Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  Camcorder Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Hilfestellung bei der Wahl eines Makroobjektives
by SMG on Mo 01 Sep, 2014 09:23

» Arri Amira bald auch mit internem 4K-Recording
by Frank Glencairn on Mo 01 Sep, 2014 09:22

» Biete: Røde Stereo VideoMic
by musicmze on Mo 01 Sep, 2014 09:19

» Einbeinstativ gesucht - kleinstes Packmaß
by kmw on Mo 01 Sep, 2014 09:13

» Panasonic Sta-Receiver/DVD FestplattenRecorder DMR-EX80S
by heinavesi on Mo 01 Sep, 2014 09:13

» Test: Sony DSC-RX10 - Der Camcorder-Killer
by maiurb on Mo 01 Sep, 2014 08:38

» BM Pocket Farben
by Axel on Mo 01 Sep, 2014 08:20

» Suche Regenschutz für Panasonic AG-AC90
by buster007 on Mo 01 Sep, 2014 03:18

» Das Profi Hochzeitsvideo und seine Folgen
by Starshine Pictures on Mo 01 Sep, 2014 03:16

» Geheimnisse des Drehbuchschreibens
by otaku on Mo 01 Sep, 2014 01:43

» DSLR/ DSLM - Anfänger sucht Beratung
by jk86 on Mo 01 Sep, 2014 01:09

» was kommt raus aus dem hdmi ausgang einer kamera?
by otaku on Mo 01 Sep, 2014 00:38

» Sony FS100/ nach Update betriebsdaueranzeige gelöscht?
by Frank B. on So 31 Aug, 2014 22:59

» Frage zu Camcorder mit PAL und NTSC
by WoWu on So 31 Aug, 2014 22:56

» (V) SONY PMW F3L Set #2
by MUVA on So 31 Aug, 2014 22:17

» Suche Filmemacher_in für Musikvideo
by Kruego on So 31 Aug, 2014 22:00

» Mobiler Videoplayer mp4
by eberhard on So 31 Aug, 2014 21:08

» Wirklich relevante Kamera-News und mehr - NewCameraNews
by Jott on So 31 Aug, 2014 21:07

» Avid Sequenz weg ...HILFE!!!
by Pianist on So 31 Aug, 2014 20:52

» Bitte um Konstruktive Kritik !
by Hehenberger on So 31 Aug, 2014 20:13

» HD Writer LE 2.1
by StanleyK2 on So 31 Aug, 2014 19:58

» Hey Tonexperten: Lavalier oder Shotgun - ohne Synchronisation
by TonBild on So 31 Aug, 2014 19:27

» Geschwindigkeit eines Clips ansteigend schneller machen
by R S K on So 31 Aug, 2014 18:48

» SLR Magic 25mm T0.95 vs Voigtländer Nokton 25mm F0.95
by handiro on So 31 Aug, 2014 18:37

» Mac Pro Final Cut Studio 3 Schnittplatz
by EditBay on So 31 Aug, 2014 18:11

» Biete: The DSLR Filmmaker's Handbook: Real-World Production Techniques
by HeldvomFeld on So 31 Aug, 2014 17:04

» Biete: Schneider Variogon 18-90mm, F 2, C-Mount, sehr guter Zustand
by panalone on So 31 Aug, 2014 15:55

» Sony FS 100 und Sigma 35mm 1,4 Art für Canon
by serzui93 on So 31 Aug, 2014 15:36

» Verkaufe Skater Dolly mit Laser Pointer
by Zillachtola on So 31 Aug, 2014 15:02

» Frames Forgotten -- was von einer verfallenen Filmschule übrig blieb
by cantsin on So 31 Aug, 2014 14:53

» ClipKanal: Fast Motion Movie Supercut
by slashCAM on So 31 Aug, 2014 14:45

» Wie funktioniert Focus Peaking?
by slashCAM on So 31 Aug, 2014 14:45

» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
by rush on So 31 Aug, 2014 14:29

» Sony FS 100 - TOP Zustand *Preis* nochmals gesenkt
by Fader8 on So 31 Aug, 2014 14:21

» Biete - Samyang / Walimex 35mm T1,5 VDSLR (Sony E-Mount)
by Urtona on So 31 Aug, 2014 14:09

» Ein paar Fragen zur Sony A7S
by nachtaktiv on So 31 Aug, 2014 12:05

» DIY DSLR Kamera Rig
by migebonn on So 31 Aug, 2014 11:53

» Komputerbay CF Karten ML Raw 3x32gb 1000x 1x64gb 1066x
by HeldvomFeld on So 31 Aug, 2014 11:27

» Welcher Weitwinkel für die HC1: Sony VCL-HG0737Y oder Raynox HD 5000??
by smily44 on So 31 Aug, 2014 11:25

» Angel At My Table
by Jensli on So 31 Aug, 2014 10:51


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
11. August - 26. November / Dinslaken
35. Niederrheinischer Filmwettbewerb
3-7. September / Berlin
ifab Filmfestival
10-14. September / Oldenburg
Oldenburg Filmfestival
12-13. September / Oderaue
4. OderKurz-Filmspektakel

Foren-Übersicht > Übergreifende Themen > Gemischt
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Makroaufnahmen
Titel: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Fr 25 Jan, 2013 22:23  

Hallo!

Ich glaube es wird Zeit für einen Makrothread. Egal ob Bilder oder Video. Egal ob Kompakt, Bridge, DSLR oder Cam.
Zum Zeigen und Austauschen. Um zu sehen was an Technik eingestzt wird. Für Tipps und Trix.

Ich fange an mit Ausschuss aus der letzten Saison. Aufgennommen mit einer Sony CX730E und Raynox DCR-250.
Einfach um mal zu Zeigen, dass Videomakros um einiges schwerer zu Erzeugen sind als Fotos. Wenn man alles ausgerichtet hat und den Knopf gedrückt hat ist bein normalen Foto Schluss.
Da geht es hier erst richtig los. Oder würdet ihr ein Video akzeptieren auf dem über 30 Sekunden eigentlich nichts passiert?
Viele viele videos sind entstanden und in den Ausschussordner gewandert. Einfach weil sich nichts tut. Ich hab mal ein paar raus gekramt und einfach ein paar Sekunden raus geschnitten.

Tja und wenn sich etwas tut darf sich auch nicht zu viel tun damit das gute Stück in der Schärfeebene bleibt. Nachführen ist ab einem gewissen ABM nur schwer möglich und der AF ist auch nur bedingt einsetzbar.

Ich hab es mir zur Gewohnheit gemacht die Kamera auszurichten und einfach ein paar Minuten - auf das Beste hoffend - stehen zu lassen.

So hier nun das "Ausschussvideo"

http://www.youtube.com/watch?v=4zCM1nsQRjE

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Fr 25 Jan, 2013 23:28  

Wenn DAS der Ausschuss ist, wie sieht dann der Nicht-Ausschuss aus ??

Kurzkritik: Sehr schön (auch die OFF-DOF Verlaufs-Hintergründe) ! Die Spinne ganz am Anfang gefällt mir am besten. 2 seitliche Augen sichtbar, auf der anderen Seite nochmals 2 - wenn es keine asymmetrische Spinne ist ;-) - und in der Mitte 2 - 4, macht total 6 - 8 Augen.
Das ist so ganz anders, als bei den 'Anderen', dass es mich fasziniert.

Was mich zur Frage führt (bevor wir uns in technischen Details festbeissen), die den Thread vielleicht sprengt: WARUM fotografiert man diese eigenartigen Kreaturen (das impliziert natürlich einen Kreator) oder Geschöpfe (das impliziert einen Schöpfer) oder - um neutral zu bleiben: Lebewesen, Lebensformen, Lebensmanifestationen, Ausformungen des Lebendigen ?

Weil sie so bizarr sind, so anders als das Gewohnte ? Etwa so, wie die Saurier in Miniatur ?
Weil sie so klein sind, dass man überrascht ist, wenn man sie plötzlich gross sieht und Details entdeckt, die man nicht für möglich gehalten hätte ?
Weil man mit ihnen auf Entdeckungsreise gehen kann, ohne ferne Länder zu besuchen - Kamera und Makrolinse genügt ?

Warum also ?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Clemens Schiesko 
vom: Fr 25 Jan, 2013 23:36  

Da ich mich aus Zeitgründen leider noch nicht wirklich in der Makrowelt ausleben konnte, obwohl ich mir extra ein 100mm Makro geholt habe um solche Sachen umzusetzen, blieb es bisher nur bei einem Versuch. Da ich den Clip aber für meinen allerersten Test trotzdem einigermaßen interessant finde, werd ich ihn mal nicht vorenthalten. Vielleicht nehme ich das bald mal wieder in Angriff!

Als Versuchsobjekt diente ein Glas Wasser im Zusammenspiel mit Pfeffer, Kräuter der Province und Zuckersirup.

Zur Technik:

:: Camera : Canon 5D Mk II
:: Lenses : Canon 100mm 2.8 Macro
:: Blende: f11
:: Iso: 1000
:: Shutter: 1/50

Und hier das kleine Video: http://www.facebook.com/photo.php?v=329384970409437

Dann bin ich mal gespannt auf die anderen Beiträge. Guter Thread!

_________________
www.schiesko.de

Zuletzt bearbeitet von Clemens Schiesko am Mi 03 Oktober, 1990 03:23, insgesamt 666-mal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 239

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Fr 25 Jan, 2013 23:52  

Clemens Schiesko hat folgendes geschrieben:
Als Versuchsobjekt diente ein Glas Wasser im Zusammenspiel mit Pfeffer, Kräuter der Province und Zuckersirup.

Ideal zur Beruhigung angespannter Nerven (bis zu dem Zeitpunkt, wo die grösseren Teile reinfallen) !

"Kräuter der Province": Du meintest wohl weniger die 'Provinz' als die 'Provence' ;-)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am So 03 Feb, 2013 17:06, insgesamt einmal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Sa 26 Jan, 2013 00:04  

Ja erinnert irgendwie an die Lavalampen aus dem Space Age. :-)

Tja warum sind Makroaufnahmen so "magisch". Denke weil sie unsichtbares - was doch offen liegt - sichtbar machen.
Ich finde zwar Aufnahmen von Libellen, wie sie so häufig wunderschön freigestellt zu sehen sind, auch recht schön. Machen wollte ich soche Aufnahnen aber nie. Interessant wird es für mich erst wo das menschliche Auge nicht mehr weiter kann.

Zitat:
Wenn DAS der Ausschuss ist, wie sieht dann der Nicht-Ausschuss aus ??


Nun der Knackpunkt ist halt... es passiert nichts. Also für ein Video am Thema vorbei.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Sa 26 Jan, 2013 10:55  

Um mal zu zeigen was fototechnisch so möglich ist hab ich mal drei Aufnahmen mit dem Canon MP-E 65 raus gesucht.Alle Fotos sind unbeschnitten.
Die Blattläuse mit Stativ und Blitz. Die Ameisen freihand und Blitz.

Das MP-E kann unter optimalen Bedingungen wunderschöne Fotos erzeugen wie man im Netz sehen kann. Die meisten dieser Fotos sind Stacks. Das MP-E wird wohl auch hauptsächlich so gebraucht. Da müssen die Umstände aber stimmen. Absolute Windstille und Insekten in der Kältestarre. Sowie viel Licht. Ein sehr Stabiles Stativ und ein sehr guter Schlitten verstehen sich von selbst. Stacks von Motiven die an die Grenze des ABM des MP-E gehen hab ich noch nicht gesehen. Ich denke mal die kann man dann wirklich nur noch im Studio machen.
Da ich etwas anders gestrickt bin kommt für mich Stacken nicht in Frage. Die Fotos sind Einzelaufnahmen von aktiven Insekten. Daher muss ich aber auch leider weiter abblenden als mir lieb ist. Daher wirken die Bilder dann auch schon “matschig“

BTW: 1800 Hits und keiner möchte was beitragen?

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Sa 26 Jan, 2013 15:05  

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Daher muss ich aber auch leider weiter abblenden als mir lieb ist. Daher wirken die Bilder dann auch schon “matschig“

BTW: 1800 Hits und keiner möchte was beitragen?

Hallo Oliver,

Danke für die Blattlaus- und Ameisen-Bilder !
Ziemlich knifflig, bei solchen Abbildungsmaßstäben die Schärfe zu treffen - vor allem, ohne Stativ (die Ameisen) !

Ich bin zwar kein Ersatz für eine andere Stimme, aber da sich sonst niemand meldet, tue ich es nochmals.

Ich habe früher (mit Diafilm) auch viele solcher Blitz-Makrofotos gemacht. Meist mit seitlich auf dem Stativ montierten Blitzschienen.
Auch ein Ringblitz ist einen Versuch wert, aber durch die Rundum-Ausleuchtung wirken die Bilder oft etwas flach. Zudem können die ringförmigen Reflektionen stören, so ähnlich wie die Unschärfe-Ringe bei einem Spiegel-Objektiv.

Und wenn man der Schärfentiefe zuliebe stark abblendet, erhält das Bild eine gewisse Grobstruktur, eine Körnigkeit (Du nennst es 'matschig'), die man bei offenerer Blende nicht hätte.

Zudem gibt es ein weiteres Problem: Der fernere Hintergrund wird schwarz. Umso eher, desto stärker man abblendet, denn das Licht nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab.
Abhilfe: Darauf achten, dass im nahen Hintergrund noch irgendein Unschärfe-Objekt zu sehen ist.

Weiterer Punkt: Die Farbtemperatur.
Normalerweise sieht man den geblitzten Aufnahmen sofort an, dass sie geblitzt wurden. Die Farbtemperatur zu kühl und Reflektionen auf glatten Oberflächen.

Gegen die zu hohe Farbtemperatur kann man entweder bereits bei der Aufnahme oder später am Computer etwas unternehmen.
Gegen Reflektionen hilft ein Polfilter, der wiederum Licht schluckt.
Im Prinzip je einer vor dem Blitz und vor dem Objektiv. Leider kann man die Wirkung vor der Aufnahme nur überprüfen, wenn der Blitz ein Einstelllicht hat bzw. gleichzeitig eine Leuchte wäre.

Bei meiner GH2 mit elektronischem Sucher sehe ich ein weiteres Problem darin, dass im starken Makrobereich aufgrund der geringen Lichtstärke die Sucher-Bildfrequenz so weit sinkt, dass man Bewegungen kaum noch beurteilen kann (zu 'stotternd').
Mit einem Spiegel-Sucher müsste dieses Problem eigentlich wegfallen, weil man für die Vorschau nicht den Weg über den Sensor geht, oder irre ich mich ?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Sa 26 Jan, 2013 15:19  

Bis jetzt hab ich das "Einstelllicht" nicht wirklich gebraucht.

Im Videomodus hab ich noch nicht viel mit der 7D gemacht. Wenn aber mit Stativ. Damit fällt der optische Sucher raus.
Bewegungen kann man recht gut beurteilen. Wo ich immer Schwierigkeiten habe ist die Beurteilung der Schärfeebene. Da ist der optische Sucher Gold wert. Daher benutze ich beim Fotografieren nur den optischen Sucher und verlasse mich nie auf das Display.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: ruessel 
vom: Sa 26 Jan, 2013 15:21  

Ich steige auch gerade in den Makrokosmos ein. Fotos sind bei mir schon länger her, mit Balgenzug + Umkehrringe, Video ist nun meine Wahl.

So richtig habe ich mich noch nicht damit auseinandergesetzt. Hat jemand Ahnung von der Optik? Bei Video stört mich die sehr kleine Tiefenunschärfe via Nahlinsen. Allerdings habe ich je nach Optik zwei Wahlmöglichkeiten um genau den selben Bildausschnitt zu bekommen:

1. Mit Macrooptik und Kamera ran (sieht bei spiegelnden Objekten blöd aus, da sich das Objektiv im Motiv spiegelt)

2. Mit Nahlinse und zoomen (hier können sogar Insekten auf Ihre natürliche Fluchtdistanz gehalten werden)

Frage: verändert sich bei diesen zwei Möglichkeiten auch die Tiefenunschärfe?(bei den selben Bildausschnitt + Blende)

_________________
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2481

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Sa 26 Jan, 2013 15:34  

ruessel hat folgendes geschrieben:
... Bei Video stört mich die sehr kleine Tiefenunschärfe via Nahlinsen. Allerdings habe ich je nach Optik zwei Wahlmöglichkeiten um genau den selben Bildausschnitt zu bekommen:

1. Mit Macrooptik und Kamera ran (sieht bei spiegelnden Objekten blöd aus, da sich das Objektiv im Motiv spiegelt)

2. Mit Nahlinse und zoomen (hier können sogar Insekten auf Ihre natürliche Fluchtdistanz gehalten werden)

Frage: verändert sich bei diesen zwei Möglichkeiten auch die Tiefenunschärfe?(bei den selben Bildausschnitt + Blende)

Ich habe mir gerade in einem anderen Thread ein paar Gedanken zum Thema 'Schärfentiefe' gemacht (bzw. versucht, die Gedanken anderer einigermassen verständlich zusammenzufassen).
http://forum.slashcam.de/kurztest-metabones-speed-booster-nex-e-mount-auf-canon-ef-vp622523.html?sid=84e842b871f4e469f5504166739fcb83#622523

Dabei kam heraus, dass die Schärfentiefe theoretisch +/- nur vom Abbildungsmaßstab (Bildausschnitt) abhängt (bei gleicher, effektiver (d.h., mit Zwischenringen, Balgen etc.) Blende). Aber dass die Unschärfen-Darstellung (im 'Unendlichen') je nach Brennweite anders ausfällt.


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am Sa 26 Jan, 2013 16:50, insgesamt einmal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Sa 26 Jan, 2013 16:12  

Hi Russel!

Tolle ausrüstung hast du da.

Die bessere Wahl ist wohl das Makro.
Auch hier kannst du mit der entsprechenden Optik die kleinen auf fluchtdistanz halten. Gerade wenn du mit so einem Kaliber auffährst.
Nahlinsen machen ja auch nichts anderes als die Naheinstellgrenze zu verändern.

Ich freu mich schon auf Aufnahmen von dir in der neuen Saison.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: ruessel 
vom: Sa 26 Jan, 2013 16:25  

schauen wir mal, bei der FS700 kann ich mein geliebtes Nikon Macro einsetzen, scheiss Bokeh - aber extrem scharf in der Abbildung. Könnte sogar das schärfste Nikon (ab F2.8) überhaupt sein.
_________________
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2481

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Pianist 
vom: Sa 26 Jan, 2013 16:29  

Mal so ganz nebenbei: Eine richtig gute Makro-Aufnahme würde ich mit einem Makrofon machen.

*duck*

Matthias

_________________
Ich schreibe hier nur aus Spaß. Meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3680

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Sa 26 Jan, 2013 16:47  

Pianist hat folgendes geschrieben:
Mal so ganz nebenbei: Eine richtig gute Makro-Aufnahme würde ich mit einem Makrofon machen.

Yeah !!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Sa 26 Jan, 2013 17:13  

Ich werfe noch 3 Bilder in den Topf !

1 Stillleben mit Kaese
2 Kugelschreiber auf Papier
3 Algengeruest (Mikro)




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Clemens Schiesko 
vom: Sa 26 Jan, 2013 17:35  

In eigener Sache: Mein Auge...


In anderer Sache: One-Night-Stand erzählt aus der Makroperspektive...



Schöner Filmanfang...
https://vimeo.com/24650419

und noch näher: Micro Empire...
https://vimeo.com/39784233

_________________
www.schiesko.de

Zuletzt bearbeitet von Clemens Schiesko am Mi 03 Oktober, 1990 03:23, insgesamt 666-mal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 239

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Sa 26 Jan, 2013 19:29  

Micro Empire ist echt toll gemacht. Auflichtmikroskop?
Hat jemand schon Erfahrungen mit Stereolupen?

Z.B. das EZ Mikro von Nikon?

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Sa 26 Jan, 2013 20:25  

Micro Empire: Organic Alien-Look with Sci-Fi Soundtrack and Music Clip Editing !
Oder auf Deutsch: Cool !

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Auflichtmikroskop?

Möglich. Aber Durchlicht gefilmt !

@ Clemens Schiesko: Dein Auge sieht auch toll aus. Nur die Haut scheint etwas rot, aber passt zum Blau (wie nennt man dieses Blau ?) !


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am So 27 Jan, 2013 16:42, insgesamt einmal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Sa 26 Jan, 2013 20:48  

Noch ein Filmtipp für alle Makro-/Mikro-Fans, die ihn noch nicht gesehen haben:

Microcosmos: Le peuple de l'herbe (Mikrokosmos - Das Volk der Gräser)
F 1996, von Claude Nuridsany, Marie Pérennou

Unbedingt auf Blu-Ray ansehen (statt DVD) - inkl. Making of !




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Mi 30 Jan, 2013 12:46  

http://www.youtube.com/watch?v=nK3u-DN9i3I&list=PL94U2tauvOl7cSpb4G8k5x4EaSp-d_LTR

Nettes Video.
Triftt ganz gut den Makro Freak. :-)
Auch wenn ich glaube, dass er noch näher dran ist und auch nicht den AF benutzt.

Auch der DSLR Videofilmer ist klasse.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: So 03 Feb, 2013 14:04  

Hier die ersten Aufnahmen mit einem neuen Spielzeug:

http://www.youtube.com/watch?v=n3PHoey3KVk

Meine DSLR Ausrüstung hab ich mittlerweile verkauft.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: DeejayMD 
vom: So 03 Feb, 2013 14:26  

Schönes "Ausschussvideo"
Gleich am Anfang das achtbeinige Monster, hat mich ertsmal aufgeweckt! ;)

Hab mich auch mal an Makros versucht.

Spinne von weitem...


...und dann ganz nah dran mit der GH2 @140mm, Raynox DCR-250 und gaaanz weit ausgestrecktem Arm:


Fliege, Ameise und Hummel mit gleichem Setup:






Und Joey mit dem Voigtlander 25mm:


MfG

MD

_________________
Kameras: Panasonic GH2 - Canon 450D - Canon HF100

Objektive: Tokina 11-16mm - Voigtlander Nokton 25mm - Lumix 14-140mm - Canon EF-S 18-55mm

www.facebook.com/MartinDeja1.0 - www.vimeo.com/deejaymd




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 379

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: DeejayMD 
vom: So 03 Feb, 2013 16:45  

Bin grad beim surfen durch`s Netz auf folgende Doku gestoßen:



Gut, ist zwar meist CGI, ich geh`trotzdem erstmal duschen... ;)

MfG

MD

_________________
Kameras: Panasonic GH2 - Canon 450D - Canon HF100

Objektive: Tokina 11-16mm - Voigtlander Nokton 25mm - Lumix 14-140mm - Canon EF-S 18-55mm

www.facebook.com/MartinDeja1.0 - www.vimeo.com/deejaymd




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 379

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Do 07 Feb, 2013 23:38  

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Hier die ersten Aufnahmen mit einem neuen Spielzeug:

http://www.youtube.com/watch?v=n3PHoey3KVk

Meine DSLR Ausrüstung hab ich mittlerweile verkauft.


Lese ich da richtig - alles ist weg ?

Deine Canon 7D, das MP-E 65mm-Makro, der spezielle Twin-Blitz MT-24 EX ?

Und gegen eine kompakte und leichtere Olympus E-PL5 mit 60mm Macro eingetauscht !

Mit der Du nun Fische statt Ameisen und Blattläuse fotografierst & filmst ;-)
Im kleineren Maßstab als 5:1 !

Ein spontaner Entschluss oder langsam gewachsen ?
Warum gerade Olympus ? Weil kompakte Kamera mit gutem Sensor (der gleiche wie in der E-M5) ?

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spass und gute Fotos/Videos (vermutlich nur in 30p, wenn gleich wie die E-M5) mit der neuen Ausrüstung !




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Fr 08 Feb, 2013 00:14  

Hallo DeejayMD,

Ich finde die Aufnahmen recht gelungen.
Klar, teils könnten sie noch etwas zusätzliche Schärfentiefe vertragen, aber ich nehme an, sie wurden bei natürlichem Licht gemacht und nicht geblitzt. Weshalb man die Blende nicht beliebig weit schliessen konnte.

Biologisches Highlight: Die Grossaufnahme der Spinne von unten (ich komme noch dazu, warum).

Fotografisches Highlight: Die Ameise mit den Blattläusen - scheint eine beliebte Kombination zu sein, siehe die Bilder von Oliver. Dafür gibt es einen guten Grund. Die Blattläuse stechen die Pflanzen an, um den Saft zu saugen. Die Ameisen stimulieren mit den Fühlern die Läuse, den süssen Anteil des Safts hinten wieder auszuscheiden, um ihn selbst aufzunehmen und ins Nest zu transportieren.
Man spricht von Symbiose, weil die Ameisen im Gegenzug die Blattläuse vor Feinden schützen (Spinnen, andere Insekten).

Fotografisches Highlight 2: Joey, das Chamäleon ! Vermutlich gibt es nicht allzu viele Wirbeltiere, die die Augen völlig unabhängig voneinander bewegen können !

Und der weise Blick von Joey scheint uns mitzuteilen: "Hey Leute, ihr werdet irgendwann auch noch merken, worauf's wirklich ankommt !"

Und jetzt zur Spinne:
WARNUNG an empfindliche Gemüter: Im Folgenden geht es um S E X mit unbekleideten Spinnen !
Was da in der Körpermitte hervorragt, ist nicht etwa das Begattungs-bereite Organ einer männlichen Spinne, sondern gehört zum Geschlechtsteil einer weiblichen Spinne: Die Epigyne (wörtlich: 'auf der Frau' / dem Weibchen) , ein 'verhorntes', je nach Spinne speziell geformtes Körperteil über der weiblichen Geschlechtsöffnung. Es passt mit den entprechenden Organen der männlichen Spinne (der gleichen Art), die sich dort 'einklinken', wie Schlüssel und Schloss zusammen.

Und wo sind die entsprechenden, männlichen Organe ?
Am Ende der Fühler (Pedipalpen) - als Verdickung (Bulbus) !
Die Fühler sind sozusagen das fünfte, verkürzte Beinpaar ganz vorne beim Kopf.

Und was haben die Fühler mit Spermien-Übertragung zu tun ?
Die Männchen bauen ein kleines (oft dreieckiges) Spermanetz, geben aus der Gechlechtsöffnung einige Tropfen hinein, nehmen sie mit den Fühlern auf, und dann beginnt der komplizierte Begattungsakt, bei dem das meist kleinere Männchen sich dem Weibchen vorsichtig annähert, um nicht gefressen zu werden. Bei gewissen Arten wird das todesmutige Männchen nach dem Akt trotzdem verspeist. Aber viele sterben danach auch eine natürlichen Todes - ihre biologische Aufgabe (Zeugung einer nächsten Generation) ist erfüllt. Das Weibchen lebt hingegen länger, da die Geburt der Jungen ja noch bevorsteht.

Tja ... Männchen leben gefährlich ! Und ... die spinnen, die Spinnen ;-)

Epigyne:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/22603099
http://ednieuw.home.xs4all.nl/Spiders/InfoNed/body.html (Bild in der Mitte, rechts)

Pedipalpus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pedipalpus

Gruss
Skeptiker

P.S.:
Interessante Doku (Dein obiger Link) !
Auf 3SAT gab's ebenfalls mal eine gut gefilmte (aus der Boden-Perspektive) Doku über die verborgenen und heimlichen Hausbewohner !


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am Fr 08 Feb, 2013 02:57, insgesamt einmal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: DeejayMD 
vom: Fr 08 Feb, 2013 01:43  

Hi Skeptiker,

Schon ziemlich geiler Post, muß ich schon sagen! ;)

Deine Ausführungen sollten eigentlich unter meinen Bildern geschrieben stehen. Besonders der Ausflug in die Spinnenanatomie war interessant. Spinnen sind scheiße, aber auch verdammt faszinierend. Nicht umsonst sind die Viecher in ihrer eigenen Tiergattung untergebracht. Und der Mensch kann auch noch viel von ihr lernen, wenn es um Materialforschung geht...
Was garnicht geht ist der Spinnensex. Das ist Sexismus 180°! ;)

Die Ameise mit den Blattläusen war wirklich schwierig. Mit bloßem Auge fast nicht zu erkennen, hatte selbst die Ameise eine geschätzte Körpergröße von vielleicht 5mm. Die Symbiose, oft genug auf BBC gesehen, endlich mal selbst eingefangen ;)

Mehr Schärfentiefe war leider nicht möglich. Das ist dem Raynox Makrovorsatz geschuldet. Du kannst am Objektiv drehen, wie du willst, den geringen Schärfebereich verursacht der Vorsatz. Den Raynox DCR-150 mit weniger Dioptrien habe ich schon ins Auge gefasst...
Alle Aufahmen entstanden Handheld, bei natürlichem Licht. Mit dem Makrovorsatz bin ich bei Mittagssonne durch die Büsche gehüpft und war "atemlos" beim Auslösen, denn ein Atmer = total unscharf. Hoffentlich hat mich dabei keiner gesehen... ;)

Joey und sein Schielen ist wirklich strange, aber auch interessant. Wie "sieht" das aus? Wie setzt das Hirn diese Rundumsicht zusammen?



Die Spinnen spinnen, kann mich da nur anschließen ;)

MfG

MD

_________________
Kameras: Panasonic GH2 - Canon 450D - Canon HF100

Objektive: Tokina 11-16mm - Voigtlander Nokton 25mm - Lumix 14-140mm - Canon EF-S 18-55mm

www.facebook.com/MartinDeja1.0 - www.vimeo.com/deejaymd




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 379

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Fr 08 Feb, 2013 02:03  

Zitat:
Ein spontaner Entschluss oder langsam gewachsen ?

Langsam gewachsen. Das volle potential des MP-E kann man nur im Studio oder bein Stacken nutzen. In der Regel hab ich es zwischen 1x und 2x benutzt und da auch genossen.Wenn du dann doch mal ein größeres Motiv hast kannst du auch nicht einfach drauf halten weil du an den ABM gebunden bist. Auch schleppst du da mit Blitz, MP-E und 7D fast schon einen halben Wasserkasten mit dir rum. :-)
Man hat das alles also nicht einfach mal dabei. Das ist nun anders. Die Kamera hat zwar die Abmaße und das Gewicht eines Spielzeugs macht aber Bilder nicht die entsprechenden Bilder. Auch der Cropfaktor von 2 spielte eine Rolle. ;-)

Jupp die E PL5 hat den gleichen Chipsazt. Da ja hauptsächlich Makros gemacht werden brauche ich den besseren Stabi nicht und kann geschmeidig noch mal 500 Euro sparen. Falls ich doch noch einen Sucher möchte kann ich mir einen Gebrauchten für knapp über 100 Euro dazu kaufen.

Ob das nun eine gute Entscheidung war wird die nächste Saison zeigen. Vielleicht ist sogar die Sony 730 dann flüssig.

Falls du noch Vorschläge für ABM größer 1:1 hast bin ich ganz Ohr. Mehr geht bei meinem Makro nicht. Der Arbeitsabstand ist dann schon bei 8,5cm. Da sind dann Zwischenringen nicht mehr möglich.

@MD
Kleine ABM sind immer schwierig. Hohe Hlende (weinig Licht), geringe Tiefenschärfe und auch noch Objekte die sich in Relation sehr schnell bewegen. Das beachten die "Libellenknipser" oft nicht ;-)
Der 150er Vorsatz ist doch noch nicht so schlimm. Beim 250er wird es lustig und beim 202 spielt die Musik!
Leider hast du keine EXIF´s das man mal schauen könnte. Bei Ameisen hilft oft auch ein Stativ. Mache ich sonst auch nicht aber die haben ja "Wege" die sie ablaufen und so kann man ihnen eine Falle stellen. :-)
Auch Serienaufnahmen helfen da weiter.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Fr 08 Feb, 2013 02:21  

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Falls ich doch noch einen Sucher möchte kann ich mir einen Gebrauchten für knapp über 100 Euro dazu kaufen.

Hallo Oliver,

Könnte mir vorstellen, dass Du den bei hellem Sonnenlicht vermissen wirst !
Ich nehme an, der Zusatz-Sucher wäre dann ein elektronischer (bei einem optischen hättest Du ja Parallax-Probleme).

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Ob das nun eine gute Entscheidung war wird die nächste Saison zeigen. Vielleicht ist sogar die Sony 730 dann flüssig.

flüssig = überflüssig ?

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Falls du noch Vorschläge für ABM größer 1:1 hast bin ich ganz Ohr. Mehr geht bei meinem Makro nicht. Der Arbeitsabstand ist dann schon bei 8,5cm. Da sind dann Zwischenringen nicht mehr möglich.

Da bleibt wohl nur noch ein Telekonverter. Vor (in Kamera-Richtung) den Du dann evtl. wieder einen Zwischenring platzieren könntest. Oder auch dahinter, das müsste einen grösseren ABM ergeben, wenn Du so fokussierst, dass der Abstand noch reicht.

Gruss
Skeptiker


P.S.
Was mir auffällt:

Canon gibt für sein EF-S 60mm f2.8 Macro USM mit AMB 1:1 einen minimalen Abstand von 20 cm an.

Olympus gibt für das M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm 1:2.8 Macro mit ABM 1:1 (Dein Objektiv) einen minimalen Abstand von 19 cm an.

Das scheint im ersten Moment sehr viel Abstand für eine 60 cm 1:1-Brennweite, ist aber offensichtlich nicht ab Frontlinse gemeint, sondern ab Sensor-Ebene.
D.h., in dieser Entfernungs-Angabe ist jeweils die Länge des Objektivs bei 1:1 enthalten (plus das Auflagemass).

Zudem haben diese 60er Makro-Objektive deutlich mehr Linsen als die klassischen, mechanischen 50er Makros mit Blendenzahl 3.5, die in meiner Erinnerung mit 6 Linsen auskamen (mein OM 3.5/50mm hat sogar nur 5 Linsen in 4 Gruppen).

Canon 60 Makro: 12 Linsen in 8 Gruppen
Olympus: 13 Linsen in 10 Gruppen


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am Fr 08 Feb, 2013 11:03, insgesamt 3-mal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: DeejayMD 
vom: Fr 08 Feb, 2013 02:39  

@Oliver1969

"Der 150er Vorsatz ist doch noch nicht so schlimm. Beim 250er wird es lustig und beim 202 spielt die Musik!"

Hab ja mit dem 250er gearbeitet. Das 150er wollt ich mir eigentlich noch holen, weil mir der Schärfebereich beim 250er schon zu gering erschien. Es gibt noch ein 202er mit 25+!? OMG, das wird schwierig...

"Bei Ameisen hilft oft auch ein Stativ. Mache ich sonst auch nicht aber die haben ja "Wege" die sie ablaufen und so kann man ihnen eine Falle stellen. :-)"

Ha, gute Idee! ;)
Am besten noch Köder legen. Habe schon Ameisen beobachtet, leider nur mit meinen eigenen Augen und nicht mit Kamera, die eine runtergefallene halbe Scheibe Käse im Teamwork weggeschafft haben.

"Auch Serienaufnahmen helfen da weiter."

Meine GH2 schafft ca. 6 RAW´s pro Sekunde. Hatte gut Ausschuss, um auf deinen Eingangspost zurückzukommen ;)

MfG

MD

_________________
Kameras: Panasonic GH2 - Canon 450D - Canon HF100

Objektive: Tokina 11-16mm - Voigtlander Nokton 25mm - Lumix 14-140mm - Canon EF-S 18-55mm

www.facebook.com/MartinDeja1.0 - www.vimeo.com/deejaymd




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 379

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Mi 13 Feb, 2013 12:24  

So ich hab die E PL-5 nun in zwei Konfigurationen mit denen ich erst einmal in die Neue Makrosaison gehen werde. Mal schauen was bei rum kommt.

@Sekptiker
Ja die nehmen sich alle nicht viel vom effektiven Arbeitsabstand. Der ist bei Olympus ca. 8,5 cm (1:1). Da brauche ich mich also gar nicht umgewöhnen. ;-)

Ich muss sagen ich vermisse das MP-E schon jetzt. Auf die Jagdt würde ich damit nicht mehr gehen aber nun ist mein Reprostativ marke Eigenbau fertig und mir fehlt was für über 1:1. Dafür ist das 60er wohl nicht geeignet.
Ich hab mal ein wenig im Netz geschaut. Kennt sich jemand sich mit den alten OM Objektiven aus? Möglichst noch an digitalen Systemen?

Da gab es ja scheinbar was recht spezielles. Das Zuiko Auto-Macro 1:4,5/135 mm was nur in Verbindung mit einem Auto-Makro Tubus 65-116 mm verwendet werden konnte und so im Prinzip ein Lupenobjektiv bildete.
Etwas über die Qualität und die Einsatzparameter konnte ich aber nicht finden.
Im Wiki steht was von einem Vergrößerungsfaktor von 0,8 - das kann aber doch nur ein Fehler sein? Das würde das Ganze doch recht Sinnlos machen.
Sinnlos aber nicht günstig. Gebraucht kosten die beiden Teile + Adapter auf mFT mehr als eine neues MP-E 65.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Mi 13 Feb, 2013 17:08  

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
... mir fehlt was für über 1:1. Dafür ist das 60er wohl nicht geeignet. ...

Das wäre doch einen Versuch wert: Zusätzliche Zwischenringe, evtl. ein Umkehrring.

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
...Da gab es ja scheinbar was recht spezielles. Das Zuiko Auto-Macro 1:4,5/135 mm was nur in Verbindung mit einem Auto-Makro Tubus 65-116 mm verwendet werden konnte und so im Prinzip ein Lupenobjektiv bildete.
Im Wiki steht was von einem Vergrößerungsfaktor von 0,8 - das kann aber doch nur ein Fehler sein?

Ein Lupenobjektiv mit 135 mm Brennweite gibt es nicht. Die haben kürzere Brennweiten und grössere ABMs. Du könntest z.B. mal ein Weitwinkel-Objektiv mit Umkehrring probieren !

Dies hier ist ein Tele-Makro ohne Unendlich-Einstellung, ein Schmetterlings- und Libellenobjektiv.

Und ein max. ABM von 0.8 im Zusammenhang mit dem Makro Tubus 65-116 kann gut sein, wenn Du bedenkst, dass Maßstab 1 (natürliche Grösse) einen Auszug benötigt, der der Objektivbrennweite entspricht, also hier 135 mm.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Mi 13 Feb, 2013 17:53  

Danke für die Info. Ich hatte auch noch gelesen, dass das im Prinzip variable Zwischenringe sind bzw. ein transportables Balgengerät.
Würde ja auch Sinn machen so. Aber nicht mit dem ABM. Dann ist man mit einem "Modernen" 150er und Zwischenringen glaube ich recht gut bedient?

Bei Dunkelfeldaufnahmen ist das ja nicht so wichtig (möchte ich auch noch irgendwann machen) aber wenn ich Auflicht arbeiten möchte brauche ich ja ein wenig Platz um die Lichtquellen platzieren zu können.

Wenn ich das 60er nehme komme ich nach der Formel ß=z/f schon auf 180mm. bei 3:1. Das geht dann wohl schon nicht mehr mit Zwischenringen.
Wie berechne ich dann eigentlich den Abstand? Kann ich da mit ähnlichen Werten wie beim MP-E rechnen? Ein Balgengerät gibt es glaube ich für mFT sowieso nicht.

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Mi 13 Feb, 2013 18:17  

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
... Ich hatte auch noch gelesen, dass das im Prinzip variable Zwischenringe sind bzw. ein transportables Balgengerät.

Ja, es sind veränderliche Zwischenringe (von 65-116 mm).

Du bist ja - für manuelle Optiken - nicht an eine bestimmte Marke gebunden und könntest für den Fernbereich nach (Makro-)Objektiven von 90 bis 200 mm Ausschau halten.

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Wenn ich das 60er nehme komme ich nach der Formel ß=z/f schon auf 180mm. bei 3:1. Das geht dann wohl schon nicht mehr mit Zwischenringen.

Nein. Da wäre so ein variabler Zwischentubus oder ein Balgengerät nötig, evtl. kombiniert mit einem Telekonverter. Schluckt alles sehr viel Licht und macht die elektronische Vorschau träge und das Scharfstellen schwieriger.

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Wie berechne ich dann eigentlich den Abstand? Kann ich da mit ähnlichen Werten wie beim MP-E rechnen?

Im Prinzip schon. Kommt darauf an, ob Canon beim Ändern des Maßstabs evtl. auch die Brennweite in Grenzen verändert hat. Muss fast so sein, denn für Maßstab 5:1 hätte man theoretisch einen Auszug von 65 x 5 = 325 mm benötigt. Falls die Brennweite für 5:1 nur die Hälfte betragen hätte (also 32.5 mm), wäre der Auszug auf 162.5 mm geschrumpft. Ergibt im Abstandsrechner (siehe unten) 42 mm Arbeitsabstand.
Falls Du einen 2x Telekonverter verwenden würdest, hättest Du bei einem Auszug für ABM 2.5 bereits einen effektiven ABM 5.

Hier findest Du (unter anderem) einen Abstands-Rechner:
http://www.vision-doctor.de/optik-berechnungen/arbeitsabstand.html

Hinweis:
Der Sensor in mm (die Angabe rechts vom Zoll-Wert) steht stellveretend für Deine Objektgrösse in horizontaler Ausdehnung. Die stellst Du der 'Länge des Prüfobjekts in mm' gegenüber.
Bei Maßstab 5:1 wäre das Prüfobjekt 1/5 der Sensor-Breite gross. Bei KB-Format also 1/5 von 36 mm = 7.2 mm.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Oliver1969 
vom: Mi 13 Feb, 2013 18:30  

Hi!

Danke für den Link!

Da stimmt aber was nicht. Wenn ich 4/3 Zoll und 9mm eingebe zeigt er mir einen Arbeitsabstand von 90mm an. Das ist aber der Arbeitsabstand für 1:1 und nicht für 2:1?

Gruß Oliver




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 163

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Makroaufnahmen
Autor: Skeptiker 
vom: Mi 13 Feb, 2013 18:35  

Oliver1969 hat folgendes geschrieben:
Da stimmt aber was nicht. Wenn ich 4/3 Zoll und 9mm eingebe zeigt er mir einen Arbeitsabstand von 90mm an. Das ist aber der Arbeitsabstand für 1:1 und nicht für 2:1?

Da steht:
"Die Gegenstandsweite bezeichnet den Abstand zwischen Gegenstand (Prüfobjekt) und Mitte der optischen Linsengruppen. Näherungsweise ist damit der Arbeitsabstand gemeint: Die Gegenstandsweite ist die Distanz bis in die Mitte der Linsengruppen des Objektivs."

Könnte es damit zu tun haben ?

Vielleicht kannst Du jeweils einen Fix-Betrag abziehen !




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2286

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

Foren-Übersicht > Übergreifende Themen > Gemischt

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Video Kamera für Makroaufnahmen ab_e Einsteigerfragen 93 So 20 Jan, 2013 02:05 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Ausrüstung für Makroaufnahmen Oliver1969 Kamera Zubehör: Objektive, Stative, ... 3 Fr 14 Sep, 2012 09:44 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Camcorder - unglaublich gut für Makro... Oliver1969 Camcorder - Allgemein 15 Mo 03 Sep, 2012 19:32 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
HV20 Makroaufnahmen schlaflos011 Meine Projekte 7 Mo 25 Aug, 2008 18:13 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Nahlinse / Makroaufnahmen crazy-spy Kamera Zubehör: Objektive, Stative, ... 21 Sa 03 März, 2007 15:09 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



neuestes Video

Aktuelles Video:
Fast Motion Movie Supercut

Passend zum Zeitlupen-Zusammenschnitt hier die Sammlung von interessanten Zeitraffer-Sequenzen aus einer Vielzahl von (Hollywood-)Filmen, wie etwa Rumble Fish, Kung Fu Hustle, Clockwork Orange und The Mask.

neuester Artikel
 Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop?

Nachdem wir im Forum gebeten wurden, doch einmal einen Blick auf die Sony Alpha 6000 bezüglich der vollen Sensor-Auslesung zu werfen, haben wir uns das ganze einmal kurz angesehen... weiterlesen

 Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR 7506

Wir wollen hier zwei Kopfhörer Legenden im für Video wichtigen Monitoring-Segment vorstellen: Den Sennheiser HD 25-1 II sowie den Sony MDR 7506. Was macht diese Kopfhörer-Urgesteine bzw. "-Legenden" aus und worin unterscheiden sie sich, was schätzen wir an ihnen und wieso haben es gerade diese beiden Kopfhörer zum Referenzstatus bei EB-Teams gebracht?
weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 72 User online :: 5 registrierte, 4 verborgene und 63 Gäste

Registrierte User: dennzus, Frank Glencairn, krodelin, Obscura, SMG

Am meisten User online waren 726 am Mo 23 Apr, 2012 10:58



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.