Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Welcher Vorschau-Monitor eignet sich besser...
by blickfeld on Di 21 Feb, 2017 15:56

» Panasonic MFT-Weitwinkel Prime: LEICA DG SUMMILUX F1,4/12mm ASPH
by funkytown on Di 21 Feb, 2017 15:51

» AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKI
by Darth Schneider on Di 21 Feb, 2017 15:47

» Diskussion mit Philip Bloom: ISO, Raw, Pentax, Medium Format
by DenK on Di 21 Feb, 2017 15:04

» plötzlich nur noch gelbe oder rote renderbalken
by Jörg on Di 21 Feb, 2017 14:50

» Avid Media Composer 7 - Aktion GROUPEN ?!
by Valentino on Di 21 Feb, 2017 14:30

» Wartet Intel ab? Kaby Lake-X erst deutlich nach AMDs Ryzen
by Valentino on Di 21 Feb, 2017 14:29

» Viele Leaks und Gerüchte um AMDs Ryzen
by Valentino on Di 21 Feb, 2017 14:17

» SSD- Docking Station Voyager Q
by Borke on Di 21 Feb, 2017 14:07

» DVD/Blu-Ray. GEMA-Gebühren. Konzertmitschnitt
by Chris555 on Di 21 Feb, 2017 14:06

» La legende de la chevre qui connaissait le vrai sens de la montagne
by CandyNinjas on Di 21 Feb, 2017 13:30

» VHS Kassette digitalsieren ?
by blickfeld on Di 21 Feb, 2017 13:29

» Odyssey 7Q+ Monitor/Recorder inkl. RAW Bundle mit GARANTIE!
by camcorder5 on Di 21 Feb, 2017 13:10

» Druckerei für DVDs/Hüllen
by Jott on Di 21 Feb, 2017 13:09

» Erfahrung mit Sommer Cable Vector und preiswerten SDI Quellen
by thos-berlin on Di 21 Feb, 2017 12:59

» ...wie bitteschön, nimmt man hier an Umfragen teil?
by Uwe on Di 21 Feb, 2017 12:35

» 2xArri Daylight 575 Compat +2xFlickerfree HMI Ballast
by camcorder5 on Di 21 Feb, 2017 12:24

» Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.
by Uwe on Di 21 Feb, 2017 12:07

» Manfrotto ART 241V Saugstativ
by camcorder5 on Di 21 Feb, 2017 12:05

» Avid Artist Color-Farbkorrektur Panel
by camcorder5 on Di 21 Feb, 2017 11:59

» Slider-Syrp Magic Carpet, 160cm
by camcorder5 on Di 21 Feb, 2017 11:40

» VHS Camcorder Look per App ist ein Hit
by hanshagel on Di 21 Feb, 2017 11:34

» This ain't California
by TheGadgetFilms on Di 21 Feb, 2017 11:30

» Atomos Shogun SSD nach Aufnahme Leer?(Initialisieren)
by Noxxxus on Di 21 Feb, 2017 11:08

» DaVinci Resolve Final Cut Pro Workflow Problem
by CameraRick on Di 21 Feb, 2017 10:36

» Polaroid mal anders.....
by domain on Di 21 Feb, 2017 09:39

» Sigma Art-Primes 14/135mm F1.8 und ein 24-70mm F2.8 FF-Zoom mit Bildstabil
by slashCAM on Di 21 Feb, 2017 09:15

» Bibernachtaufnahmen mit Sony PMW EX1
by ruessel on Di 21 Feb, 2017 08:14

» Bildausfall mit Capturekarte BlackMagic nach HDMI-Switch
by Phips_CH on Di 21 Feb, 2017 07:27

» Leningrad - Kolshik
by Darth Schneider on Di 21 Feb, 2017 07:20

» Frage und Zoll und Steuern aus UK
by wp on Di 21 Feb, 2017 03:43

» Schwarze Punkte auf dem Bild!
by Bergspetzl on Mo 20 Feb, 2017 22:50

» 2016 -- Minus für den deutschen Kinomarkt
by DeeZiD on Mo 20 Feb, 2017 21:51

» Optik, Filmlook, CRI und andere Werte...
by Achim Dunker on Mo 20 Feb, 2017 21:16

» The Cameras and Lenses Behind 2017 Oscar-Nominated Films
by MLJ on Mo 20 Feb, 2017 18:20

» Corel X9: Wie Hintergrund bei zu schmalen Fotos ändern
by Jasper on Mo 20 Feb, 2017 18:04

» Mit Phantom Mig endeckt! :-)
by klusterdegenerierung on Mo 20 Feb, 2017 17:51

» Wieviele Zeitlupen drehst Du?
by slashCAM on Mo 20 Feb, 2017 16:54

» Kennt sich hier jemand unheimlich gut mit Outlook aus?
by klusterdegenerierung on Mo 20 Feb, 2017 16:21

» Kurzfilm aus DE: "It's been a long time"
by Starshine Pictures on Mo 20 Feb, 2017 14:57


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
28. Februar - 2. März / Graz
DIAGONALE
15-20. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
15-22. März / Regensburg
23. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18. März / Berlin
Landesfilmfestival Berlin / Brandenburg Frühjahr 2017

Foren-Übersicht > Camcorder > Kamera Kaufberatung / Vergleich
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Heiner Kunk 
vom: Di 14 Feb, 2017 19:10  

TonBild hat folgendes geschrieben:
Heiner Kunk hat folgendes geschrieben:
Nur kann ich keinen Kameramann bezahlen, den ich eigentlich bräuchte. Das hieße alle Flug-Bahntickets x 2 plus Stundengeld etc. Ohne Projektspritze, unmöglich. Aber das würde mir das Leben natürlich ganz krass erleichtern. Vielleicht muss ich das einsehen und mich doch dafür einsetzen einen Zweitmann zu bekommen, wie auch immer. Denn du liegst richtig; ich werde manchmal auch im Bild sein müssen; ist konzeptuell so angelegt.


Wenn das so ist, dann ist ein zweiter Mann wirklich sinnvoll. Man kann zumindest die Flug-Bahntickets sparen wenn man für jedes Interview jemanden vor Ort bucht. Ich z. B. bin in NRW. Professionelle Technik wäre auch vorhanden.


Was immer blöd ist, das sind spontane Drehs. Braucht bloß mal der Typ krank zu sein, und man muss einen Tag später drehen oder zwei Wochen später oder oder. Am Ende muss man doch manchmal selbst ran, Daraus entwuchs mein irrer Gedanke alles selbst zu machen




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: cantsin 
vom: Di 14 Feb, 2017 19:11  

Heiner Kunk hat folgendes geschrieben:

Der Rolling Shutter ist wirklich zum Heulen bei A7s A7r-Reihe und auch der 6500. Bei der XC15 ist das kein Thema, meinst du? Schon getestet?

Das Rolling Shutter-Verhalten der XC10/15 ist - für eine CMOS-Kamera mit Rolling Shutter - sehr gut:





Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3081

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: wolfried 
vom: Di 14 Feb, 2017 19:44  

Es freut mich zu hören, dass man das Wort XC-10 in diesem Forum wieder in den Mund nehmen darf. Spaß bei Seite. Die Kamera hat selbstverständlich einen HDMI Ausgang, dieser gibt selbst bei 4K Aufnahmemodus ein FullHD-Bild mit 50P aus.
Die XC-15 kenn ich nicht persönlich.

_________________
Canon XC 10, 60D, RX 100 M4
FCPX, Motion
MacPro 3,1
Hobby Filmer - Reisedokus




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 62

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: TonBild 
vom: Di 14 Feb, 2017 20:06  

Heiner Kunk hat folgendes geschrieben:

Klingt sehr gut, ich muss an vielen Orten drehen in D, aber gerade nicht in NRW: in HH, Bremen, Leipzig, Berlin, dann später in Paris, St-Gingolph, Genf, und New York. Ufff! Dafür habe ich zwei Jahre Zeit! Danach muss ein Film da sein, und möglichst eine fertige Diss, die ich schon 50% fertig habe. Könnte klappen ;-)


Ja, wird schon klappen.

Wenn ich Dich richtig verstehe, machst Du den Film im Rahmen Deiner Doktorarbeit und der Film wird nur von einem Fachpublikum geschaut? Na, dann kommt es wirklich hauptsächlich auf den Inhalt an. Mache Dir also keine übertriebenen Sorgen.

Wenn Du selbst im Bild bist, würde ich mit zwei gleichen Kameras und zwei hochwertigen Ansteckmikros (Sennheiser - AVX-MKE2 SET) arbeiten. Eine Totale mit beiden Personen und eine Nahaufnahme nur mit dem Interviewpartner. Wenn Ihr einen ruhigen Raum mit gutem Licht habt, könntest Du auch auf die ganze Lichtausrüstung verzichten.

Ansonsten würde ich Dir eine sehr transportable Lösung wie die Flexible LED FL600 empfehlen:


http://www.fomex.com/src/main/indexpage.php




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1359

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Helge Renner 
vom: Mi 15 Feb, 2017 10:33  

Wichtig bei der XC15 ist, dass man im 4K Modus aufnimmt, der HD Modus ist von der Bitrate her sehr eingeschränkt. 4K hat auch bei einem Interviewprojekt den großen Vorteil, dass man ins Bild croppen kann, um Jumpcuts zu vermeiden. Ausgabe ist generell 2K bzw. HD.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 153

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Darth Schneider 
vom: Mi 15 Feb, 2017 10:42  

Das wird aber teuer, eine Karte reicht für 4K nicht lange, da musst du sicher 500€ oder mehr nur für die Karten ausgeben.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 591

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Helge Renner 
vom: Mi 15 Feb, 2017 11:17  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Das wird aber teuer, eine Karte reicht für 4K nicht lange, da musst du sicher 500€ oder mehr nur für die Karten ausgeben.


Das habe ich ja bereits weiter oben geschrieben. Aber wozu ein paar hundert Euro sparen, wenn man sich damit den schlechteren Codec und die Unmöglichkeit des Croppens einhandelt? Nach der Logik kann man auch alles mit dem Handy filmen, das ist noch viel billiger, als sich eine gute Kamera zu kaufen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 153

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Darth Schneider 
vom: Mi 15 Feb, 2017 11:35  

Da schneiden sich die Meinungen, ich denke zum Beispiel mit einer Sony x70 oder mit etwas vergleichbaren von Panasonic würde die Qualität am Schluss, denke ich nicht schlechter aussehen. Hohe Bitraten hin oder her. Ganz ohne die teuren Karten. Aber Canon Fans sind schwer zu überzeugen.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 591

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Heiner Kunk 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:07  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Da schneiden sich die Meinungen, ich denke zum Beispiel mit einer Sony x70 oder mit etwas vergleichbaren von Panasonic würde die Qualität am Schluss, denke ich nicht schlechter aussehen. Hohe Bitraten hin oder her. Ganz ohne die teuren Karten. Aber Canon Fans sind schwer zu überzeugen.


Da wünscht man sich die guten alten Mini-DV-Zeiten zurück.…




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Heiner Kunk 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:10  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Das wird aber teuer, eine Karte reicht für 4K nicht lange, da musst du sicher 500€ oder mehr nur für die Karten ausgeben.


Hätte man da nicht auch SDHX… Egal, ist wohl zu erwarten dass die Preise für diese Karten nach unten gehen, denn das ist ja schon arg überzogen. Ich nehme an, für ein Interview von 60 Minuten in 4k wird eine 256GB kaum ausreichen, wenn ich richtig rechne.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Heiner Kunk 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:13  

TonBild hat folgendes geschrieben:
Heiner Kunk hat folgendes geschrieben:

Klingt sehr gut, ich muss an vielen Orten drehen in D, aber gerade nicht in NRW: in HH, Bremen, Leipzig, Berlin, dann später in Paris, St-Gingolph, Genf, und New York. Ufff! Dafür habe ich zwei Jahre Zeit! Danach muss ein Film da sein, und möglichst eine fertige Diss, die ich schon 50% fertig habe. Könnte klappen ;-)


Ja, wird schon klappen.

Wenn ich Dich richtig verstehe, machst Du den Film im Rahmen Deiner Doktorarbeit und der Film wird nur von einem Fachpublikum geschaut? Na, dann kommt es wirklich hauptsächlich auf den Inhalt an. Mache Dir also keine übertriebenen Sorgen.

Wenn Du selbst im Bild bist, würde ich mit zwei gleichen Kameras und zwei hochwertigen Ansteckmikros (Sennheiser - AVX-MKE2 SET) arbeiten. Eine Totale mit beiden Personen und eine Nahaufnahme nur mit dem Interviewpartner. Wenn Ihr einen ruhigen Raum mit gutem Licht habt, könntest Du auch auf die ganze Lichtausrüstung verzichten.

Ansonsten würde ich Dir eine sehr transportable Lösung wie die Flexible LED FL600 empfehlen:


http://www.fomex.com/src/main/indexpage.php


Genau, richtig verstanden. Fachpublikum oder nicht, ich will dass der Film hinterher schon auch verwendbar ist und auf Festivals gezeigt werden kann. Ich habe Kunst studiert und bin nun an einem filmwissenschaftlichem PhD-Projekt dran. Aber klar, der Inhalt ist das A un d O.

Diese LED FL600 klingen gut. Wie würdest du ableuchten bei der Totale+Nahansicht-Situation. Hatte an 2-Punkt gedacht, aber das wird ja somit gar nicht einfach. Eher 3-Punkt, also ein Licht hinten, eins rechts schräg oben und eins von seitlich vorne links, korrekt?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Heiner Kunk 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:15  

cantsin hat folgendes geschrieben:
Heiner Kunk hat folgendes geschrieben:

Der Rolling Shutter ist wirklich zum Heulen bei A7s A7r-Reihe und auch der 6500. Bei der XC15 ist das kein Thema, meinst du? Schon getestet?

Das Rolling Shutter-Verhalten der XC10/15 ist - für eine CMOS-Kamera mit Rolling Shutter - sehr gut:



ja, wirklich ganz brauchbar. Endlich mal! Was das Sony hinfabriziert ist schon nicht sehr fein, wobei ich die Jahre bei allen meinen Geräten mit Sony gute Erfahrung gemacht habe. Insbesondere der Kundendienst bei Panasonic ist grausam. Wehe man kauft eine gebrauchte Kamera mit Garantie und will dann etwas repariert haben… Sauladen ;-)




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Heiner Kunk 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:17  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Da schneiden sich die Meinungen, ich denke zum Beispiel mit einer Sony x70 oder mit etwas vergleichbaren von Panasonic würde die Qualität am Schluss, denke ich nicht schlechter aussehen. Hohe Bitraten hin oder her. Ganz ohne die teuren Karten. Aber Canon Fans sind schwer zu überzeugen.


Wenn doch diese blöde (aber feine ;-)) AX100 HDMI-Out hätte. Unrealistisch dass dies jemand der Fall sein wird, denkst du nicht auch? Ich finde sie ein Stück unprofessioneller aussehend, was manchmal wirklich vorteilhaft ist bei manchen Drehs. Das nur nebenbei




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Darth Schneider 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:33  

Vielleicht kommt ja bald ein Nachfolger der Ax100, mit richtigem HDMI out. Ich finde die Kamera sehr gut, gerade für Interwiews und Invents, ich hätte sie fast gekauft aber die RX10 war halt günstiger. 4K brauch ich noch nicht unbedingt.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 591

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Helge Renner 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:42  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Da schneiden sich die Meinungen, ich denke zum Beispiel mit einer Sony x70 oder mit etwas vergleichbaren von Panasonic würde die Qualität am Schluss, denke ich nicht schlechter aussehen. Hohe Bitraten hin oder her. Ganz ohne die teuren Karten. Aber Canon Fans sind schwer zu überzeugen.


Wieso Canon Fan? Ich habe eine Alpha 6500 und eine Alpha A7R2 sowie diverse BMCCs, Pockets und Micro Cinema Cameras und auch eine GH4 aber keine einzige Canon Kamera. Im Gegensatz zu einigen Theoretikern hier im Forum habe ich diese Kameras aber mit der XC15 verglichen, und zwar nicht auf dem Papier oder durch das Anschauen von Youtube oder Vimeo Clips sondern mit eigenen Vergleichsaufnahmen im Rahmen eines AG DOK Vergleichstests und Kameraworkshops. Die Sony X70, Z150, Pansonic HPX250 haben wir uns auch angeschaut, und sie haben alle eine merklich geringere Dynamic, was sie viel schlechter aussehen lässt, als beispielsweise die XC15 oder die anderen oben genannten Kameras. Mich überzeugen die selbst festgestellten Fakten. Daher auch die Empfehlung an alle Kamerainteressierten, sich die Kameras, die preislich und funktionsmäßig in Frage kommen auszuleihen und auszuprobieren.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 153

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Darth Schneider 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:52  

An Helge. Sorry habe nicht dich gemeint.
Hier noch ein Vergleich der verschiedenen Sony Modellen. Rolling Shutter Test kommt bei 5.19 wenn dich oder jemand anders interessiert.

https://youtu.be/ArhrNTU0XWk




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 591

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Darth Schneider 
vom: Mi 15 Feb, 2017 17:23  

Die Dynamik mag schon besser sein aber Sony Farben hin oder her, die Farben von der xc10 waren mir dann doch zu Flau, obwohl es Sony schon sicher übertreibt. Ich hatte das Gefühl meine alte 60D hatte schönere Farben. Aber ich hatte die xc 10 nur in einem und vor dem Geschäft ausprobiert mit einer eigenen SD Karte, ohne 4K ganz bewusst im Automodus. Die xc15 mag besser sein, aber ich finde die x70 von Sony ist das bessere Arbeitstier ohne viel gefummel mit Sucherlupe und ohne den Audioklotz oben drauf und sie macht sicher auch schöne Interwiewbilder.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 591

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Autor: Helge Renner 
vom: Mi 15 Feb, 2017 19:58  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Die Dynamik mag schon besser sein aber Sony Farben hin oder her, die Farben von der xc10 waren mir dann doch zu Flau, obwohl es Sony schon sicher übertreibt. Ich hatte das Gefühl meine alte 60D hatte schönere Farben. Aber ich hatte die xc 10 nur in einem und vor dem Geschäft ausprobiert mit einer eigenen SD Karte, ohne 4K ganz bewusst im Automodus. Die xc15 mag besser sein, aber ich finde die x70 von Sony ist das bessere Arbeitstier ohne viel gefummel mit Sucherlupe und ohne den Audioklotz oben drauf und sie macht sicher auch schöne Interwiewbilder.


Hohe Dynamik und hohe Bitrate sind viel wichtiger, als die Farben im Standard Mode. Normalerweise filmt man mit C-Log und passt Kontrast und Farben in der Nachbearbeitung an. Da sehen die Canon Farben nicht schlechter aus, als die von Sony.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 153

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

Foren-Übersicht > Camcorder > Kamera Kaufberatung / Vergleich

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Welche DNG Version benötigt PR? klusterdegenerierung Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC 1 Fr 10 Feb, 2017 16:56 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Mann bei Dreh für Musik-Video erschossen Klose Filmemachen 2 Mo 23 Jan, 2017 12:13 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Welche gängigen Datei-Formate kann Da... Thoma DaVinci Resolve 5 Sa 07 Jan, 2017 19:33 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Welche Hardware für Resolve mit UM46 ... Ray Stance DaVinci Resolve 0 Mi 04 Jan, 2017 10:52 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Welche Blende nutzen bei Videoschnitt? M0ki Postproduktion allgemein 10 So 25 Dez, 2016 13:41 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde






neuestes Video

Aktuelles Video:
La legende de la chevre qui connaissait le vrai sens de la montagne

Kurz und knapp animierte Bergziegen, deren Probleme mit der dritten Dimension jedem Realismusanspruch unterhaltsam trotzen.

neuester Artikel
 AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKII, RED Raven u.v.a.

Die renommierte AG-DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm) hat einen aufwendigen Vergleichstest elf aktueller Kameras veröffentlicht. In möglichst praxisnahen Szenarios wurden Blackmagic Design Ursa Mini 4.6k, Panasonic VariCam LT, Arri Amira, Sony FS7, Canon C300 II, RED Raven, u.a. miteinander verglichen. weiterlesen

 Die passende Kamera - Eine Frage der Risikobewertung?

Warum wird ein Großteil aller High Budget Spielfilme mit einer ARRI Kamera produziert? Während unsereins an dieser Stelle schnell anfängt über die Bildqualität zu diskutieren, könnte der ausschlaggebende Grund für die Kamerawahl viel banaler sein… weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 64 User online :: 9 registrierte, 1 verborgene und 54 Gäste

Registrierte User: 7nic, acrossthewire, blickfeld, Darth Schneider, fabstyle, funkytown, hd2010, Helge Renner, Valentino

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.