Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.
by CameraRick on So 19 Feb, 2017 12:56

» Verkaufe: Pocket Skater, VMount Ladegerät, Objektive, Micverstärk usw
by Largo on So 19 Feb, 2017 12:02

» Diskussion mit Philip Bloom: ISO, Raw, Pentax, Medium Format
by cantsin on So 19 Feb, 2017 11:56

» Suche kostenlosen guten Moviebrowser
by Steelfox on So 19 Feb, 2017 11:49

» Shootout: ARRI Alexa Mini vs. RED Epic-W Helium
by klusterdegenerierung on So 19 Feb, 2017 11:42

» Datenübertragung stockend, bricht ab!!!
by Steelfox on So 19 Feb, 2017 11:38

» Die passende Kamera - Eine Frage der Risikobewertung?
by Funless on So 19 Feb, 2017 11:29

» verarscht mich Sony Vegas 10?
by Steelfox on So 19 Feb, 2017 11:14

» größeres Format für schnelleres rendern?
by tommyb on So 19 Feb, 2017 11:11

» Polaroid mal anders.....
by ruessel on So 19 Feb, 2017 10:04

» Kostenloser Pixar Kurs über Animation, Storytelling und Color Science
by slashCAM on So 19 Feb, 2017 09:27

» Berlinale
by Funless on So 19 Feb, 2017 02:01

» Akkus für Audiofunkstrecke
by rush on So 19 Feb, 2017 00:30

» Zwangsumsteiger: EDIUS NEO ist ja tot - was nehm ich jetzt?
by mash_gh4 on Sa 18 Feb, 2017 20:51

» Stativ für Aufnahme auf vibrierendem Schiff gesucht
by mash_gh4 on Sa 18 Feb, 2017 19:30

» Youtube Video an TV Sender verkaufen
by Casa_fan on Sa 18 Feb, 2017 18:52

» illustrator nach after effects
by Benutzername on Sa 18 Feb, 2017 18:11

» Equipment versichern
by Pianist on Sa 18 Feb, 2017 16:50

» Toller neuer Viltrox EF NEX III Adapter mit tücken
by klusterdegenerierung on Sa 18 Feb, 2017 16:47

» SmallHD stellt 17" DCI-P3 Referenz-Monitor 1703-P3 vor
by Wintermorgen on Sa 18 Feb, 2017 15:53

» Neuer Edeka-Spot: "Eatkarus"
by Funless on Sa 18 Feb, 2017 15:49

» YONGNUO günstige 85mm f1.8 Autofocus Optik im Anmarsch
by CameraRick on Sa 18 Feb, 2017 14:53

» Schwarze Punkte auf dem Bild!
by Bergspetzl on Sa 18 Feb, 2017 12:51

» Super Bowl 2017 Spots
by karloss on Sa 18 Feb, 2017 12:50

» 8i Holo App -- holografische Videoinhalte fürs Smartphone
by slashCAM on Sa 18 Feb, 2017 12:39

» CAME-TV Boltzen 30W LED fresnel light
by kabaenes on Sa 18 Feb, 2017 11:37

» VERKAUFE F&V Spectra HD 4 EVF, Wooden Camera UvF 2 Halterung für EVF
by LT-Chris on Sa 18 Feb, 2017 11:36

» SUCHE: Phantom 3 Professional ...
by Bergspetzl on Sa 18 Feb, 2017 11:07

» Avid bringt PhraseFind und ScriptSync zurück in den Media Composer
by balkanesel on Sa 18 Feb, 2017 10:25

» Panasonic Lumix DC-FZ82 für Landschaftsaufnahmen geeignet?
by wp on Sa 18 Feb, 2017 08:58

» Rode Roadmap 2017: VideoMic SoundField, VideoMic Pro+ u.a.
by WLBI on Sa 18 Feb, 2017 07:08

» Neuer EDEKA Werbeclip - AC/DC Version
by TomStg on Sa 18 Feb, 2017 03:14

» Bisher bekannte CC 2015 Probleme / Fehler.
by lofi on Sa 18 Feb, 2017 01:03

» Kennt sich hier jemand unheimlich gut mit Outlook aus?
by Alf_300 on Fr 17 Feb, 2017 23:47

» Sony Rumors: Bald Release der "Alpha a9" Serie?
by Olaf Kringel on Fr 17 Feb, 2017 23:18

» Actioncam für XT500 gesucht
by Olaf Kringel on Fr 17 Feb, 2017 23:12

» FIREWIRE erkennt Festplattenrecorder nicht (Focus Dr HD 100)
by Spirit66 on Fr 17 Feb, 2017 22:25

» Verkaufe Glidecam HD-2000
by luki_b on Fr 17 Feb, 2017 21:37

» Audio-Spur manuell bearbeiten (corel videostudio pro x5)
by MLJ on Fr 17 Feb, 2017 19:40

» Filmprojekt; Sony FDR AX53 oder Panasonic VFX 999
by Game of Jokes on Fr 17 Feb, 2017 17:33


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
9-19. Februar / Berlin
Berlinale
15-20. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
15-22. März / Regensburg
23. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18. März / Berlin
Landesfilmfestival Berlin / Brandenburg Frühjahr 2017

Foren-Übersicht > Spezielle Software > Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Titel: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: Kamerafreund 
vom: Mi 15 Feb, 2017 12:26  

Hi,
ich würde auf dem Macbook Pro (2012) gerne das 50p XAVC-S-Material der Sony A7s bearbeiten. Damit Farbkorrektur und Effekte etwas schneller gehen, würde ich gerne in einen Editing-Codec transcodieren. Ist da Prores oder DNxHD besser?

Soweit ich gehört habe:

Prores soll auf dem Mac gelegentlich schneller laufen, arbeitet aber in 32bit-Umgebung - also wieder langsamer?

Prores gibt es nur in 10bit (richtig?) - ich würde also bei gleicher Datenrate beim Transcodieren meiner XAVC-S 8Bit Files weniger Details haben?

Hat jemand Erfahrung mit beiden Codecs?
Danke!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 21

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: Peppermintpost 
vom: Mi 15 Feb, 2017 13:28  

dnxhd ist einen hauch schneller. aber prores läuft auch super. ich finde der performance unterschied ist so klein, das man das vergessen kann. was ich wichtig finde ist farb konsistenz. dnxhd ist grundsätzlich natürlich genau so konsistent wie prores ABER dnxhd gibt dir die möglichkeit verschiedene farbräume auszuwählen, damit kommt es schnell zu einem farbschift, der ist natürlich durch falsche bedienung verursacht, ist aber in der praxis ja egal wo er her kommt. bei prores hast du das problem nicht. entscheide dich ob du proresHQ oder prores4444 benutzen willst und alles ist gut. du brauchst einfach nicht mehr drüber nachdenken.
_________________
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1665

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: Kamerafreund 
vom: Mi 15 Feb, 2017 13:46  

Danke!
Verschenke ich denn nicht ziemlich viel Bandbreite, wenn ich 8Bit Material auf 10Bit hochrechne? Und dazu noch 420 auf 444 :O
Kann ich den Farbraum von DNxHD im AME einstellen?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 21

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: mash_gh4 
vom: Mi 15 Feb, 2017 13:50  

Peppermintpost hat folgendes geschrieben:
ABER dnxhd gibt dir die möglichkeit verschiedene farbräume auszuwählen, damit kommt es schnell zu einem farbschift, der ist natürlich durch falsche bedienung verursacht, ist aber in der praxis ja egal wo er her kommt. bei prores hast du das problem nicht. entscheide dich ob du proresHQ oder prores4444 benutzen willst und alles ist gut. du brauchst einfach nicht mehr drüber nachdenken.


ich würde mich zwar deiner meinung anschließen, was die perfomance betrifft, kann aber leider nicht ganz unterschreiben, was du bezüglich der farbräume und data-ranges proklamierst.

obwohl es zwar am mac ziemlich wenig diesbezügliche probleme mit prores gibt, da sich alle programme der selben systembestandteile bei der umsetzung bedienen, ist das leider auf anderen betriebssystemen nicht der fall. prores ist in dieser hinsicht insofern problemtisch, als man es nur in quicktime containern verwenden kann, die leider kein verbindliches flag besitzten, um anzuzeigen, ob full-range oder legal-range verwendet wird. der einzige anhaltspunkt dafür ist die art und weise, wie das apple programme bzw. alle software, die sich der quicktime schnittstellen bedient, handhaben. konkret verwendet nämlich proress444 RGB normalerweise full-range, während es bei den älteren XCbCr basierenden varianten immer legal-range sein sollte. bei DNxHR gibt es diese fehlerquelle nicht, da tatsäch immer nur letzteres benutzt wird.

auch in puncto farbräume gibt es leider ganz ähnliche probleme. defaultmäßig nutzt prores unterhalb der 444-varianten, unabhängig von der auflösung, uralte historische farbmodelle, die im HD umfeld überhaupt keinen sinn mehr ergeben. erst durch die einbettung von zusätzlichen angaben über den genutzten farbraum im datenstrom wird das dahingehend abgeändert, dass es sich auf die heute üblichen rec709 videostandards bezieht. genau dieser angaben werden allerdings von verschiedenen programmen unterschiedlich behandelt. in der praxis ergeben sich daraus leider immer wieder ziemliche kompatibilitätsprobleme.

prores444 RGB ist natürlich in dieser hinsicht ein grenzfall, der sich hier zwar ein wenig unproblematischer verhält, aber leider auf grund der doch sehr hohen datenrate wieder andere nachteile mit sich bringt. das kann sich auch in der praxis spürbar negativ auswirken.

und weil es hier immer wieder ganz explizit gefragt wird:
wenn in in diesen 10bit formaten nur 8bit genutzt werden -- die am wenigstens signifikanten binär stellen also einfach mit nullen gefüllt werden --. macht das keinen nennenswerten unterschied. es wird dadurch nur ein bisserl platz bzw. potentiell nutzbare übertragungsbandbreite verschenkt bzw. verschwendet, sonst hat es keine nennenswerten folgen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1434

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: Peppermintpost 
vom: Mi 15 Feb, 2017 14:21  

flame, nuke, after effects, premiere, avid und resolve hab ich mit proresHQ durch getestet, auf mac und pc. kein farbshift. wer natürlich proresHQ und prores4444 mischt darf sich nicht wundern wenn was unterschiedliches dabei heraus kommt das ist ja klar, da steht ja schon im namen ACHTUNG ANDERER FARBRAUM!!! das andere programme das anders interpretieren ist möglich, aber ich denke die oben beschriebenen decken schon das ab was standart in der prof. postpro welt ist. alles andere ist mir auch egal.
_________________
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1665

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: mash_gh4 
vom: Mi 15 Feb, 2017 14:46  

Peppermintpost hat folgendes geschrieben:
flame, nuke, after effects, premiere, avid und resolve hab ich mit proresHQ durch getestet, auf mac und pc. kein farbshift. wer natürlich proresHQ und prores4444 mischt darf sich nicht wundern wenn was unterschiedliches dabei heraus kommt das ist ja klar, da steht ja schon im namen ACHTUNG ANDERER FARBRAUM!!! das andere programme das anders interpretieren ist möglich, aber ich denke die oben beschriebenen decken schon das ab was standart in der prof. postpro welt ist. alles andere ist mir auch egal.


ganz konkret kenne ich diese probleme speziell von resolve, wo die entsprechenden sorgen einen großteil des firmeneigenen forums, aber auch spezialisierterer diskussionsplattformen, wie lift gamma gain, füllen.

in diesem programm hat man z.b. erst unlängst plötzlich die defaultwerte für die genutzten levels und die berücksichtigung manueller angaben beim prores444 export ohne große vorankündigung od. erklärungen abgeändert bzw. korrigiert:

https://forum.blackmagicdesign.com/viewtopic.php?f=21&t=56241

derartiges macht die sache nicht unbedingt transparenter oder einfacher für normalsterbliche nutzer. es mag aber auch sein, dass ich vor allem deshab bei derartigen problemen sofort an resolve denken muss, weil man sich ja dort beharrlich weigert, mpeg4 als exportcontainer für ganz gewöhnliche h.264 ausgaben anzubieten, was zur folge hat, dass alle auf .mov ausweichen müssen, wo eben genau dieses flag fehlt, das den genutzten wertebereich anzeigen würde. deshalb gibt's andauernd probleme mit den resultaten. :(

aber natürlich gebe ich dir vollkommen recht, dass man im professionellen umfeld, aber auch im eignen arbeiten, gewöhnlich kaum mit diesen sorgen und detailproblemen konfrontiert wird. in dem meisten fällen klappt es ohnehin ganz reibungslos. und wenn es einnmal nicht passt, ist der grund für entsprechend eingeweihte meist ohnehin derart offensichtlich, dass es auch wieder mit einem handgriff schnell korrigiert ist.

trotzdem: völlig verklären oder wegdiskutieren sollte man diese potentiellen stolpersteine nicht. jeder muss selbst einmal damit zu kämpfen gehabt haben und eine gewisse sensibilität dafür entwickeln, um entsprechende komplikationen konsequent zu meiden.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1434

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Premiere auf dem MAC - Editing-Codec Prores oder DNxHD
Autor: dienstag_01 
vom: Mi 15 Feb, 2017 16:04  

Aus dem Grund, dass der TO explizit von DNxHD (und nicht HR) spricht, kann ich nur sagen, dessen Verwendung kann beim Austausch mit anderen Programmen auch zu Fehlinterpretationen führen. Die Luma Range und die verschiedenen Bearbeitungsprogramme sind (und bleiben sicher noch eine Weile) unsere zarten Kätzchen, die gehätschelt werden wollen ;)



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6993

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Spezielle Software > Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Schwarze Punkte auf dem Bild! Frances Postproduktion allgemein 1 Sa 18 Feb, 2017 12:22 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Stativ für Aufnahme auf vibrierendem ... stanislaus Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... 10 Fr 17 Feb, 2017 11:00 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Filmprojekt; Sony FDR AX53 oder Panas... Game of Jokes 4K / Ultra HD / UHD Camcorder 3 Do 16 Feb, 2017 19:38 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Rendering in Premiere dauert zu lange... Chris555 Postproduktion allgemein 7 Do 16 Feb, 2017 17:40 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
ESA-Drohne auf dem Mars zerschellt. W... lofi Kameradrohnen / Hexa- und Quadcopter wie DJI Phantom usw 13 Di 14 Feb, 2017 00:25 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde






neuestes Video

Aktuelles Video:
Lemon Twigs -- I Wanna Prove To You

Sehr Meta, dieses Musikvideo, wobei die Idee, einen Liebessong mit der großelterlichen Ehe zu vermengen, an sich ziemlich witzig ist.

neuester Artikel
 Die passende Kamera - Eine Frage der Risikobewertung?

Warum wird ein Großteil aller High Budget Spielfilme mit einer ARRI Kamera produziert? Während unsereins an dieser Stelle schnell anfängt über die Bildqualität zu diskutieren, könnte der ausschlaggebende Grund für die Kamerawahl viel banaler sein… weiterlesen

 DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal

DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen... weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 49 User online :: 4 registrierte, 2 verborgene und 43 Gäste

Registrierte User: CameraRick, Starshine Pictures, WoWu, wp

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.