Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» 1-2 Mikrofone für Interview an Canon HF 11
by TonBild on Mi 18 Jan, 2017 00:08

» Resolve 12.5.4 und plötzlich ist alles instabil
by 740intercooler on Mi 18 Jan, 2017 00:03

» Filmic Pro App bietet bald Log Unterstützung
by Jost on Mi 18 Jan, 2017 00:01

» Am Set vom "Tatort" ein paar Einblicke
by Valentino on Di 17 Jan, 2017 23:55

» Verliert Sony Marktanteile an Canon?
by Hayos on Di 17 Jan, 2017 23:51

» Winterschlussverkauf? Red Raven 4.5k jetzt $4725,- billiger
by iasi on Di 17 Jan, 2017 23:38

» Kdenlive - kostenloser Videoeditor ab sofort auch für Windows
by Funless on Di 17 Jan, 2017 23:37

» Recorder + Mikrofon?
by beiti on Di 17 Jan, 2017 23:30

» Premiere Pro .mp4-Import: Rename zu .mov
by cantsin on Di 17 Jan, 2017 23:27

» Beleuchtung von Powerpoint-Präsentationen/Vorträgen
by unwissender on Di 17 Jan, 2017 23:25

» 6 Jahre altes 8Bit Material in moderner NLE!
by domain on Di 17 Jan, 2017 23:20

» Pay-per-Foto statt Kamerakauf -- Relonch "Camera-as-a-service"
by TonBild on Di 17 Jan, 2017 23:14

» Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.
by Olaf Kringel on Di 17 Jan, 2017 22:52

» Bestboy Bag
by Kalle_Cam on Di 17 Jan, 2017 22:23

» Natürliches Licht für Interview in Innenraum
by markusG on Di 17 Jan, 2017 22:23

» Zeitlupe IMMER in 50fps?
by Pianist on Di 17 Jan, 2017 22:07

» Dart-Turnier auf Leinwand übertragen mit Spielstand???
by thos-berlin on Di 17 Jan, 2017 21:51

» bleibt beim rendern immer an der selben stelle stehen
by karmaalice on Di 17 Jan, 2017 21:47

» Canon XA20 mehrere Ansteck-Mikrofone aufnehmen?
by Auf Achse on Di 17 Jan, 2017 21:34

» Sony Vegas Pro 13 ist nicht kompatibel mit 4K Monitor
by DenK on Di 17 Jan, 2017 21:19

» Externes Mikro für JVC GY-HM600
by pixelschubser2006 on Di 17 Jan, 2017 20:21

» Ersatzakku hat sich aufgeblasen!
by CameraRick on Di 17 Jan, 2017 20:01

» Adobe: Bildbearbeitung bald auch über Sprachkommandos?
by ChillClip on Di 17 Jan, 2017 19:31

» SANTA CLARITA DIE* Trailer
by Benutzername on Di 17 Jan, 2017 19:20

» Harvard Photografie Vorlesung
by Sammy D on Di 17 Jan, 2017 18:28

» [Biete] Panasonic AG AC90 mit viel Zubehör
by vtler on Di 17 Jan, 2017 16:40

» Zubehör für Panasonic DMC-G81
by hitman15 on Di 17 Jan, 2017 16:01

» VOD Amazon Verleih, Verkauf - Erfahrung?
by marty_mc on Di 17 Jan, 2017 15:32

» Imagefilm / Möbelhaus
by Lutz Dieckmann on Di 17 Jan, 2017 14:58

» TouchBar per iPad App Duet Display für jeden Mac
by godehart on Di 17 Jan, 2017 11:44

» ProEXR jetzt (ebenfalls) kostenlos erhältlich...
by Ian on Di 17 Jan, 2017 10:30

» Farbstiche verschiedener LEDs ausgleichen?
by Pianist on Di 17 Jan, 2017 09:20

» Camcorder für Actionsportevents
by Holtztz on Di 17 Jan, 2017 09:06

» Polaroid mal anders.....
by ruessel on Di 17 Jan, 2017 08:33

» Kennt sich hier jemand mit Fritzbox und FTP aus?
by MK on Di 17 Jan, 2017 03:21

» GUTER Kugelkopf für Kopflicht gesucht...
by TonBild on Mo 16 Jan, 2017 23:38

» Wallimex Daylight 250 - gut oder gibts bessere alternativen?
by hardwarerat on Mo 16 Jan, 2017 23:16

» Marktsituation für selbstständige Videoproduzenten/Kameraleute/Cutter
by Lutz Dieckmann on Mo 16 Jan, 2017 21:56

» Absturz Davinci Resolve bei Clipimport
by dte01 on Mo 16 Jan, 2017 20:21

» Ein Paar Fragen zur Sony PDW 530P
by Pianist on Mo 16 Jan, 2017 19:58


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
23-29. Januar / Bamberg
Bamberger Kurzfilmtage
26. Januar / Berlin
99FIFRE-FILMS-AWARD
29. Januar / Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
9-19. Februar / Berlin
Berlinale

Foren-Übersicht > Übergreifende Themen > Rechtliches
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Titel: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: Aldomix 
vom: Mo 09 Jan, 2017 11:49  

Hallo zusammen,

Bisher drehte ich nur mit Statisten/Schauspielern, die nichts weiter urheberrechtlich relevantes im Film getan haben, und habe auch bei Gegenständen mehr oder weniger darauf geachtet, mir keine weiteren Gedanken über das Thema Urheberrechte machen zu müssen. Nun hätte ich aber doch zwei Themen, bei denen ich mich mit dem „gesunden Menschenverstand“ im Kreis drehe und gerne Infos aus der Praxis hätte, oder zumindest Tipps, wo man sich zu dem Thema schlau machen kann.
Es handelt sich dabei um kommerzielle, dokumentarische Produktionen.

1. Wie sieht es aus, wenn ich einen Künstler bei der Arbeit und auch seine fertigen Kunstwerke filme? (z. B. Maler, Holzschnitzer, o. ä.). Muss ich hier die Rechte für das filmen und zeigen der Kunstwerke noch extra abklären und vertraglich festhalten oder ist das automatisch mit der normalen Einverständniserklärung ihn filmen zu dürfen und weiteren email-Verkehr automatisch abgedeckt?
Wenn es wegen der Urheberrechte an den Kunstwerken weiteres bedarf, habt ihr vielleicht einen Tip, wo ich Vorlagen für so etwas finden könnte?

2. Wie sieht es aus, wenn ich in einer Druckerei filme (Buchdruck und Nachbearbeitung/Bindung).
Muss ich hier mit den Urhebern die Rechte abklären, wenn ich diese Abläufe filmen möchte?
Wer wäre das? Verlag, Autor, Gestalter Cover, ...?
Ist das zu umgehen? Also, wie könnte ich das filmen, ohne, dass es urheberrechtlich problematisch wird?
Reicht es, dass man den Buchtitel nicht erkennt und keine Bilder aus dem Buch sieht?
Wie ist es bei offenen Einstellungen, die den technischen Ablauf zeigen sollen? Kann es hier problematisch werden, wenn im Standbild mit heranzoomen der Buchtitel/Gestaltung/Aufmachung erkennbar wird?

Vielen Dank schon mal im Voraus
Aldomix




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 42

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: didah 
vom: Mo 09 Jan, 2017 14:25  

also bei der ersten fragestellung kann ichs mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass da dann noch was nachkommen muss. wenn der künstler damit einverstanden ist, gefilmt zu werden, wie er ein stück schafft, so kann es fast nicht sein, sich nochmal extra das stück absegnen lassen zu müssen.

und eigentlich auch bei der zweiten fragestellung denke ich gibts keine probleme, bzw wenns welche gibt, dann hat die eher die druckerei als du...

AAAAABER - das ist was ich mir denk und was ich mir denk stimmt halt auch nicht immer ;) ich kann nur eins sagen: ich mach jetzt seit ein paar jahren beiträge fürs tv und hab mir noch nie was unterschreiben lassen. wenn ich jetzt bei firma xy anruf, dort was drehen will und eine zusage bekomm, reicht das mir, der firma und dem sender als einverständniserklärung. und auch wenn ich voxpos auf der strasse dreh und sag "hey, wir sind vom sender xy, was halten sie von blablabla" lass ich nichts unterschreiben. wer eine kamera vors gesicht gehalten bekommt und dann eine antwort gibt, gibt automatisch sein einverständnis. kein papierkrieg notwendig, keine probleme bis jetzt. und nochmal: das ist wie ichs mach und mirs denk - obs auch so im gesetzt steht weiss ich nicht...

lg

_________________
mean people suck




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 710

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: uniquedition 
vom: Mo 09 Jan, 2017 14:44  

Ist ein schwieriges Terrain. Vorab, da geht es auch nicht nur um Urheber-, sondern auch um Persönlichkeitsrechte.

Ich weiß nicht, ob jemanden damit gedient ist, wenn man ihm sein Bauchgefühl mitteilt. Ich kann da natürlich keine rechtsverbindliche Auskunft zu geben, das einzige, wozu ich mich einmal informiert habe:

Konkludentes Handeln (also z. B. bewusstes Sprechen in die Kamera) wird anscheinend in journalistischen Zusammenhängen tatsächlich idR als Einverständnis gewertet. Wenn du sagst "kommerziell" ist aber die Frage, ob die Personen sich in einem werblichen Zusammenhang gerückt fühlen könnten. Dann sollte das auf jeden Fall per Einverständniserklärung geregelt sein. Ist es rein dokumentarisch, reicht evtl. tatsächlich der Emailwechsel aus, um sich abzusichern.

Zu den Urheberrechtsfragen äußert sich hoffentlich ein berufenerer Mund.

_________________
www.vimeo.com/joergfrommann
www.twitter.com/jorfrom




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 185

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: dienstag_01 
vom: Mo 09 Jan, 2017 14:55  

uniquedition hat folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, ob jemanden damit gedient ist, wenn man ihm sein Bauchgefühl mitteilt.

Und ich weiss nicht, ob man Erfahrungswerte mit Bauchgefühl gleichsetzen kann.
uniquedition hat folgendes geschrieben:
Wenn du sagst "kommerziell" ist aber die Frage, ob die Personen sich in einem werblichen Zusammenhang gerückt fühlen könnten.

Er sagt aber nicht nur *kommerziell*, sondern auch *dokumentarisch*.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6859

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: uniquedition 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:00  

dienstag_01 hat folgendes geschrieben:
uniquedition hat folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, ob jemanden damit gedient ist, wenn man ihm sein Bauchgefühl mitteilt.

Und ich weiss nicht, ob man Erfahrungswerte mit Bauchgefühl gleichsetzen kann.


"Bisher ist nix passiert" ist in meinen Augen ein wackliger Erfahrungswert, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

dienstag_01 hat folgendes geschrieben:
uniquedition hat folgendes geschrieben:
Wenn du sagst "kommerziell" ist aber die Frage, ob die Personen sich in einem werblichen Zusammenhang gerückt fühlen könnten.

Er sagt aber nicht nur *kommerziell*, sondern auch *dokumentarisch*.


Ich hab im Konjunktiv geschrieben, weil ich aus den Infos nicht wissen kann, wie genau sich der Hintergrund darstellt. Du kannst auch eine Doku im Auftrag eines kommerziellen Unternehmens drehen.

_________________
www.vimeo.com/joergfrommann
www.twitter.com/jorfrom




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 185

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: dienstag_01 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:06  

uniquedition hat folgendes geschrieben:
"Bisher ist nix passiert" ist in meinen Augen ein wackliger Erfahrungswert, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

*Bisher ist nichts passiert* ist die einzig mögliche Formulierung für einen Erfahrungswert ;)

uniquedition hat folgendes geschrieben:
Du kannst auch eine Doku im Auftrag eines kommerziellen Unternehmens drehen.

Das ändert nichts daran, dass es eine Doku ist.
Weil, das andere wäre dann Werbung ;)




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6859

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: uniquedition 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:14  

Ist ja glaube ich klar, was ich gemeint habe, letztlich ausschlaggebend ist halt die Rechtsverbindlichkeit. Wenn sich jemand auf die Wahrscheinlichkeit verlassen will, ist das natürlich seine Entscheidung. Und natürlich gut möglich, dass es ein rein dokumentarisches Format ist und meine Bedenken sind völlig unnötig. Geschenkt. Es kann aber halt auch irgendeine Lifestyle-Reisedoku für Mercedes Benz TV sein und das wäre dann möglicherweise werblich zu werten.
_________________
www.vimeo.com/joergfrommann
www.twitter.com/jorfrom




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 185

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: dienstag_01 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:24  

uniquedition hat folgendes geschrieben:
Es kann aber halt auch irgendeine Lifestyle-Reisedoku für Mercedes Benz TV sein und das wäre dann möglicherweise werblich zu werten.

Nur das bei Persönlichkeitsrechten und auch beim Urheberrecht nicht zwischen Werbung und Doku unterschieden wird.
Wenn man an so einem Projekt (z.B. Werbung) einen angemessenen Anteil haben will, muss man sich schon selbst um einen Vertrag kümmern.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6859

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: Aldomix 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:27  

Vielen Dank schon mal für die Antworten.
Es handelt sich bei den Filmen tatsächlich nicht um Werbung oder Auftragsarbeiten, sondern sagen wir mal um Erklärfilme im Doku-Stil. Nicht TV sondern eigener Vertrieb DVDs.

Früher, als ich noch angestellt war, war mir das natürlich herzlich egal, denn es war deren Job, das vorher abzuklären. Ich habe nur gefilmt und später geschnitten. Und dort war vieles nach dem Motto: Augen zu und durch. Wird schon nichts passieren. Soweit ich weiß, ist auch nie was gekommen.
Da es aber nun mein Job und mein Geldbeutel ist, wollte ich da nicht so blauäugig dran gehen.

Wegen der Persönlichkeitsrechte mache ich mir keine weiteren Gedanken. Und eine Vorlage für die Einverständniserklärung habe ich ja durch meine bisherigen Produktionen.
Es geht nun wirklich speziell darum:
1. Brauche ich für das Filmen eines Künstler bei seiner Tätigkeit zusätzlich zu seinem Einverständnis noch eine Erklärung zum Urheberrecht, wegen der Abbildung seiner Kunstwerke.
2. Wenn mit der Druckerei alles geklärt ist und ich dort drehen kann. Benötige ich noch zusätzliche Erklärungen von Verlagen, Autoren, Gestaltern deren Bücher ich während des Druckvorgangs filme.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 42

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: dienstag_01 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:41  

Zitat:
1. Brauche ich für das Filmen eines Künstler bei seiner Tätigkeit zusätzlich zu seinem Einverständnis noch eine Erklärung zum Urheberrecht, wegen der Abbildung seiner Kunstwerke.

Das ist doch nur eine Frage, wie die Einverständniserklärung formuliert ist. Wenn sie allgemein die Verwendung von Aufnahmen mit dem Künstler in seinem Umfeld gestattet, ist gut. Oder willst du auch noch den Kaffeemaschinenhersteller fragen ;)
Zitat:
2. Wenn mit der Druckerei alles geklärt ist und ich dort drehen kann. Benötige ich noch zusätzliche Erklärungen von Verlagen, Autoren, Gestaltern deren Bücher ich während des Druckvorgangs filme.

Hier ist die Frage, was wie gezeigt wird. Liegt die Aufmerksamkeit auf der Druckmaschine, dem Druckvorgang (oder vorbereitenden Arbeiten), dann würde ich mir keine Gedanken machen. Bei Arbeiten an einer konkreten Druckvorlage mit Großaufnahme einer Seite/Buches etc. würde ich mal nachfragen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6859

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: Aldomix 
vom: Mo 09 Jan, 2017 20:41  

dienstag_01 hat folgendes geschrieben:

Das ist doch nur eine Frage, wie die Einverständniserklärung formuliert ist. Wenn sie allgemein die Verwendung von Aufnahmen mit dem Künstler in seinem Umfeld gestattet, ist gut. Oder willst du auch noch den Kaffeemaschinenhersteller fragen ;)


Ja, hast wohl recht. Wohl auch mit dem Kaffeemaschinenhersteller. Den Gedanken hatte ich jedoch bisher noch unterdrücken können. :)

dienstag_01 hat folgendes geschrieben:

Hier ist die Frage, was wie gezeigt wird. Liegt die Aufmerksamkeit auf der Druckmaschine, dem Druckvorgang (oder vorbereitenden Arbeiten), dann würde ich mir keine Gedanken machen. Bei Arbeiten an einer konkreten Druckvorlage mit Großaufnahme einer Seite/Buches etc. würde ich mal nachfragen.


Da werde ich mir noch klar werden müssen, was ich genau will. Eigentlich sollten schon auch ein paar nähere Einstellungen dabei sein. Dann geht es, wohl nicht ohne. Werde das aber tatsächlich vor Ort mit der Druckerei nochmal besprechen.

Vielen Dank für die Infos und die Hilfe bei der Gedankensortierung.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 42

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: dosaris 
vom: Di 10 Jan, 2017 17:51  

für unsere TV-Reportagen handhaben wir dies bisher so:

zu 1) unkritisch, wenn der Künstler Zugang (auch zu seinen Werken) gewährt:
konkludente Einwilligung!

zu 2) hier nehmen wir die engere Panoramafreiheit in Anspruch, denn durch
den gewährten Zugang ist nebenläufiges Abbilden von Objekten der engeren
Umgebung (als Staffage) unvermeidlich.

wie zuvor:
bisher ohne Probleme.

Das bedeutet nicht, dass nicht morgen ein spitzfindiger Winkeladvokat ein
neues Geschäftsfeld ausbauen will und versucht, Dich mit
Abmahnungen rauszubluffen.
Hier wäre sicher eine Berufs-Rechtschutz-Versicherung sinnvoll.
Die bietet im Regelfall/Einzelfall auch fundierte Rechtsberatung.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 23

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Urheberrechte bei Dokumentarfilm
Autor: DWUA 
vom: Di 10 Jan, 2017 22:24  

@ Aldomix

Sei froh, dass du das alles mit noch lebenden Personen ganz einfach abklären kannst.
Schwieriger wird's hier:

www.gib.uni-tuebingen.de/image?function=fnArticle&showArticleReason=5

;))




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2106

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Übergreifende Themen > Rechtliches

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Welche Kamera für Dokumentarfilm? Middleearthmedia Kameradrohnen / Hexa- und Quadcopter wie DJI Phantom usw 25 Do 29 Sep, 2016 13:04 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb: es loc... slashCAM News-Kommentare 21 Sa 04 Jun, 2016 08:50 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Wie man einen Dokumentarfilm organisiert KanonCanon Filmemachen 10 Mo 08 Feb, 2016 14:36 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Sprecher in einem Dokumentarfilm Chiara Tonaufnahme und -gestaltung 24 Fr 23 Okt, 2015 12:23 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
A7s - Welche Optiken für Dokumentarfilm? marco.koziol Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein 3 Mi 19 Aug, 2015 22:30 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde






neuestes Video

Aktuelles Video:
CARAVANE PALACE - MIDNIGHT

Unerwartete Westernelemente treten im LA Vorort Compton auf die Bildfläche mit einigen recht ansehnlichen Einstellungen; die Verfolgungsjagd erinnert beinahe an Stummfilm.

neuester Artikel
 Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ

Mit dem Manfrotto MVMX Pro 500 und dem Sirui P-224S haben wir zwei video-affine Einbeinstative im Test, die sowohl bei der Ausstattung und Verarbeitung (als auch beim Preis) zum hochwertigen Monopod-Segment gehören. Wie schlagen sich die beiden Einbeinstative im Videobetrieb? weiterlesen

 Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update?

Ist die Alpha 6500 nun eine Alpha 6300 auf Speed oder nur ein kleines Update mit großem Aufpreis? Das kommt in erster Linie auf den Einsatzzweck an... weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 34 User online :: 2 registrierte, 0 verborgene und 32 Gäste

Registrierte User: Olllllllli, Rudolf Max

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.