Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  Camcorder Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Kurztest: Voreinschätzung Panasonic DMC-LX100 Schärfe
by TaoTao on So 21 Dez, 2014 11:35

» BlackMagic Design
by Peter Friesen on So 21 Dez, 2014 10:55

» Atomos Shogun 4K Recorder wird ab heute ausgeliefert!
by mash_gh4 on So 21 Dez, 2014 10:52

» Premi Elem 11 - mehrere Projekte in einen Film zusammenfügen
by videowuif on So 21 Dez, 2014 10:52

» Erbitte Hilfe zu DV Kassetten ohne Quali Verlust auf Festplatte importieren
by Jott on So 21 Dez, 2014 10:50

» Atomos Shogun Hands-On Video
by slashCAM on So 21 Dez, 2014 10:20

» HD Preview Monitor?
by Goldwingfahrer on So 21 Dez, 2014 10:13

» Was haltet ihr vom Sachtler FSB-8 HD?
by Tscheckoff on So 21 Dez, 2014 10:12

» Auflagemass berechnen möglich?
by ruessel on So 21 Dez, 2014 09:58

» Panasonic Ag-AC90 Update v1.6
by faxxe on So 21 Dez, 2014 09:50

» Lavalier "Ohrwurm"
by beiti on So 21 Dez, 2014 09:31

» Neuer "Video- / Fotocopter" YUNEEC Q500 Typhoon
by OGR on So 21 Dez, 2014 09:29

» 600 vs 21000 Euro -alles das Gleiche ?
by vobe49 on So 21 Dez, 2014 08:05

» Coloristen-Umfrage 2014: DaVinci Resolve dominiert
by Goldwingfahrer on So 21 Dez, 2014 01:32

» Adobe Creative Cloud 2014.2 Update wird ausgeliefert
by freezer on So 21 Dez, 2014 00:57

» Adobe PR /AE nach Verkrümm.stab. keine Überblendung mehr mögl.
by bigben24 on Sa 20 Dez, 2014 23:50

» Erfahrung oder Empfehlungen für Workshops?
by Starshine Pictures on Sa 20 Dez, 2014 23:34

» Schallplatten richtig gut digitalisieren - wie kann ich das machen?
by srone on Sa 20 Dez, 2014 22:16

» Pinnacle 18
by StanleyK2 on Sa 20 Dez, 2014 22:05

» Verkaufe ein hochwertiges Schneider ND Filter SET
by pabblo on Sa 20 Dez, 2014 21:34

» Xcase Transportkoffer für Steadycam
by DTEurope on Sa 20 Dez, 2014 19:07

» Imagefilm Tutorial von der DVD "Industriefilm"
by TonBild on Sa 20 Dez, 2014 19:02

» Kameravergleich und Hilfe!
by Tscheckoff on Sa 20 Dez, 2014 18:43

» JVC GZ-HM400 preis?
by Jack43 on Sa 20 Dez, 2014 18:39

» Neuer Schnittrechner Adobe CS 6 - CPU und Raid-Frage
by Valentino on Sa 20 Dez, 2014 18:19

» Verkaufe BMCC EF Mount + Lanparte Cage + SDI - HDMI Converter
by zacherl on Sa 20 Dez, 2014 17:43

» Passt die GH2 in einen GH3 Camera Cage?
by dsm78 on Sa 20 Dez, 2014 17:37

» 3x Anamorphot Komplett Sets Kowa 16d, Sankor 16f und Soligor 1.33x Adapter
by dsm78 on Sa 20 Dez, 2014 16:39

» CUDA Windows 7
by Valentino on Sa 20 Dez, 2014 15:50

» PremierePro CC - Vorschau Monitor Shortcut für Übertragung aktivieren?
by Rubens on Sa 20 Dez, 2014 14:58

» Kurznews: story:first -- kostenloser Workshop für plattformübergreifendes
by slashCAM on Sa 20 Dez, 2014 14:30

» ClipKanal: Story of R32 - short film
by slashCAM on Sa 20 Dez, 2014 12:00

» Frage zu Gewicht auf Stativen allgemein
by Tscheckoff on Sa 20 Dez, 2014 10:36

» Sony F5/F55 Firmware-Update ist verfügbar
by slashCAM on Sa 20 Dez, 2014 10:30

» FS: Metabones Leica R BMPCC Speedbooster
by von_neuburg on Sa 20 Dez, 2014 00:08

» neues musikvideo :)
by Chrompower on Fr 19 Dez, 2014 23:44

» Apples Weihnachtsspot "The Song"
by Starshine Pictures on Fr 19 Dez, 2014 23:36

» Einsteiger Imagefilme Camcorder oder DSLR
by DTEurope on Fr 19 Dez, 2014 22:34

» 7Q + wir bereits versendet
by Fader8 on Fr 19 Dez, 2014 22:11

» Samsung NX1 -- APS-C Systemkamera kodiert 4K in H.265 // Photokina 2014
by Angry_C on Fr 19 Dez, 2014 21:38


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
5. Januar 2015/
Nikon European Film Festival
5-15. Februar 2015/ Berlin
Berlinale
7. Februar 2015/ Henndorf am Wallersee
Klappe - great_M-Media Movie Award
7-12. Februar 2015/
Berlinale Talents

Foren-Übersicht > Kommentare > News-Kommentare
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Titel: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: slashCAM Administrator
vom: So 20 Jan, 2013 14:15  



Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 8558

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: iasi 
vom: So 20 Jan, 2013 14:34  

sehr interessant ... im Moment scheint deren Server etwas ausgelastet ...



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6184

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Trust ART 
vom: So 20 Jan, 2013 15:15  

Sollte dieser Service in Zukunft von den Filmschaffenden gut versorgt werden, könnte dass eine interessante Datenbank werden. Allerdings scheint es mir als wenn derzeit noch zahlreiche Fehler in der Datenbank stecken würden.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 79

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: rush 
vom: So 20 Jan, 2013 16:23  

Erscheint interessant - ist nur die Frage wer dort Informationen einpflegt und wie korrekt diese Daten dann auch wirklich sind ;)
_________________
keep ya head up




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4755

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Clemens Schiesko 
vom: So 20 Jan, 2013 16:31  

Coole Sache. Danke fürs teilen!
_________________
www.schiesko.de

Zuletzt bearbeitet von Clemens Schiesko am Mi 03 Oktober, 1990 03:23, insgesamt 666-mal bearbeitet




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 245

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Gregott 
vom: So 20 Jan, 2013 16:40  

Wenn dann noch dranstehen würde bei welchen Szenen die Cams zum Einsatz gekommen sind... muss man sich dann selber halt denken. Lustig... letztens hab ich noch nachdem ich TED angeschaut hab stunden lang gesucht mit welcher Cam der gedreht wurde... Panavision und EX3... EX3???????? Waaaasss? Welche Szene denn bitte :P Ich bin ja nicht so der Fan von Henkelmännern (Bild Farben etc.). Da sieht man mal was man aus sowas noch rausholen kann.

Für mich eine überraschung "The Swan" unter anderem 5D wenn man sich die anderen Cams anschaut und weiss, was hat die veranlasst zu dieser Entscheidung? Interessant... das Hollywood mit einer so unendlich oft als unprofessionell beschimpften Kamera dreht, auch wenn Sie das Budget für ganz andere Kaliber haben...

So muss jetzt die Seite weiter studieren! Danke für den Link!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 348

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Valentino 
vom: So 20 Jan, 2013 17:01  

rush hat folgendes geschrieben:
Erscheint interessant - ist nur die Frage wer dort Informationen einpflegt und wie korrekt diese Daten dann auch wirklich sind ;)

Jup das Frage ich mich bei IMDB auch öfters und schau bei deutschen Produktionen lieber mal ein paar Making-Ofs.
Teilweise werden solche Daten schon vor Drehbeginn schon eingetragen und auch nicht mehr verändert.

So wurden die Totalen bei "The International" anscheinend alle auf 65mm gedreht, was auch so geplant war. Da dies aber so viel Geld verschlungen hat ist man dann doch auf eine alte "VistaVision" Kamera umgestiegen.
Laut der ausführenden Postproduktion wurde nur eine Rolle 65mm abgetastet und das steht bei IMDB:
http://www.imdb.com/title/tt0963178/technical
Von VistaVision keine Spur.

Sowas ähnliches ist bei Inception passiert. Dort ist die Studio65 von Panavision wegen den tiefen Temperaturen öfters gejamed und sie haben auf der Arri765 und VistiaVision weiter gedreht. Stand so weit ich mich erinnern konnte im AmercianCinematographer.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2807

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Valentino 
vom: So 20 Jan, 2013 17:14  

Gregott hat folgendes geschrieben:
Für mich eine überraschung "The Swan" unter anderem 5D wenn man sich die anderen Cams anschaut und weiss, was hat die veranlasst zu dieser Entscheidung? Interessant... das Hollywood mit einer so unendlich oft als unprofessionell beschimpften Kamera dreht, auch wenn Sie das Budget für ganz andere Kaliber haben...

So muss jetzt die Seite weiter studieren! Danke für den Link!

Und genau aus diesem Grund sollte man sich am besten immer ein paar Interviews und Making-Ofs anschauen.
Bei "BlackSwan" wurden nur für eine Hand voll Einstellungen die Canons gebraucht. Die restlichen 98 Prozent wurden auf Super16 gedreht, was auch die Aussage des VFX-Supervisiors auf der FMX2011 war und so auch auf IMDB steht:
Zitat:
Cinematographic process
Digital Intermediate (2K) (master format)
HDTV (1080p/24) (source format) (some scenes)
Super 16 (source format)




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2807

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Gregott 
vom: So 20 Jan, 2013 17:41  

Auf die Sache mit den Making Ofs bin ich lustigerweisse erst vor kurzem drauf gekommen :P

Klar war des nur ne Hand voll Aufnahmen, finde es aber trotzdem sehr interessant!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 348

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Onkel Danny 
vom: So 20 Jan, 2013 21:31  

@Valentino
Sowohl bei deinem Link als auch bei Inception steht alles dabei,
was Du eigentlich vermisst.

IMDB.COM ist bleibt vor erst das einzig wahre, was solche Info's angeht.

Aber wie dem auch sei, die Seite sieht sehr interessant aus.
Vielleicht wird es noch was in Zukunft....


greetz
Onkel Danny




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 18

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Mink 
vom: So 20 Jan, 2013 21:42  

rush hat folgendes geschrieben:
... ist nur die Frage wer dort Informationen einpflegt und wie korrekt diese Daten dann auch wirklich sind ;)



Hab mal reingeguckt bei einigen Sachen bei denen ich Bescheid weiss und auf Anhieb Fehler gefunden. Naja.... imdb tech specs.....is schon ok....




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1325

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: thsbln 
vom: So 20 Jan, 2013 21:53  

Naja, im Grunde ist das neueste Hollywood-Zeux alles mit der GH2 gedreht, das weiß man seit Zacutos Shoot-out...

;-)

_________________
www.vimeo.com/107500539




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 970

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Valentino 
vom: So 20 Jan, 2013 22:29  

Onkel Danny hat folgendes geschrieben:
@Valentino
Sowohl bei deinem Link als auch bei Inception steht alles dabei,
was Du eigentlich vermisst.

IMDB.COM ist bleibt vor erst das einzig wahre, was solche Info's angeht.

Na eben doch es fehlt bei Inception ganz klar die Info das so gut wie alle 65mm Shots mit der Arri 765 und nicht mit der Panavision gedreht wurde, da dieser Zicken am Set gemacht hat.
Das ist so im Interview im AmericanCinematographer mit dem DOPzu lesen.

Das gleiche bei "the International", hier fehlt die Visitavison Kamera.

Meinen Vermutung ist, das IMDB keine wirklich unabhängige Plattform ist und solche Daten von den Produktionsfirmen "geschönt" werden und es nicht wie bei Wiki die Möglichkeit gibt das JEDER Inhalte hinzufügen, ändern und diskutieren kann.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2807

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: handiro 
vom: So 20 Jan, 2013 23:07  

thsbln hat folgendes geschrieben:
Naja, im Grunde ist das neueste Hollywood-Zeux alles mit der GH2 gedreht, das weiß man seit Zacutos Shoot-out...

;-)


Das war mal, seit herbst 2012 drehen sie alles in 4k mit der gorpo hero3;-)

_________________
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2527

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: aight8 
vom: So 20 Jan, 2013 23:37  

Sehr toll. Genau sowas hab ich letztens gesucht!



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1315

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: Onkel Danny 
vom: Mo 21 Jan, 2013 11:21  

@Valentino

Sagen wir mal so, es steht nicht genau so darin wie Du es dir vorstellst.
Aber Hinweise gibt es sehr wohl.

Bei The International steht: Arriflex 765, 65 mm und Arri 765 (source format) (some scenes).

Bei Inception steht: Beaumont VistaVision Camera, 65mm und
VistaVision (aerial shots).

Ich glaube wir können uns darauf einigen, das IMDB als grober Überblick
ausreicht.

Was allerdings bei "IMDB Pro" steht und ob es mehr ist, kann ich nicht sagen.

Gegen ausführlichere Konkurrenz hat sicher keiner von uns was.


greetz
Onkel Danny




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 18

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: le.sas 
vom: Mo 21 Jan, 2013 11:29  

Ja echt heftig, da ist ja, wie erwartet, alles mit der gh2 gedreht.
Wahnsinn, es tut mir leid, da hatten die alle hier im Forum doch recht.
Ich schäme mich, dass ich jemanls dran gezweifelt habe dass auch nur irgendein Hollywoodfilm nicht mit der gh2 gedreht wurde.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1634

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: iasi 
vom: Mo 21 Jan, 2013 11:34  

tja ... es kam aber auch oft die 5dII zum einsatz - wahrscheinlich nahm man die canon, wenn es darum ging autocrashs von innen zu filmen und die gh2, um sie an die wand zu schmeißen ... selbst für großproduktionen wäre es doch etwas zu teuer, wenn man für 30 sekunden action ein dutzend alexas schrotten würde - dafür greift man dann gern zur gh2



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6184

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: le.sas 
vom: Mo 21 Jan, 2013 11:42  

Greift man eben nicht...



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1634

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: aight8 
vom: Di 22 Jan, 2013 01:00  

Und was ändert das an der Tatsache das Canon DSRL Matchvideos liefern? Vieles oder?

Wennschon schrottet man eine FS100, und nicht eine 3000 CHF teure Match DOF Fotokamera. Die Zeiten sind jetzt nun wirklich entgültig vorbei.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1315

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Detaillierte Technikinfos zu Kinofilmen: Shot-on-what
Autor: thyl 
vom: Di 22 Jan, 2013 15:10  

Bad Browser? Anscheinend wird Google Chrome vorausgesetzt?! Hab ich nicht.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 284

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Kommentare > News-Kommentare

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Euer "Perfect Shot" - Film ... Starshine Pictures Filmemachen 5 Sa 22 Nov, 2014 15:15 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Sehenswertes und aufwendiges One-Shot... Anne Nerven Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips 2 Mi 29 Okt, 2014 10:28 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Shot Put Pro / Eine Lizenz für 2 Gerä... SurfPott Gemischt 0 Fr 10 Okt, 2014 22:14 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Shure Lenshopper V83F | Deadcat | 8GB... Heiner Kunk Biete 0 Fr 03 Okt, 2014 11:48 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Gun Shot Twenty Two Special Effects / Compositing 1 Mo 18 Aug, 2014 19:58 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



neuestes Video

Aktuelles Video:
Story of R32 - short film

Kurzfilm im beliebten Lonely-Robots Genre, mit höchst unhollywoodeskem Ende.

neuester Artikel
 Einfach erklärt: Warum sind Dynamic Range Angaben nicht vergleichbar?

Die nutzbare Dynamik ist bekanntlich der Bereich zwischen Full Well/Clipping und dem Rauschen. In der Praxis ist die Grenze zwischen dem Rauschen und dem Nutzsignal jedoch fließend. Kommt dann noch eine digitale Rauschreduzierung ins Spiel, wird die Dynamik-Angabe schnell zu einer Nonsense-Aussage... weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 81 User online :: 7 registrierte, 2 verborgene und 72 Gäste

Registrierte User: 740intercooler, dsm78, Febsi, jaydabone, Jott, TaoTao, Wurzelkaries

Am meisten User online waren 726 am Mo 23 Apr, 2012 09:58



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.