchmesser variieren. Denn bei konstantem Blendendurchmesser könnten sie im Weitwinkel bessere Lichtwerte erzielen.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier:
Autor: Skeptiker 
vom: Di 18 Jun, 2013 09:38  

slashCAM hat folgendes geschrieben:
Die Blendanzahl f gibt das Verhältnis von Brennweite (ƒ) zur Öffnungsweite einer Optik (D) an:

f = ƒ / D

Eine 50 mm Festbrennweite hat bei einer Blende von 2.0 einen geöffneten Blendendurchmesser von 50 mm / 2.0 = 25 mm.

gandalfsson hat folgendes geschrieben:
... Wie berechnet sich die Blende bei einem Zoomobjektiv? ...
... Dann müsste sich also der Blendendurchmesser während des Zoomens verändern, ...

Trust ART hat folgendes geschrieben:
... "Hochwertige" Zoomobjektive variieren tatsächlich den Blendendurchmesser beim Durchzoomen der Brennweite.

Wenn ich mein altes, aber 'hochwertiges', mechanisches Tamron-Zoom zur Hand nehme (80-210 / 3.8-4.0), sehe ich folgendes beim Zoomen:

Von vorne ins Objektiv geblickt (auf die Frontlinse) ändert sich der sichtbare Durchmesser der Blende - im Telebereich ist sie grösser.

Von hinten durchs Objektiv geblickt (auf die Rückseite) bleibt die Blende konstant. Etwas Anderes ist auch gar nicht möglich, denn der mechanische Blendenring ist nicht mit der Brennweite gekoppelt.

Es wird beim Zoomen also nicht die Blende (Lamellen der Iris) selbst verstellt, sondern es ändert sich ihr (Ab)Bild.

Man spricht dementsprechend bei der Definition der fotografischen Blende von Brennweite durch Eintrittspupille (= der sichtbare bzw. wirksame Blendendurchmesser, das Abbild der Blende).

http://www.elmar-baumann.de/fotografie/fragen/frage.technik.blende-und-schaerfentiefe.html

Ob das bei elektronisch geregelten Objektiven anders ist ?
Prinzipiell nicht.

Es wäre aber technisch denkbar, dass jemand ein Zoom-Objektiv mit 'konstanter' Blendenzahl (Lichtstärke) ankündigt, bei dem die Iris laufend elektronisch nachgeregelt wird - sie würde stärker geöffnet, je weiter im Telebereich.

Allerdings hätte so ein Zoomobjektiv bei voll geöffneter Blende dann KEINE konstante Lichtstärke über den Zoombereich (ausser AUTO Gain/ISO/Verschlusszeit der Kamera würden den Lichtverlust im Telebereich laufend kompensieren).
Eine Mogelpackung.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3266

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier:
Autor: Jan 
vom: Di 18 Jun, 2013 13:33  

Genau, das wissen einige User nicht, dass an der Hinterlinse auch bei gleicher Blende mit verschiedenen Brennweiten die gleich grosse Öffnung (die vom Tele) da ist. Von vorn gesehen ist sie beim Weitwinkel kleiner als vom Tele bei gleicher Blende.

Der Lichteinfall wird davor gesteuert, um den Ausgleich von gleicher Lichtstärke und Brennweite nach den physikalischen Regeln zu gestalten.


Man könnte sagen man legt beim 70-200 f 2,8 bei Brennweite 70 mm eine kleinere Unterlegscheibe auf die grosse, die am Ende liegt, bei Einstellung 200 mm nimmt man sie wieder weg. Da die kleinere Unterlegscheibe kleiner ist, obwohl die hintere Öffnung grösser ist, kommt eben nur das Licht durch, was die kleiner Unterlegscheibe durchlässt.




VG
Jan

_________________
Alles, was lediglich warscheinlich ist, ist warscheinlich falsch.

Rene Descartes




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 8477

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Kommentare > Artikel-Fragen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Zu verkaufen: BMPCC mit Speedbooster,... Godspeed77 Biete 0 Mo 08 Feb, 2016 10:14 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Wer kennt sich mit Canon B4 Mount Opt... Eric Camcorder - Allgemein 0 So 31 Jan, 2016 21:51 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Was haltet ihr von dem iMac hier? vbusch Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr 13 So 31 Jan, 2016 20:52 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Sony FS7 Firmware 3.0: Besserer Fokus... slashCAM News-Kommentare 8 Di 26 Jan, 2016 16:20 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
[BIETE] Sony PMW F3 Cine Alta mit Ato... jannehanno Biete 0 Mo 25 Jan, 2016 15:56 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



neuestes Video

Aktuelles Video:
WOODY

Ein gefeierter Pianist zu werden, gelingt ja nur wenigen, aber als Gliederpuppe stehen die Chancen mangels Feinmotorik besonders schlecht... Sehr professionelle Stoptrick-Erzählung.

neuester Artikel
 Sony PXW-FS5 - Teil 2 Testlabor Tageslichtshots und Fazit

Im zweiten Teil unseres Sony PXW-FS5 Tests stellen wir die Testlaborergebnisse vor, zeigen im Praxiskapitel S-Log 3 vs LUts, interner vs externer ND-Filter sowie S35 vs S16 Sensorauslesung und präsentieren unser Fazit zur Sony PXW-FS5 vor. weiterlesen

 Sony PXW-FS5 - Teil1 Ausstattung und Bildsignal

Unser Testbericht zur Sony PXW-FS5 ist mal wieder länger geworden als gedacht. Nachdem wir am zweiten Teil noch etwas feilen, hier schon mal unsere ersten Erkenntnisse für alle ungeduldigen... weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 107 User online :: 14 registrierte, 2 verborgene und 91 Gäste

Registrierte User: -sky-, chelster, Cinoa, Indormito, klusterdegenerierung, nachtaktiv, Pianist, pixelschubser2006, Rudolf Max, Sam Steez, Sammy D, Schleichmichel, Sunbank, xteve

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.