Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Was bedeutet Log beim Filmen?
by dienstag_01 on Do 30 Jun, 2016 21:11

» Das 53-Milliarden-Pixel-Foto
by TonBild on Do 30 Jun, 2016 21:04

» Videorecorder Spielt keine VHS-C Kassetten ab?
by Judi123 on Do 30 Jun, 2016 21:03

» Urteil zu "Happy Birthday"
by MLJ on Do 30 Jun, 2016 20:58

» Farbton/Sättigung bzw. Selektive Farbe in Premiere?
by TomStg on Do 30 Jun, 2016 20:40

» Sehr große MP4 Datei von 4k Cam verkleinern
by klusterdegenerierung on Do 30 Jun, 2016 20:12

» Speicherort anlegen FCPX
by el vagabundo on Do 30 Jun, 2016 20:01

» Samsung Gear 360 vs Kodak 360 4k
by torahda on Do 30 Jun, 2016 19:17

» Dynamic Range in Prozentangaben?
by WoWu on Do 30 Jun, 2016 19:07

» Panasonic kündigt Full HD Henkelmann AG-AC30 an
by Jörg on Do 30 Jun, 2016 18:14

» Dreh in Finnland?
by heinavesi on Do 30 Jun, 2016 17:52

» Die ersten Wochen mit der Sony FS 7
by klusterdegenerierung on Do 30 Jun, 2016 17:27

» Durchgehender FollowFocus Ring - will jemand mitbestellen?
by TheGadgetFilms on Do 30 Jun, 2016 17:00

» Sony FS5 mit lautem Lüfter
by Meldur on Do 30 Jun, 2016 16:44

» Ich habe da ein paar Fragen zur Bildschirmkalibrierung, Bitte um Aufklärung
by Roland Schulz on Do 30 Jun, 2016 16:21

» Red Giant Universe 2.0 mit vier neuen VFX-Plugins
by CameraRick on Do 30 Jun, 2016 14:14

» SLASHCAM-Forum ... Luft raus?
by Funless on Do 30 Jun, 2016 13:58

» Suche SFX Maskenbildner/in für Kurzfilm
by -paleface- on Do 30 Jun, 2016 13:48

» Kamera/Camcorder für Live Streaming
by thos-berlin on Do 30 Jun, 2016 13:10

» Windows Neuinstallation 1 Stunde 40 Minuten
by Valentino on Do 30 Jun, 2016 12:24

» Symmetrieren mit Palmer PLS-02?
by TonBild on Do 30 Jun, 2016 12:09

» Trailer - Bitte um Feedback
by Drushba on Do 30 Jun, 2016 10:59

» SUCHE: M42 zu Sony A7s Adapter
by cantsin on Do 30 Jun, 2016 10:57

» AMD RX 480 sofort lieferbar aber auch etwas teurer...
by headroom on Do 30 Jun, 2016 10:35

» Chinakamera: Ambarella S2 4K
by domain on Do 30 Jun, 2016 09:39

» Digital Bolex gibt auf.......
by Jott on Do 30 Jun, 2016 09:29

» Canon XA20
by heinavesi on Do 30 Jun, 2016 08:24

» Flir E4 Thermal Camera Hacked to Perform as High-End Model
by ruessel on Do 30 Jun, 2016 07:53

» VERKAUFE redrockmicro - microRemote Funkschärfe SET
by christophmichaelis on Do 30 Jun, 2016 07:34

» 2016: Blackmagic Intensity Pro 4K
by ruessel on Do 30 Jun, 2016 06:48

» RedBull.tv streamt Festivals - Heute noch: Chili Peppers
by rush on Mi 29 Jun, 2016 23:45

» Feedback für Anfänger 2
by cd.dailylife on Mi 29 Jun, 2016 23:22

» Bemerkenswerte Kamera App für iOS - MAVIS
by mash_gh4 on Mi 29 Jun, 2016 22:08

» Freelancer für Animationsfilme gesucht
by -paleface- on Mi 29 Jun, 2016 20:58

» MiniDV-Kassetten gefunden
by Rübezahl on Mi 29 Jun, 2016 19:41

» Sdhc oder kann ich eine sdxc benuzten?
by TheBubble on Mi 29 Jun, 2016 19:37

» Parallax Scrolling - Deutsche Übersetzung Expressions
by Änni on Mi 29 Jun, 2016 19:22

» Suche Sprecher für englisches Voice Over
by aStoryUnfolds on Mi 29 Jun, 2016 18:37

» RED: wie lange warm laufen lassen bevor drehen?
by Valentino on Mi 29 Jun, 2016 18:10

» Tetris-Film soll jetzt gleich eine Trilogie werden
by Schleichmichel on Mi 29 Jun, 2016 17:02


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
23. Mai - 18. September / München
Camgaroo Award 2016
23. Juni - 2. Juli / München
Filmfest München
30. Juni / München
Sophie-Opel-Preis
21-24. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival

Foren-Übersicht > Am Rande > Fernsehen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Titel: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: dietermania1 
vom: Sa 02 Feb, 2013 15:50  

Hallo Leute,

ich weiß, es passt nicht ganz hier rein aber ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit im Bereich Digital Film Making am SAE-Institute in Berlin.

Mein Thema: "Neuorientierung des Mediums Fernsehen"

Dauer der Umfrage: 3-5 Minuten

Ich würde mich über Eure Teilnahme sehr freuen.

hier der Umfragelink:

http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=YKHXZGNYPYKE

Vielen Dank schon jetzt an alle Teilnehmer

best
Felix




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 10

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: junimond 
vom: So 03 Feb, 2013 22:37  

done :) Viel Glück mit der Bachelor Arbeit!



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 15

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: mediadesign 
vom: So 03 Feb, 2013 22:59  

fertig. Und da sich meine Masterarbeit mit ähnlichem Konsens auseinandersetzt, kannst du vielleicht auch hier mal deinen Senf zugeben? http://forum.slashcam.de/filmauswahl-dokumentarfilme-fur-master-arbeit-wer-hat-ideen-vt105070.html



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 757

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Debonnaire 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:26  

Erledigt. Good luck! :-)
_________________
Debonnaire
impact[at]au.inside.net




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2570

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Pianist 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:27  

Übrigens - kleiner Schönheitsfehler: Alter und Geschlecht fragt man üblicherweise ganz zum Schluss ab und nicht gleich am Anfang... :-)

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4625

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: mediadesign 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:34  

Pianist hat folgendes geschrieben:
Übrigens - kleiner Schönheitsfehler: Alter und Geschlecht fragt man üblicherweise ganz zum Schluss ab und nicht gleich am Anfang... :-)

Matthias


aus welchem Grund?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 757

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Pianist 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:39  

Ist einfach üblich und wird auch so gelehrt. Erst die Sachfragen, zum Schluss die persönlichen Fragen. Das erhöht nachgewiesenermaßen auch die Antwortbereitschaft. Ganz schlecht wäre es übrigens, zuerst nach dem Haushaltsnettoeinkommen zu fragen, aber das hat er ja auch nicht gemacht.

Bei der Umfrage hätte ich übrigens noch eine Frage zum Bildungsniveau eingebaut, fällt mir gerade so ein.

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4625

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: wolfgang 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:47  

Habe den Fragebogen gemacht, finde abe dass er eine zu stark vordeterminierte Richtung hat.

Beispiel: es wird nicht mal die Möglichkeit erfasst, dass man sich interessante Sendungen auch AUFZEICHNEN kann - und damit die Begrenzungen der Sendezeit ebenfalls umgehen kann. Das ist nicht nur ein Vorteil der Video on Demand Dienste.

_________________
Lieben Gruß,
Wolfgang
www.videotreffpunkt.com




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4380

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Pianist 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:53  

Ja, man kann prinzipiell jede Umfrage zerpflücken, die nicht von demoskopischen Vollprofis erstellt wurde, aber die vorliegende Umfrage war nicht mal so schlecht, also methodisch durchaus in Ordnung. Ist ja nur eine Bachelorarbeit.

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4625

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Kameramensch 
vom: Mo 04 Feb, 2013 12:59  

Pianist hat folgendes geschrieben:
Ja, man kann prinzipiell jede Umfrage zerpflücken, die nicht von demoskopischen Vollprofis erstellt wurde, aber die vorliegende Umfrage war nicht mal so schlecht, also methodisch durchaus in Ordnung. Ist ja nur eine Bachelorarbeit.

Matthias


Korrekt. Und selbst "Vollprofis" schaffen das nicht. Man findet oft einen "Haken".

Allerdings hätte ich die Bildungskomponente spannend gefunden. Bei der Masterarbeit vielleicht. Viel Erfolg bei der BA-Arbeit.

Offtopic:
Bitte erinnere dich daran, wenn ich den Fragebogen für meine Dissertation hier einstelle, in dem es darum geht, was Leute in Berlin an Privathochschulen treibt. :)

Viele Grüße.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 534

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: wolfgang 
vom: Mo 04 Feb, 2013 14:55  

Es geht nicht ums zerpflücken für sich. Aber wenn ich beim Ausfüllen des Bogens bei mir das große Fragezeichen auftauchen sehe, dass mich der Fragebogen in eine Richtung lenkt, die ich für mich selbts bereits durch eine simple PVR-Funktion gelöst habe, und eigentlich davon ausgeht dass dies bei Video on Demand der alleinige Vorteil ist, dann ist das halt ein klares bias des Fragebogens. Egal, obs eine Diss oder eine Bachelor Arbeit ist.
_________________
Lieben Gruß,
Wolfgang
www.videotreffpunkt.com




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4380

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Blackeagle123 
vom: Mo 04 Feb, 2013 16:41  

Ebenfalls teilgenommen und wünsche ebenfalls viel Erfolg. Bin gespannt auf die Auswertung, vielleicht bekommen wir hier ganz offiziell eine Stellungnahme nach Auswertung der Tests!



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4036

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Kameramensch 
vom: Do 07 Feb, 2013 12:24  

wolfgang hat folgendes geschrieben:
Es geht nicht ums zerpflücken für sich. Aber wenn ich beim Ausfüllen des Bogens bei mir das große Fragezeichen auftauchen sehe, dass mich der Fragebogen in eine Richtung lenkt, die ich für mich selbts bereits durch eine simple PVR-Funktion gelöst habe, und eigentlich davon ausgeht dass dies bei Video on Demand der alleinige Vorteil ist, dann ist das halt ein klares bias des Fragebogens. Egal, obs eine Diss oder eine Bachelor Arbeit ist.


Ja, der Fragebogen hat Schwächen.
Aber:

BA-Arbeit = 30 Seiten
Dissertation = mind. 150 Seiten (zumindest bei uns in der Promotionsordnung)
Da kann man sich, will man gründlich und korrekt arbeiten, nur auf einen kleinen Teil mit "richtungsweisenden" Fragen beschränken. Bei BA-Arbeiten geht es darum, zu zeigen, dass man das Grundgerüst an Methoden drauf hat. Wenn der Schwerpunkt der Ausbildung allerdings die Methodenlehre zur Erstellung eines Fragebogens war, dann hat sollte der Bogen vielleicht nochmal überarbeitet werden. ;)

Da muss man eben alles in eine Richtung lenken. Und das SAE-Institue ist nicht die Sozialwissenschaftliche Fakultät der HU-Berlin, wo das Grundstudium / Bachelor zu einem Großteil nur aus Methoden und Empirie (Max Weber lässt grüßen) besteht (und man hinterher angeblich immer noch alles falsch macht) . ;)




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 534

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: sgywalka 
vom: Do 07 Feb, 2013 12:52  

VIEL GLÜCK!


I N H A L T......


Das ist das einzige, schnurx egal ob ich den auf einer
Holoaugmentivbio-implantat-linse glotze oder
auf simplen Tv am Sat.

OHNE INHALT = BYBY = NIE MEHR ZURÜCK.

Und dann geht ein unendlich kreativert Prozess los und wir
werden tolles buntes leises halt alles sehen...

Versuch ausserdem aus dem etwas antiquirten MUSTER
MARKETINGTECHNISCHER Sichtweise zu kommen.

DER MENSCH IST KEIN IKEA-KASTEL MIT NUR 8 SCHUBLADEN

( den Beruf habe ich nach 3tem Abschluss noch dazu weil es mich
interessiert hat welche VOLLPFOSTEN ständig das falsche Auto, Essen,
Film, Kleidung,Smartphone etz schon wissen..nur nie nix für mich...
kann auch der Fluch des kreativen, erfindenden Geistes sein...)

ICH WILL STORIES
ICH WILL DOKUS
ICH WILL ECHTE FILME


was ich net brauch is wachkomatöses ala Stefan Rab und co.

dazu ist unser wertvolles LEBEN zu KURZ.

VIEL ERFOLG PACK ES AN UND SEI EIN TEIL DIESER KRAFT
DIE NEUES GEBÄHRT....

LG

_________________
nogo




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 762

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: wolfgang 
vom: Do 07 Feb, 2013 15:11  

Kameramensch hat folgendes geschrieben:
BA-Arbeit = 30 Seiten
Dissertation = mind. 150 Seiten (zumindest bei uns in der Promotionsordnung)
Da kann man sich, will man gründlich und korrekt arbeiten, nur auf einen kleinen Teil mit "richtungsweisenden" Fragen beschränken. Bei BA-Arbeiten geht es darum, zu zeigen, dass man das Grundgerüst an Methoden drauf hat. Wenn der Schwerpunkt der Ausbildung allerdings die Methodenlehre zur Erstellung eines Fragebogens war, dann hat sollte der Bogen vielleicht nochmal überarbeitet werden. ;)


Die Dissertation hat in allen westlichen Universitäten einen ganz anderen Anspruch: nämlich den der wissenschaftlichen Neuheit. Und das läßt sich nicht an Seiten messen. Eine Diss in Mathematik kann eine Seite sein, wenn diese Seite einen neuen Beweis beinhaltet, den es bisher im Theoriegebäude der Mathematiker nicht gab.

Eine Diplomarbeit oder ein BA muss den Anspruch der wissenschaftlichen Neuheit nicht genügen. Sie muss primär zeigen, dass der Studierende in der Lage ist, ein vorgegebenes Gebiet systematisch und im Rahmen vereinbarter Ziele abzuarbeiten.

Fragestellungen, die das Ergebnis (mit) vorbestimmen, würde ich als zumindest fraglich interpretieren. Auch wenn ich genau weiß, dass wir immer mit Versuchanodnungen/Fragestellungen in das zu messende System eingreifen. Aber abgesehen von diesen erkenntnistheoretischen Begrenzungen kann man halt schwächere oder stärkere Einschränkungen setzen. Und das ist bei dem oben genannten Punkt halt der Fall.

Aber das zu beurteilen, muss eh der Betreuer der Arbeit vornehmen. Wenn das ein braver durchschnittlicher Assistent ist, dann ist ihm das eher egal... nur notwendig wars nicht.

_________________
Lieben Gruß,
Wolfgang
www.videotreffpunkt.com




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4380

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Bachelorarbeit über das Thema: Neuorientierung des Mediums Fernsehen
Autor: Kameramensch 
vom: Do 07 Feb, 2013 15:32  

Ja, da stimme ich dir zu, habe ja selbst vor eine Dissertation zu schreiben. Es ging mir lediglich darum, allein einen Quantitativen Unterschied aufzuzeigen. Auf 30 Seiten kann man so ein Thema ausführlich nicht behandeln und deshalb ist der "richtungsweisende" Fragebogen zwar alles andere als optimal aber ok.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 534

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Am Rande > Fernsehen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Suche Film über Fernsehmacher janiro Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips 1 Mo 20 Jun, 2016 17:20 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Carmina Burana trifft auf Motion Cont... slashCAM Artikel-Fragen 19 Mi 15 Jun, 2016 15:40 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Schweizer Fernsehen startet in 4k Rudolf Max Fernsehen 6 Fr 10 Jun, 2016 08:40 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Was hat Magix mit Vegas Pro vor? Gary... slashCAM Artikel-Fragen 14 Do 02 Jun, 2016 13:10 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Video Streaming über Periscope mit &q... HollyWAD Postproduktion allgemein 0 Mo 09 Mai, 2016 13:49 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



neuestes Video

Aktuelles Video:
The Christopher Nolan's Darkness

Einige schöne Beispiele für die Filmgestaltung mithilfe von Licht (und Schatten).

neuester Artikel
 Was bedeutet Log beim Filmen?

Log-Filmen als Thema hat in den letzten Jahren einen ziemlich breiten Raum bei slashCAM eingenommen, jedoch haben wir uns bis dato noch niemals die Mühe gemacht, das Thema möglichst einfach zu erklären. Diese Lücke versuchen wir nun an dieser Stelle zu füllen... (Sponsored by SAE) weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 89 User online :: 3 registrierte, 1 verborgene und 85 Gäste

Registrierte User: dienstag_01, foos, freezer

Am meisten User online waren 1062 am Do 07 Jan, 2016 00:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.