Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» 1-2 Mikrofone für Interview an Canon HF 11
by TonBild on Mi 18 Jan, 2017 00:08

» Resolve 12.5.4 und plötzlich ist alles instabil
by 740intercooler on Mi 18 Jan, 2017 00:03

» Filmic Pro App bietet bald Log Unterstützung
by Jost on Mi 18 Jan, 2017 00:01

» Am Set vom "Tatort" ein paar Einblicke
by Valentino on Di 17 Jan, 2017 23:55

» Verliert Sony Marktanteile an Canon?
by Hayos on Di 17 Jan, 2017 23:51

» Winterschlussverkauf? Red Raven 4.5k jetzt $4725,- billiger
by iasi on Di 17 Jan, 2017 23:38

» Kdenlive - kostenloser Videoeditor ab sofort auch für Windows
by Funless on Di 17 Jan, 2017 23:37

» Recorder + Mikrofon?
by beiti on Di 17 Jan, 2017 23:30

» Premiere Pro .mp4-Import: Rename zu .mov
by cantsin on Di 17 Jan, 2017 23:27

» Beleuchtung von Powerpoint-Präsentationen/Vorträgen
by unwissender on Di 17 Jan, 2017 23:25

» 6 Jahre altes 8Bit Material in moderner NLE!
by domain on Di 17 Jan, 2017 23:20

» Pay-per-Foto statt Kamerakauf -- Relonch "Camera-as-a-service"
by TonBild on Di 17 Jan, 2017 23:14

» Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.
by Olaf Kringel on Di 17 Jan, 2017 22:52

» Bestboy Bag
by Kalle_Cam on Di 17 Jan, 2017 22:23

» Natürliches Licht für Interview in Innenraum
by markusG on Di 17 Jan, 2017 22:23

» Zeitlupe IMMER in 50fps?
by Pianist on Di 17 Jan, 2017 22:07

» Dart-Turnier auf Leinwand übertragen mit Spielstand???
by thos-berlin on Di 17 Jan, 2017 21:51

» bleibt beim rendern immer an der selben stelle stehen
by karmaalice on Di 17 Jan, 2017 21:47

» Canon XA20 mehrere Ansteck-Mikrofone aufnehmen?
by Auf Achse on Di 17 Jan, 2017 21:34

» Sony Vegas Pro 13 ist nicht kompatibel mit 4K Monitor
by DenK on Di 17 Jan, 2017 21:19

» Externes Mikro für JVC GY-HM600
by pixelschubser2006 on Di 17 Jan, 2017 20:21

» Ersatzakku hat sich aufgeblasen!
by CameraRick on Di 17 Jan, 2017 20:01

» Adobe: Bildbearbeitung bald auch über Sprachkommandos?
by ChillClip on Di 17 Jan, 2017 19:31

» SANTA CLARITA DIE* Trailer
by Benutzername on Di 17 Jan, 2017 19:20

» Harvard Photografie Vorlesung
by Sammy D on Di 17 Jan, 2017 18:28

» [Biete] Panasonic AG AC90 mit viel Zubehör
by vtler on Di 17 Jan, 2017 16:40

» Zubehör für Panasonic DMC-G81
by hitman15 on Di 17 Jan, 2017 16:01

» VOD Amazon Verleih, Verkauf - Erfahrung?
by marty_mc on Di 17 Jan, 2017 15:32

» Imagefilm / Möbelhaus
by Lutz Dieckmann on Di 17 Jan, 2017 14:58

» TouchBar per iPad App Duet Display für jeden Mac
by godehart on Di 17 Jan, 2017 11:44

» ProEXR jetzt (ebenfalls) kostenlos erhältlich...
by Ian on Di 17 Jan, 2017 10:30

» Farbstiche verschiedener LEDs ausgleichen?
by Pianist on Di 17 Jan, 2017 09:20

» Camcorder für Actionsportevents
by Holtztz on Di 17 Jan, 2017 09:06

» Polaroid mal anders.....
by ruessel on Di 17 Jan, 2017 08:33

» Kennt sich hier jemand mit Fritzbox und FTP aus?
by MK on Di 17 Jan, 2017 03:21

» GUTER Kugelkopf für Kopflicht gesucht...
by TonBild on Mo 16 Jan, 2017 23:38

» Wallimex Daylight 250 - gut oder gibts bessere alternativen?
by hardwarerat on Mo 16 Jan, 2017 23:16

» Marktsituation für selbstständige Videoproduzenten/Kameraleute/Cutter
by Lutz Dieckmann on Mo 16 Jan, 2017 21:56

» Absturz Davinci Resolve bei Clipimport
by dte01 on Mo 16 Jan, 2017 20:21

» Ein Paar Fragen zur Sony PDW 530P
by Pianist on Mo 16 Jan, 2017 19:58


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
23-29. Januar / Bamberg
Bamberger Kurzfilmtage
26. Januar / Berlin
99FIFRE-FILMS-AWARD
29. Januar / Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
9-19. Februar / Berlin
Berlinale

Foren-Übersicht > Camcorder > 4K / Ultra HD / UHD Camcorder
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Titel: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Frank Glencairn 
vom: Mi 11 Jan, 2017 11:01  

4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016

https://youtu.be/vrnqe93OJIU




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 5598

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: kmw 
vom: Mi 11 Jan, 2017 12:18  

Interessant, danke :-)
_________________
Passion is the best gear.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 395

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Axel 
vom: Mi 11 Jan, 2017 12:41  

Sehr aufschlussreich, danke!



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 11254

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Darth Schneider 
vom: Mi 11 Jan, 2017 12:52  

Die Ursa Mini 4.6K ist die Gewinnerin. Ist aber schon erstaunlich wie nah drann die Sony und die GH4, der Black Magic doch sind. Oder was findet ihr ?



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 437

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Mi 11 Jan, 2017 16:41  

Gerade die Lichter (zu Anfang die Haare, die Stuhllehne, ihre Brüste, das Schienbein, wenn sie sitzt) zeigen deutliche Unterschiede.
Die Ursa 4.6k schlägt sich noch am besten - aber eigentlich sind auch hier die Lichter schon problematisch (Überbelichtung)

Die dunklen Bereiche:
Hier ist nicht wirklich etwas zu erkennen - kein Schwarz - eben auch, weil überbelichtet wurde.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: klusterdegenerierung 
vom: Mi 11 Jan, 2017 17:25  

Meiner Meinung nach hat er hier einen Fehler im zählen, denn genauso wie der letzte nicht mehr sichtbare stopp nicht mehr gezählt werden darf, darf auch der erste über 100% weiß nicht gezählt werden, denn der enthält ja genauso wenig Infos, wie das schwarz.

So gesehen dürfte er doch eigentlich nur alles zwischen diesen beiden zählen oder?

Was ich auch nicht verstehe ist, das er auf der Ursa eine fette PL Prime geschraubt hat und auf der Sony die billigste Scherbe die Sony auf dem Markt hat, auch wenn es vielleicht für die Dynamik nicht die größte Rolle spielt.

Bei der 4k Ursa sieht es ganz schlimm aus, obwohl er die clippenden highlights anscheinend nicht wahrnehmen wollte, mal abgesehen vom dem fiesen super REC rot brutal grading!
Auch wenns nicht hierher passt, aber das ist das, was ich nie verstehen werde, denn da stellen die Leute alles mögliche an inkl. extremer xlogs um jeden fitsel an dynamik aus der cam zu kitzeln und anschliessend wird irgendeine Lut draufgeknallt die einem wieder min 2 Blenden klaut! Verstehe ich nicht!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 7002

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Mi 11 Jan, 2017 18:13  

Auf die Lichter wurde wirklich nicht geachtet - auch nicht beim Abzähltest:

Mal lässt er die Lichter fröhlich clippen, mal verschenkt er fast eine Blende.

Aber am zu erwartenden Resultat ändert das auch nichts:
Die BM 4.6k bietet weit mehr DR.
Die BM 4k mit ihrem GS kommt auf einen geringeren DR.
Die anderen Cams sind aus einer anderen Preisklasse und Consumer-Produkte - entsprechend geringer der DR.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: klusterdegenerierung 
vom: Mi 11 Jan, 2017 18:29  

13 der a6300 gegen 9 der Ursa 4K nennst Du entsprechend geringer?
Oder zieht der Begriff "Consumer" bei Dir perse 4 Blenden ab? ;-=




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 7002

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: r.p.television 
vom: Mi 11 Jan, 2017 18:47  

Der Test wirkt auf mich sowieso subjektiv.

Der rechte Typ ist anhang mehrerer Youtube-Videos ein URSA 4,6K User und propagiert diese.
Die URSA 4,6k ist daher auch mit nem fetten Prime ausgestattet während auf den anderen Kameras billige Scherben sind.
Was aber dann auch seltsam ist: Es wird zwar die olle GH4 ins Rennen geworfen aber keine A7sii...... Hatte man etwa Angst die gute URSA 4,6k sieht dagegen in der Relation Preis/8bit nicht gut aus? War hier die GH4 der geeignetere Gegner um die gute Ursula in einem besseren Licht stehen zu lassen?
Die A6300 schlägt sich erstaunlich gut. Die A7sii mit ihrem größeren Sensor und ihren größeren Senseln ist in diesem Vergleich mit Sicherheit nochmal ne ganze Blende besser. Und das trotz SLog2 und nur 8bit.

Das Grading, das Setting und die Ausleuchtung beim "Real-Live-Test" sind dann so amateurmässig und scheußlich dass ich das gar nicht weiter angeschaut habe.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2397

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Mi 11 Jan, 2017 18:50  

klusterdegenerierung hat folgendes geschrieben:
13 der a6300 gegen 9 der Ursa 4K nennst Du entsprechend geringer?
Oder zieht der Begriff "Consumer" bei Dir perse 4 Blenden ab? ;-=


na ja - 3 oder 4 Blenden kostet nun mal der GS.


Der Unterschied zur BM4.6k ist aber doch erheblich - auch wenn im Video zu jeder Kamera eigentlich gesagt wird, dass sie ganz tolle Ergebnisse liefert.

Vergleich mal 21:38 und 24:02 ...




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: klusterdegenerierung 
vom: Mi 11 Jan, 2017 19:19  

iasi hat folgendes geschrieben:
klusterdegenerierung hat folgendes geschrieben:
13 der a6300 gegen 9 der Ursa 4K nennst Du entsprechend geringer?
Oder zieht der Begriff "Consumer" bei Dir perse 4 Blenden ab? ;-=


na ja - 3 oder 4 Blenden kostet nun mal der GS.


Der Unterschied zur BM4.6k ist aber doch erheblich - auch wenn im Video zu jeder Kamera eigentlich gesagt wird, dass sie ganz tolle Ergebnisse liefert.

Vergleich mal 21:38 und 24:02 ...


Ja der Test ist ein flop! :-)




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 7002

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Mi 11 Jan, 2017 19:25  

zu deiner beruhigung:
die A6300 schneidet beim DR auch hier recht gut ab:

https://www.dxomark.com/best-cameras-for-landscape-under-45200-dollars

aber meine NX500 ist sogar noch besser ;)


https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Sony-A6300-versus-Samsung-NX500-versus-Panasonic-Lumix-DMC-GH4___1072_1007_943




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: 7nic 
vom: Mi 11 Jan, 2017 21:07  

Ich dachte immer du hättest eine Scarlet-X?
_________________
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 573

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Mi 11 Jan, 2017 22:23  

7nic hat folgendes geschrieben:
Ich dachte immer du hättest eine Scarlet-X?


Mann hat eben nicht nur ein Spielzeug ;)


Aber: So nett und gut die NX500 ist, selbst mit dem Hack und höheren Datenraten, bleibt´s ´ne 8bit-Kamera.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: klusterdegenerierung 
vom: Mi 11 Jan, 2017 23:56  

Will auch nen Hack ;-))



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 7002

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: arfilm 
vom: Do 12 Jan, 2017 00:28  

Ich fand ja an dem Test die Augenringe von Ton Antons am beeindruckendsten ;)
_________________
www.arfilm.de




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 376

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 06:41  

r.p.television hat folgendes geschrieben:
Der Test wirkt auf mich sowieso subjektiv.

Der rechte Typ ist anhang mehrerer Youtube-Videos ein URSA 4,6K User und propagiert diese.
Die URSA 4,6k ist daher auch mit nem fetten Prime ausgestattet während auf den anderen Kameras billige Scherben sind.
Was aber dann auch seltsam ist: Es wird zwar die olle GH4 ins Rennen geworfen aber keine A7sii...... Hatte man etwa Angst die gute URSA 4,6k sieht dagegen in der Relation Preis/8bit nicht gut aus? War hier die GH4 der geeignetere Gegner um die gute Ursula in einem besseren Licht stehen zu lassen?
Die A6300 schlägt sich erstaunlich gut. Die A7sii mit ihrem größeren Sensor und ihren größeren Senseln ist in diesem Vergleich mit Sicherheit nochmal ne ganze Blende besser. Und das trotz SLog2 und nur 8bit.

Das Grading, das Setting und die Ausleuchtung beim "Real-Live-Test" sind dann so amateurmässig und scheußlich dass ich das gar nicht weiter angeschaut habe.


Muss nicht zwingend so sein - einer D800 wurde auch immer ein größerer DR nachgesagt als der D4. In Wirklichkeit trifft das nach meinen Erfahrungen nur auf die D810 zu. Die hat aber trotz kleinerer Sensel wirklich mehr DR als die D4/s oder erst recht der D5 mit größeren Senseln.
Nicht vergessen dürfen wir dass die a7s bei S-LOG zur Anhebung der Tiefen immer ISO3200 draufgedrückt kriegt, die a6300/6500 lässt man bei ISO800.
DxOMark behauptet zudem, dass die a6300 fast ne halbe Blende mehr DR liefert als ne a7sII. Das mag für Still und Video aber auch auseinanderdriften, weil der Sensor ganz anders ausgelesen wird und zudem höchstwahrscheinlich eine andere Quantisierung darstellt.

Trotzdem eine sehr gute Leistung der a6300 die zeigt, dass der Abstand zur GH4 da ist, den manche nicht sehen(-wollen).




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 06:46  

iasi hat folgendes geschrieben:
zu deiner beruhigung:
die A6300 schneidet beim DR auch hier recht gut ab:

https://www.dxomark.com/best-cameras-for-landscape-under-45200-dollars

aber meine NX500 ist sogar noch besser ;)


https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Sony-A6300-versus-Samsung-NX500-versus-Panasonic-Lumix-DMC-GH4___1072_1007_943


...hat sich ab ISO400 aber auch erledigt!!
Gut dass ich schon ne a6500 hab und die sogar schon ab ISO200 davon zieht ;-) ;-) ;-)!!!!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Darth Schneider 
vom: Do 12 Jan, 2017 07:11  

Jetzt mal abgesehen von den Dinamic Range, sehen die Bilder der Ursa 4.6K und der GH4 und auch der Sony 6300 ziemlich ähnlich aus. Wobei die Ursa schon besser ist, aber erstaunlich wenig, finde ich. Was würde passieren wenn man an die Ursa eine billige Kitlinse schraubt ? So wie es die Tester bei der Sony gemacht haben. Oder wie schneidet die Ursa im Vergleich mit den grösseren Sonys ab, der A 2 Serie, mit dem selben Objektiv ?



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 437

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: 7nic 
vom: Do 12 Jan, 2017 09:00  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Jetzt mal abgesehen von den Dinamic Range, sehen die Bilder der Ursa 4.6K und der GH4 und auch der Sony 6300 ziemlich ähnlich aus. Wobei die Ursa schon besser ist, aber erstaunlich wenig, finde ich. Was würde passieren wenn man an die Ursa eine billige Kitlinse schraubt ? So wie es die Tester bei der Sony gemacht haben. Oder wie schneidet die Ursa im Vergleich mit den grösseren Sonys ab, der A 2 Serie, mit dem selben Objektiv ?


Jetzt mal im Ernst, was erwartest du von einer Kamera oder einem Objektiv? Auf Youtube wird ein Klassenunterschied doch erst in Extrembereichen sichtbar. Also bei Optiken sind das ultraharte Kontraste, Gegenlicht, usw. Also kannst du auf CA, Flares, usw. achten. Ansonsten kannst du noch das Verhalten bei Schärfeverlagerungen betrachten, bei denen Fotooptiken oft sehr sichtbar atmen. Die Anzahl der Lamellen kannst du eventuell abzählen, oder die Verzeichnung begutachten. Aber der gesamte Bildeindruck wird vom Objektiv bei so einfachen Szenen - wenn farbkorrigiert wird - relativ gering beeinflusst. Auch der Unterschied zwischen einer Kamera der Alexa/RED-Epic-Klasse und einer günstigen S35-Sensor-Kamera ist doch außerhalb von Extremsituationen auch nicht wirklich sichtbar.
Der Vorteil der "teuren" Technik ist vielmehr die Bedienung, die Zuverlässigkeit - auch und vor allem unter schwierigeren Umständen, bzw. Verhätnissen - und das letzte Bisschen Flexibilität in der Postproduktion und ein Quäntchen mehr an Qualität, die aber, wie gesagt auf Youtube nicht wirklich ins Gewicht fällt.

_________________
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 573

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 10:00  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Jetzt mal abgesehen von den Dinamic Range, sehen die Bilder der Ursa 4.6K und der GH4 und auch der Sony 6300 ziemlich ähnlich aus. Wobei die Ursa schon besser ist, aber erstaunlich wenig, finde ich. Was würde passieren wenn man an die Ursa eine billige Kitlinse schraubt ? So wie es die Tester bei der Sony gemacht haben. Oder wie schneidet die Ursa im Vergleich mit den grösseren Sonys ab, der A 2 Serie, mit dem selben Objektiv ?


Also rein in Bezug auf Auflösung und Detail, ebenbürtiges Objektiv vorausgesetzt, würde die a6300 und mit geringem Abstand auch die a7RII die Urseln ohnehin auf den Mond blasen - es geht im Leben aber nicht immer nur um Auflösung. Bin nicht ganz auf dem Laufenden ob BMD ihre ganzen anderen Macken wie fixed pattern noise, magenta cast etc. etc. etc. mittlerweile da im Griff haben.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 10:04  

7nic hat folgendes geschrieben:


Jetzt mal im Ernst, was erwartest du von einer Kamera oder einem Objektiv? Auf Youtube wird ein Klassenunterschied doch erst in Extrembereichen sichtbar. Also bei Optiken sind das ultraharte Kontraste, Gegenlicht, usw. Also kannst du auf CA, Flares, usw. achten. Ansonsten kannst du noch das Verhalten bei Schärfeverlagerungen betrachten, bei denen Fotooptiken oft sehr sichtbar atmen. Die Anzahl der Lamellen kannst du eventuell abzählen, oder die Verzeichnung begutachten. Aber der gesamte Bildeindruck wird vom Objektiv bei so einfachen Szenen - wenn farbkorrigiert wird - relativ gering beeinflusst. Auch der Unterschied zwischen einer Kamera der Alexa/RED-Epic-Klasse und einer günstigen S35-Sensor-Kamera ist doch außerhalb von Extremsituationen auch nicht wirklich sichtbar.
Der Vorteil der "teuren" Technik ist vielmehr die Bedienung, die Zuverlässigkeit - auch und vor allem unter schwierigeren Umständen, bzw. Verhätnissen - und das letzte Bisschen Flexibilität in der Postproduktion und ein Quäntchen mehr an Qualität, die aber, wie gesagt auf Youtube nicht wirklich ins Gewicht fällt.


Richtig, wer mit sowas wirklich arbeiten soll und muss wird GH4, a6300 etc. klar nach hinten stellen - wenn die BMD denn selbst zuverlässig läuft!
Bin kein Freund von BMD, kann ich offen sagen, trotzdem interessantes Package für den Preis!! Wenn das Zeug zuverlässig und ohne derbe Macken läuft, warum nicht! Lässt sich ohne Frage besser handeln als die "Knipsen"!! Auf nem Gimbal etc. haben die "kleineren" Cams dagegen schon ihre Berechtigung!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: 7nic 
vom: Do 12 Jan, 2017 10:22  

Ja, ich bin auch am überlegen, ob wir die Scarlet-X in Rente schicken sollen und durch eine kleine, handliche URSA Mini 4.6k PL ersetzen sollen...
Ich denke als B-Cam zur Epic-W, als Gimbal- und Wegwerfkamera wäre sie eventuell besser geeignet. Insbesondere von der Kompaktheit, der DR und vom allgemeinen Bildeindruck. Aber ich hasse CinemaDNG... und ich vertraue der Qualitätskontrolle von BMD nicht wirklich...

_________________
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 573

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Do 12 Jan, 2017 11:10  

Roland Schulz hat folgendes geschrieben:
iasi hat folgendes geschrieben:
zu deiner beruhigung:
die A6300 schneidet beim DR auch hier recht gut ab:

https://www.dxomark.com/best-cameras-for-landscape-under-45200-dollars

aber meine NX500 ist sogar noch besser ;)


https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Sony-A6300-versus-Samsung-NX500-versus-Panasonic-Lumix-DMC-GH4___1072_1007_943


...hat sich ab ISO400 aber auch erledigt!!
Gut dass ich schon ne a6500 hab und die sogar schon ab ISO200 davon zieht ;-) ;-) ;-)!!!!



ja wo zieht sie denn?
wo zieht sie denn hin?

;)

ISO 400 sind mir eh meist zu viel




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Do 12 Jan, 2017 11:13  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
Jetzt mal abgesehen von den Dinamic Range, sehen die Bilder der Ursa 4.6K und der GH4 und auch der Sony 6300 ziemlich ähnlich aus. Wobei die Ursa schon besser ist, aber erstaunlich wenig, finde ich. Was würde passieren wenn man an die Ursa eine billige Kitlinse schraubt ? So wie es die Tester bei der Sony gemacht haben. Oder wie schneidet die Ursa im Vergleich mit den grösseren Sonys ab, der A 2 Serie, mit dem selben Objektiv ?


du darfst und solltest hier mal der hübschen Frau auf die Brüste und Beine schauen

die Ursa 4.6k meistert dies am Besten




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Frank Glencairn 
vom: Do 12 Jan, 2017 11:38  

Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
.. Was würde passieren wenn man an die Ursa eine billige Kitlinse schraubt ?


Gar nix, würde passieren. Die Linse hat quasi keinen Einfluss auf den DR.
Was die Auflösung betrifft, eventuelle Unterschiede gehen in der YT Kompression sowieso aus dem Fenster.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 5598

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 14:41  

iasi hat folgendes geschrieben:
Roland Schulz hat folgendes geschrieben:
iasi hat folgendes geschrieben:
zu deiner beruhigung:
die A6300 schneidet beim DR auch hier recht gut ab:

https://www.dxomark.com/best-cameras-for-landscape-under-45200-dollars

aber meine NX500 ist sogar noch besser ;)


https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Sony-A6300-versus-Samsung-NX500-versus-Panasonic-Lumix-DMC-GH4___1072_1007_943


...hat sich ab ISO400 aber auch erledigt!!
Gut dass ich schon ne a6500 hab und die sogar schon ab ISO200 davon zieht ;-) ;-) ;-)!!!!



ja wo zieht sie denn?
wo zieht sie denn hin?

;)

ISO 400 sind mir eh meist zu viel



...bin auch eher der Lownoise ISO100 Fan, deshalb Cinegamma 3 - passt mit nen paar Schräubchen für mich meist out of the Box bei der a63/500.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: mash_gh4 
vom: Do 12 Jan, 2017 14:47  

aus meinen erfahrungen bei der analyse der div. panasonic profile heraus, würd ich behaupten, dass eine alleinige messung/betrachtung der dynamik nicht sehr viel bringt. das ganze macht erst sinn, wenn man auch die korrektheit der farbwiedergabe in die beurteilung einbezieht. da tut sich dann meist ein gravierender graben zw. den rec709-ähnlichen formaten und log-material auf. je nachdem, wofür man das materila benötigt bzw. in welcher weise man es nachbearbeiten will, macht das einen ziemlichen unterschied aus.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1322

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 14:56  

Frank Glencairn hat folgendes geschrieben:
Darth Schneider hat folgendes geschrieben:
.. Was würde passieren wenn man an die Ursa eine billige Kitlinse schraubt ?


Gar nix, würde passieren. Die Linse hat quasi keinen Einfluss auf den DR.
Was die Auflösung betrifft, eventuelle Unterschiede gehen in der YT Kompression sowieso aus dem Fenster.


Aber HALLO!!! Was passiert denn bitte bei Streu- oder Gegenlicht?!?!
Der Kontrast im Bild nimmt ab, je nach Konstruktion, Intensität und Einstrahlwinkel zudem erheblich!!! Wo wir hier in Bereichen von 13-15 Blenden messen kann sowas schon eine gewisse Beeinflussung ergeben, immerhin ballert links die volle Intensität rein, welche zwischen den ganzen Linsenoberflächen und auch zwischen rückwärtiger Linse und Sensoroberfläche bei schlechten Antireflexvergütungen lustig hin- und herreflektiert wird, das auch nicht nur gerichtet im Bereich des einfallenden Lichtes! Tiefen können durch Streulicht angehoben werden, tatsächlich dunkle Anteile im Bild verlieren ihre Dynamik, werden so nicht mehr vernünftig differenziert. Der "Abstand" -> Kontrast wird kleiner und somit schwerer zu erfassen und abzubilden!

*IRONIE ein*
...die Sony hätte mit anständiger Linse und Setup locker 16 Stops gezeigt ;-)!!
*IRONIE aus*
Glaube ein Kontrastwunder ist das 16-50 wirklich nicht, wobei die Ergebnisse für so ne Knipse echt passabel sind!




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 15:04  

mash_gh4 hat folgendes geschrieben:
aus meinen erfahrungen bei der analyse der div. panasonic profile heraus, würd ich behaupten, dass eine alleinige messung/betrachtung der dynamik nicht sehr viel bringt. das ganze macht erst sinn, wenn man auch die korrektheit der farbwiedergabe in die beurteilung einbezieht. da tut sich dann meist ein gravierender graben zw. den rec709-ähnlichen formaten und log-material auf. je nachdem, wofür man das materila benötigt bzw. in welcher weise man es nachbearbeiten will, macht das einen ziemlichen unterschied aus.


100%!! Viele gelogten Aufnahmen haben am Ende nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun, das liegt auch nicht immer zwingend an gewolltem Grading. Bei Panasonic kommt häufig auch noch sichtbares, flächiges Grün- oder Magentarauschen durch die (LOG-)Verstärkung dazu - macht die Sache auch nicht besser. Andere rauschen natürlich auch, teilweise angenehmer, teilweise nicht.
Die nackte Messung des DR sagt noch nicht allzuviel über die letztendliche Bildqualität und Anmutung aus. Irgendwo kommt neben dem DR oder Kontrast auch noch eine gewisse Tiefenwirkung/3D Effekt durch, der ggf. von der Genauigkeit oder Feinheit der Zwischenabstufungen abhängt.
Den sehe ich bei den meisten LOG Aufnahmen nicht mehr, da wird das Bild besonders bei geringer Aufnahmequantisierung schnell flach und bleibt es auch.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: mash_gh4 
vom: Do 12 Jan, 2017 16:53  

ich fürchte, ich vertrete in dieser frage etwas andere ansichten als du -- hab also weiterhin große sympathien für LOG workflows, auch wenn ich die zahlreichen praktischen probleme sehe, die das in frage stellen.

Roland Schulz hat folgendes geschrieben:
Bei Panasonic kommt häufig auch noch sichtbares, flächiges Grün- oder Magentarauschen durch die (LOG-)Verstärkung dazu


das ist nicht unbedingt panasonic-spezifisch, obwohl es sich dort leider immer wieder besonders stark ins auge sticht. ursächlich hat es aber damit zu tun, dass fast alle log-formate sich auch auf deutlich größere farbräume beziehen als traditionelles rec709-material. die übergänge zw. den einzlenen darstelbaren stufen fallen hier oft tatsächlich deutlich unbefriedigender aus.

trotzdem kann man auch auf der anderen seite, bei den ganze cine-irgendwas formaten probleme in der farbwiedergabe aufzeigen, die man nicht einfach wegdiskutieren kann. LOG ist in dieser hinsicht viel näher an den ursprünglichen daten dran, wie sie der sensor liefert, während in diesen anderen formaten ausgesprochen komplexe aufbereitungen eingebacken sind, die man einfach nachträglich nicht mehr umkehren kann. die einzelnen achsen bzw. grundfarben können hier also bspw. nicht mehr unabhängig isoliert werden. oder um das ganz praktisch zu illustrieren: selbst wenn die grundfarben od. testfelder einer üblichen farbtafel in einem cine-d/-gamma aufnahme passen, passen plötzlich die hauttöne bzw. objekte mit geringerer farbsättigungen plötzlich wieder nicht! das macht die sache ziemlich kompliziert bis unmöglich zu hanbdhabend, wenn man wirklich an technisch korrkter farbwiedergabe interessiert ist -- ganz unabhängig davon, wie sehr das irgendwelchen gestalterischen ansprüchen tatsächlich gerecht wird.

Roland Schulz hat folgendes geschrieben:
Die nackte Messung des DR sagt noch nicht allzuviel über die letztendliche Bildqualität und Anmutung aus. Irgendwo kommt neben dem DR oder Kontrast auch noch eine gewisse Tiefenwirkung/3D Effekt durch, der ggf. von der Genauigkeit oder Feinheit der Zwischenabstufungen abhängt.
Den sehe ich bei den meisten LOG Aufnahmen nicht mehr, da wird das Bild besonders bei geringer Aufnahmequantisierung schnell flach und bleibt es auch.


naja... das man bei rec709 deutlich mehr tonabstufungen in den mittleren bereichen -- und damit natürlich auch den hauttönen u.ä. -- finden wird, während es in den äußeren extremen nicht so befriedigend aussieht, und das bei LOG genau umgekehrt gewichtet ist, sollte wirklich nicht weider überraschen. wie weit es der praxis gereicht wird, ist natürlich wieder eine andere frage?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1322

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: iasi 
vom: Do 12 Jan, 2017 17:03  

log und 8bit lassen doch keinen Workflow zu - log ins Ausgabeformat wandeln lassen und fertig.

Bei RAW könnte man z.B. einen Farbchart aufnehmen, damit in Resolve alles auf neutral setzen und dann fleißig graden.

Das ginge dann auch noch beim 10bit 422 Material der GH5.

All die 8bit 420-Cams (inkl. NX500) erlauben eigentlich kein Grading.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 9753

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Roland Schulz 
vom: Do 12 Jan, 2017 17:36  

iasi hat folgendes geschrieben:
log und 8bit lassen doch keinen Workflow zu - log ins Ausgabeformat wandeln lassen und fertig.

Bei RAW könnte man z.B. einen Farbchart aufnehmen, damit in Resolve alles auf neutral setzen und dann fleißig graden.

Das ginge dann auch noch beim 10bit 422 Material der GH5.

All die 8bit 420-Cams (inkl. NX500) erlauben eigentlich kein Grading.



Sehe ich ähnlich - gewisse "Farbkorrekturen" sind möglich, das war´s wenn man zumindest nicht komplett anspruchslos dran geht.
Alles andere finde ich sehr grenzwertig und nur im Notfall "kurz" einsetzbar.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 788

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: Jott 
vom: Do 12 Jan, 2017 17:46  

Sender zum Beispiel graden fleißig ihre aufwendigen Dokus, mit XDCAM 422 8Bit gedreht. Die halten sich nicht an nachgeplapperte Pauschalmeinungen. Genau wie die Leute, die mit ollem DSLR-Material Filme zum Niederknien abliefern. Es geht so manches, was angeblich nicht gehen kann. Klammer zu.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 11674

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: 4K Kameras Dynamic Range Shootout 2016
Autor: motiongroup 
vom: Do 12 Jan, 2017 17:54  

:)))))) absolut der wahnsinn was sich hier so abspielt... was gestern und heute noch absolut usus war und ist, ist morgen obsolete.. ich schiff mich gleich an vor lachen..



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 1676

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

Foren-Übersicht > Camcorder > 4K / Ultra HD / UHD Camcorder

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro ... slashCAM Artikel-Fragen 6 Mo 16 Jan, 2017 11:12 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Betriebsstundenzähler der Sony Broadc... Elias2000 Camcorder - Allgemein 53 So 15 Jan, 2017 01:26 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Canon C500: Wide dynamic range? Pianist Canon EOS C100/C300/C500/C700/1D C 14 Sa 31 Dez, 2016 14:01 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Was waren die Video-Highlights 2016? Starshine Pictures Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips 18 Fr 30 Dez, 2016 11:35 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Dynamic Range vs Base ISO mit Slog am... rush Sony A7s / A7(R)/ RX10 / RX100 137 Mo 26 Dez, 2016 13:27 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde






neuestes Video

Aktuelles Video:
CARAVANE PALACE - MIDNIGHT

Unerwartete Westernelemente treten im LA Vorort Compton auf die Bildfläche mit einigen recht ansehnlichen Einstellungen; die Verfolgungsjagd erinnert beinahe an Stummfilm.

neuester Artikel
 Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ

Mit dem Manfrotto MVMX Pro 500 und dem Sirui P-224S haben wir zwei video-affine Einbeinstative im Test, die sowohl bei der Ausstattung und Verarbeitung (als auch beim Preis) zum hochwertigen Monopod-Segment gehören. Wie schlagen sich die beiden Einbeinstative im Videobetrieb? weiterlesen

 Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update?

Ist die Alpha 6500 nun eine Alpha 6300 auf Speed oder nur ein kleines Update mit großem Aufpreis? Das kommt in erster Linie auf den Einsatzzweck an... weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 34 User online :: 2 registrierte, 0 verborgene und 32 Gäste

Registrierte User: Olllllllli, Rudolf Max

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.