Foren-Übersicht
  slashCAM  ||  Start  ||  Forum  ||  Suchen  ||  4K Kamera Vergleich  ||  Hilfe  ||  Mitgliederliste    Für Mitglieder:  Favoriten  ||  Registrieren  ||  Profil  ||  Login  

Letzte Posts [alle Foren]
» plötzlich nur noch gelbe oder rote renderbalken
by Benutzername on Mi 22 Feb, 2017 22:53

» False Color Photoshop - zum lernen ganz praktisch
by 1pjladd2 on Mi 22 Feb, 2017 22:52

» Rauschen reduzieren bei dslr
by Olaf Kringel on Mi 22 Feb, 2017 22:44

» Fujinon E-Mount (only) Cine Zooms: neue MK 18-55 T2.9 u. MK 50-135
by wp on Mi 22 Feb, 2017 22:35

» Laptop für 4K Videoschnitt?
by Mru on Mi 22 Feb, 2017 22:34

» Magix Video Deluxe Tonspur exportieren (mittiger Teil)
by Fortmar on Mi 22 Feb, 2017 22:22

» Unterschiedliche Renderzeiten trotz gleicher Datenrate
by Auf Achse on Mi 22 Feb, 2017 21:49

» Viele Leaks und Gerüchte um AMDs Ryzen
by iasi on Mi 22 Feb, 2017 21:34

» Festplattenlösung für Multicam-Schnitt
by 1pjladd2 on Mi 22 Feb, 2017 21:30

» AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKI
by klusterdegenerierung on Mi 22 Feb, 2017 20:48

» Verkaufe diverse Objektive/ Equipment
by Rafolta on Mi 22 Feb, 2017 20:29

» HD wird in 1440 x 1080 geladen?
by shooter108 on Mi 22 Feb, 2017 20:14

» VHS Kassette digitalsieren ?
by MLJ on Mi 22 Feb, 2017 20:00

» Diskussion mit Philip Bloom: ISO, Raw, Pentax, Medium Format
by Jan Reiff on Mi 22 Feb, 2017 19:50

» Alternative zu YouTube
by Thomas K on Mi 22 Feb, 2017 19:44

» Szenen von Video direkt ansteuern
by mash_gh4 on Mi 22 Feb, 2017 19:32

» Imac 21zoll mit i5 2.8 mit iris 6200pro
by motiongroup on Mi 22 Feb, 2017 19:18

» Sigma Art-Primes 14/135mm F1.8 und ein 24-70mm F2.8 FF-Zoom mit Bildstabil
by wp on Mi 22 Feb, 2017 17:42

» Suche Sony NX30 oder NX70
by duchlaucht on Mi 22 Feb, 2017 17:35

» Sony A7sII MEGA PAKET
by Christian_60D on Mi 22 Feb, 2017 17:00

» DVD/Blu-Ray. GEMA-Gebühren. Konzertmitschnitt
by Steelfox on Mi 22 Feb, 2017 16:57

» Venezia...shot on RED
by Jott on Mi 22 Feb, 2017 16:52

» Vorschau bei Bearbeitung mit Video Programmen hängt enorm.
by blickfeld on Mi 22 Feb, 2017 16:47

» Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.
by DeeZiD on Mi 22 Feb, 2017 16:06

» Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane
by thsbln on Mi 22 Feb, 2017 16:04

» ...wie bitteschön, nimmt man hier an Umfragen teil?
by Olaf Kringel on Mi 22 Feb, 2017 14:59

» Bruce Willis Werbeparodie | Rechtefrage
by wp on Mi 22 Feb, 2017 14:58

» Blackmagic Tv Studio HD - hat das schon jemand in Betrieb?
by rabe131 on Mi 22 Feb, 2017 14:42

» Problem mit Mikrofon
by Olllllllli on Mi 22 Feb, 2017 14:37

» Wilkommen zurück! VEGAS Movie Studio 14, Platinum und Movie Studio 14
by slashCAM on Mi 22 Feb, 2017 13:48

» Panasonic MFT-Weitwinkel Prime: LEICA DG SUMMILUX F1,4/12mm ASPH
by funkytown on Mi 22 Feb, 2017 13:46

» Atomos Shogun SSD nach Aufnahme Leer?(Initialisieren)
by Valentino on Mi 22 Feb, 2017 13:37

» Sony SF-G SDXC-Karte schreibt mit 299 MB/s
by slashCAM on Mi 22 Feb, 2017 12:42

» Hands-Free Monopod (HFMP) von Libec jetzt in Deutschland verfügbar
by slashCAM on Mi 22 Feb, 2017 12:40

» Sony FDR-AX53
by Roland Schulz on Mi 22 Feb, 2017 11:51

» Schwarze Punkte auf dem Bild!
by Frances on Mi 22 Feb, 2017 10:39

» Jamendo und Royalty Free Musik
by Benutzername on Mi 22 Feb, 2017 10:36

» Allrounder-Gimbal für iPhone, GoPro, Systemkamera und DSLR
by Axel on Mi 22 Feb, 2017 10:34

» Premiere CS6 ruckelt
by Doc Foster on Mi 22 Feb, 2017 09:41

» Polaroid mal anders.....
by ruessel on Mi 22 Feb, 2017 08:46


Fachhändler finden

» für Camcorder
» Camcorderzubehör
» Schnittsysteme
» Video-Software
» in Deiner Nähe


DV Kalender
28. Februar - 2. März / Graz
DIAGONALE
15-20. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
15-22. März / Regensburg
23. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18. März / Berlin
Landesfilmfestival Berlin / Brandenburg Frühjahr 2017

Foren-Übersicht > Kommentare > Artikel-Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Vorheriges Thema :: Nächstes Thema  
Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Titel: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: slashCAM Administrator
vom: Mo 09 Jan, 2017 11:24  

Die CES hatte für Filmer dieses Jahr eher wenig zu bieten. Allerdings fand sich eine große “News”, von der jedoch nichts zu sehen war: Das Schicksal der Gattung Consumer-Camcorder scheint endgültig besiegelt...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Editorials: Machs gut, Camcorder... // CES 2017




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 11123

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag

Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Angry_C 
vom: Mo 09 Jan, 2017 14:07  

Kein Wunder!

50p Camcorder hatte schon jeder Camcorderinteressierte, 4k 25p kann man in einem Consumercamcorder eigentlich fast nicht gebrauchen.

Einen 4k 30p Camcorder mit BOSS hätte ich mir als zwischenlösung gekauft, ich denke, das sehen viele ähnlich.

Aber Sony und Panasonic haben es bis heute nicht für nötig gehalten, die Systemfrequenz (PAL/NTSC) variabel anzubieten.

Tja, und wenn es denn nun stimmt, dass die Camcorder "Adé" sagen, ist es für 4k 50/60p ja bereits zu spät.

Ich frage mich nur, welches Gerät momentan z.B. einen kleinen, handlichen Camcorder mit 4K 50p/60p mit Boss Stabilisator, akzeptablen Onboard Sound und einfachem handling wirklich ersetzen könnte.

Das kann bisher kein Handy, keine Action-Cam und auch kein Fotoapparat.

Also womit macht der ambitionierte Familienvater nun seine Urlaubsvideos, die den UHD Fernseher auch ausreizen können, und das ohne Stativ, Objektivwechsel und externem Mikrofon?




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3070

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Frank B. 
vom: Mo 09 Jan, 2017 14:25  

Was unterscheidet denn so einen Hybriden wie die GH5 von einem Camcorder? Mir fallen da keine schlagkräftigen Argumente mehr ein, die für einen Consumercamcorder sprechen. Ich rechne auch damit, dass recht zeitnah das Aufzeichnungslimit bei Hybriden um die 1000,- Euro fallen wird. Die FZ2000 macht schon mal den Anfang. Das ist das Kriterium, weswegen viele Eventfilmer vielleicht noch zu einem Camcorder gegriffen haben.
Jemand der schnell mal was filmen will, Familienereignisse oder Urlaubserinnerungen und ähnliche Dinge, nimmt heut das Smartphone, anspruchsvollere Filmer haben heute sehr gute Hybride, die im Funktionsumfang sehr viel mehr bieten als die Consumercamcorder. Wenn man bedenkt, womit wir Amateure alles so gefilmt haben in den letzen Jahrzehnten, leben wir mit der heutigen Auswahl von Geräten doch in paradiesischen Zuständen.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6004

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Cambär 
vom: Mo 09 Jan, 2017 14:48  

Frank B. hat folgendes geschrieben:
Was unterscheidet denn so einen Hybriden wie die GH5 von einem Camcorder?


Die Handlichkeit. Ein Camcoder liegt nach wie vor besser in der Hand als eine Kamera. Meistens filmen Consumer nicht mit Stativ.

Ich wünsche mir einen noch handlichen Camcorder mit der Ausstattung einer GH5 und zusätzlich eingebautem ND-Filter und einer eingebauten oder einschiebbaren SSD.

Grüße




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 25

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Frank B. 
vom: Mo 09 Jan, 2017 15:58  

Ich finde eigentlich nen herkömmlichen Camcorder (ich rede jetzt von diesen popelig kleinen Amateurcamcordern, nicht unbedingt von den Henkelmännern) nicht so handlich wie z.B. meine GH4. Es gab ja auch immer wieder Versuche, Camcorder der Form von Fotoapparaten anzupassen.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 6004

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: beiti 
vom: Mo 09 Jan, 2017 16:43  

Das Problem war doch, dass die Hersteller das Segment der Consumer-Camcorder in den letzten Jahren heruntergewirtschaftet haben; interessante Neuentwicklungen fanden eher im Fotokamera-Bereich statt. Amateur-Camcorder mit guter Ausstattung gab es kaum noch - wohl, um nicht den günstigen Profigeräten hausinterne Konkurrenz zu machen. Im unteren Preissegment gab es nur noch Geräte mit wenig manuellen Eingriffsmöglichkeiten und winzigen 1/6"-Sensoren (die wohl bei der Handyherstellung übrig geblieben waren). Aber auch die etwas höhere Preisklasse hatte noch allerhand Einschränkungen - angefangen bei der ärgerlichen Regionalisierung der Frameraten. Videofähige Fotokameras waren und sind oft deutlich besser ausgestattet und universeller nutzbar; man erinnere sich nur ans Erscheinen des legendären "Camcorder-Killers" Sony RX10, der Videokameras derselben Preisklasse in den meisten Aspekten in den Schatten stellte.

Mir tut das leid, denn ich bin eigentlich immer noch ein Camcorder-Fan. Ich finde die längliche Bauform (wenn sie nicht zu winzig wird) unheimlich praktisch. Besonders mag ich die nach oben klappbaren Sucher, weil sie für mich beim freihändigen Filmen als zusätzliche Stütze dienen.
Aber die Hersteller müssen halt wirtschaften und bieten daher nicht immer das an, was sich die Kunden wünschen, sondern das, wo die Kalkulation am Ende aufgeht.

_________________
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - www.fotovideotec.de




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 4393

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Angry_C 
vom: Mo 09 Jan, 2017 21:20  

Frank B. hat folgendes geschrieben:
Was unterscheidet denn so einen Hybriden wie die GH5 von einem Camcorder? Mir fallen da keine schlagkräftigen Argumente mehr ein, die für einen Consumercamcorder sprechen. Ich rechne auch damit, dass recht zeitnah das Aufzeichnungslimit bei Hybriden um die 1000,- Euro fallen wird. Die FZ2000 macht schon mal den Anfang. Das ist das Kriterium, weswegen viele Eventfilmer vielleicht noch zu einem Camcorder gegriffen haben.
Jemand der schnell mal was filmen will, Familienereignisse oder Urlaubserinnerungen und ähnliche Dinge, nimmt heut das Smartphone, anspruchsvollere Filmer haben heute sehr gute Hybride, die im Funktionsumfang sehr viel mehr bieten als die Consumercamcorder. Wenn man bedenkt, womit wir Amateure alles so gefilmt haben in den letzen Jahrzehnten, leben wir mit der heutigen Auswahl von Geräten doch in paradiesischen Zuständen.


Da gibt es ne Menge Unterschiede, nicht nur die Handlichkeit. Jedenfalls, was die heute erhältlichen Hybride angeht.

- Smoother Zoom, per Wippe in der Geschwindigkeit frei nach Geschmack
- Gute Automatiken,
- fließende Helligkeitsregelung
- Akkulaufzeit
- Brennweitenbereich ohne Objektivwechsel
- Schnell einsatzbereit, kein Objektivdeckel
- Audioqualität mit eingebautem Mikrofonen
- Keine Stabigeräusche, die den Onboard Sound unbrauchbar machen wie bei der FZ1000/2000, noch schlimmer GX80, G81

Alles Dinge, die mir wichtig sind, wenn ich nicht Szenisch filmen möchte, sondern einfach nur schöne Dinge im Urlaub festhalten möchte.

Nein, und dafür nehme ich kein Smartphone, denn auch bei Urlaubserinnerungen habe ich Ansprüche. Dazu gehören keine Weitwinkel-Only Wobbelaufnahmen mit miesem Audio und variabler Bildrate von 20-30 fps.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3070

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Cambär 
vom: Mo 09 Jan, 2017 22:01  

Angry_C hat folgendes geschrieben:
Frank B. hat folgendes geschrieben:
Was unterscheidet denn so einen Hybriden wie die GH5 von einem Camcorder? Mir fallen da keine schlagkräftigen Argumente mehr ein, die für einen Consumercamcorder sprechen. Ich rechne auch damit, dass recht zeitnah das Aufzeichnungslimit bei Hybriden um die 1000,- Euro fallen wird. Die FZ2000 macht schon mal den Anfang. Das ist das Kriterium, weswegen viele Eventfilmer vielleicht noch zu einem Camcorder gegriffen haben.
Jemand der schnell mal was filmen will, Familienereignisse oder Urlaubserinnerungen und ähnliche Dinge, nimmt heut das Smartphone, anspruchsvollere Filmer haben heute sehr gute Hybride, die im Funktionsumfang sehr viel mehr bieten als die Consumercamcorder. Wenn man bedenkt, womit wir Amateure alles so gefilmt haben in den letzen Jahrzehnten, leben wir mit der heutigen Auswahl von Geräten doch in paradiesischen Zuständen.


Da gibt es ne Menge Unterschiede, nicht nur die Handlichkeit. Jedenfalls, was die heute erhältlichen Hybride angeht.

- Smoother Zoom, per Wippe in der Geschwindigkeit frei nach Geschmack
- Gute Automatiken,
- fließende Helligkeitsregelung
- Akkulaufzeit
- Brennweitenbereich ohne Objektivwechsel
- Schnell einsatzbereit, kein Objektivdeckel
- Audioqualität mit eingebautem Mikrofonen
- Keine Stabigeräusche, die den Onboard Sound unbrauchbar machen wie bei der FZ1000/2000, noch schlimmer GX80, G81

Alles Dinge, die mir wichtig sind, wenn ich nicht Szenisch filmen möchte, sondern einfach nur schöne Dinge im Urlaub festhalten möchte.

Nein, und dafür nehme ich kein Smartphone, denn auch bei Urlaubserinnerungen habe ich Ansprüche. Dazu gehören keine Weitwinkel-Only Wobbelaufnahmen mit miesem Audio und variabler Bildrate von 20-30 fps.


All das und das oben von mir Angeführte würde ich mir wünschen und wäre auch bereit etwas zu investieren.

Ich denke aber, dass die Zeiten vorbei sind.

Grüße




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 25

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Angry_C 
vom: Mo 09 Jan, 2017 22:15  

beiti hat folgendes geschrieben:
Aber man erinnere sich nur ans Erscheinen des legendären "Camcorder-Killers" Sony RX10, der Videokameras derselben Preisklasse in den meisten Aspekten in den Schatten stellte.


Aber in einer mir sehr wichtigen Disziplin versagte. Man konnte mit der Kamera aufgrund des Zitterstabis nur bedingt aus der Hand filmen. und schon war die Rx10 kein Camcorderkonkurrent mehr, auch wenn sie, gut eingesetzt, fantastische Aufnahmen ermöglicht.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3070

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Jalue 
vom: Di 10 Jan, 2017 02:08  

Schon klar, Consumer-Camcorder der Aldi-Klasse sind sicher dem Untergang geweiht, aber Geräte für anspruchsvolle Amateure/Semiprofis wird es weiterhin geben. Einfach weil man eine hochwertige Linse, einen guten Sucher, ein Tonteil mit XLR-Eingängen etc. schon aus rein physikalischen Gründen nie in einem Smartphone unterbringen könnte, es sei denn man bastelt sich eine Franken-Rig.

Insofern ist die Headline ein reiner Click Bait. Leider nicht unüblich für Slashcam, da gibt es wohl den einen oder anderen Huff-Po Fan. Wäre aber noch steigerungsfähig: "Dieser Mann hat seinen Urlaub mit einem alten Camcorder gefilmt. Was dann passierte, ist unglaublich ... !!!!!"




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 573

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: bubffm 
vom: Di 10 Jan, 2017 10:08  

Nun, Totgesagte leben bekanntlich länger. Ich glaube jedenfalls nicht, dass der Consumer-Camcorder tot ist.

Nein, es gibt nicht mehr jedes Jahr dutzende neue Modelle - und das ist auch gut so. Die Karawane zum monetären Abschöpfen des Verbrauchers ist inzwischen weitergezogen und hat bei den Consumer-Knipsen ein fruchtbares Feld gefunden - bevor das dann durch immer bessere Handy-Linsen auch irgendwann trocken gelegt wird.

Ein guter Camcorder wie z.B. der Sony AX 100 ist auch nach drei Jahren immer noch ein solides Gerät. Ich denke die nächste Upgrade-Runde in diesem Segment wird kommen, wenn die schnellere SD-Card Generation (V60 und mehr) im Markt ist. Das ermöglicht dann auch 4K in 10 bit, vielleicht sogar bis 60fps ohne grenzwertige Kompressionsraten.

Und das wäre dann ein "wirkliches" Upgrade das diesen Namen auch verdient hätte.

bubffm




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 18

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: thos-berlin 
vom: Di 10 Jan, 2017 10:30  

Ich würde das sehr schade finden. Mit den preiswerten Camcordern und wenig Hard-/Software drum herum kann man sehr preiswert in die Welt des Live-Streamings einsteigen. Ein Umstand, den Sportvereine und Sportverbände langsam beginnen zu nutzen. Actioncams sind wegen der festen Brennweite und teilweise fehlender Live-Ausgänge nicht unbedingt geeignet. Das gleiche gilt für Fotoapparate, deren Live-Ausgänge auch nicht immer wirklich live sind und deren Bedienung für Sport vielleicht etwas "unhandlich" ist.

Auch für die Bewegungs- und Taktikanalyse sind Camcorder eine gute Wahl. Sicher kann hier die Actioncam genutzt werden, aber der Camcorder ist einfach besser in der Handhabung. Nicht jeder Verein wird sich eine 1000-Cam für so etwas leisten können, aber ein 200-300-Modell ist da schon drin.

Ich gebe aber zu, dass das eine "Nischenanwendung" ist und deutlich hinter der "Urlaubs- und Geburtstagsfilmerei" zurücksteht. Die wird sicher zukünftig von den Handys im Low-End-Bereich verdrängt und der ambitionierte Fotograf macht mit seiner DLSR nicht nur Fotos, sondern auch kurze Filmchen.

Hobbyfilmer werden (wenn sie nicht DLSR nutzen) auch weiterhin die höherpreisigen Modelle wählen, die vielleicht auch die Videojournalisten nehmen - könnte in der 1000-2000-Klasse sein.

In sofern ist tatsächlich zu befürchten, dass die Klasse unter 1000 langsam austrocknen wird....

_________________
Gruß
thos-berlin




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 2351

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: einsiedler 
vom: Di 10 Jan, 2017 11:03  

Dass die unter 1.000,-- €-Klasse bald aussterben wird? Ein Schicksal, das in Kürze auch die DSLR's und in weiten Teilen auch die DSLM's treffen wird. Denn Erstere werden mMn sowieso aussterben. Dann bleiben also gute Smartphone-Kameras, Action-Cams, Semipro-Camcorder, hochwertige DSLM's und hochwertige Kompaktkameras mit großem Sensor. Eigentlich genug Auswahl. Zeiten, in denen man für 600,-- € die Bildqualität wesentlich teurerer Semipro-Camcorder bekommen hat, könnten tatsächlich bald vorbei sein.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 327

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: balkanesel 
vom: Di 10 Jan, 2017 15:55  

warum genau werden die DSLR in Kürze aussterben?



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 73

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Bildstabilisator 
vom: Di 10 Jan, 2017 17:05  

Das ist doch alles eine Frage des Marktes. Wenn es genügend Nachfrage zu Camcordern geben würde oder vielleicht wieder gibt, dann gibt es diese auch mit einer guten Ausstattung. Jeder Kamerahersteller überlegt es sich natürlich gut, wo er seine Kapazitäten einsetzt.

Vermute aber auch, dass im einfachen Camcorderbereich sich hier nicht viel Neues tun wird. 4K im Consumerbereich wird sicher kommen, aber dann eben mit einem nicht besonderen Lowlightverhalten oder großem Sensor. Hier wird alles eher beim Alten bleiben. Ich bin gespannt was passiert.

_________________
Kameras: Nikon D700, Panasonic Lumix LX100, Canon XA10
Software: Lightroom, Magix Video Deluxe




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 402

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Angry_C 
vom: Di 10 Jan, 2017 19:55  

Bildstabilisator hat folgendes geschrieben:
4K im Consumerbereich wird sicher kommen, aber dann eben mit einem nicht besonderen Lowlightverhalten oder großem Sensor. Hier wird alles eher beim Alten bleiben. Ich bin gespannt was passiert.


4K im Consumerbereich wird kommen? Ist doch ein alter Hut.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3070

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: morgenlicht 
vom: Mo 16 Jan, 2017 18:20  

Auch wenn auf der CES-2017 keine neuen Camcordermodelle von Panasonic vorgestellt wurden, existiert dennoch eine Produktpflege :)

Seit ein paar Tagen sind zwei neue Camcorder-Ausführungen von Panasonic auf der japanischen Website zu finden:

WX995M und VX985M

Schwierig ist es nur deren Neuerungen gegenüber den Modellen aus dem Jahr 2016 herauszulesen. Weiterhin ist die Begrenzung von 3860x2160 mit 30 fps.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 14

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: Angry_C 
vom: Mo 16 Jan, 2017 18:31  

Wobei wir wahrscheinlich wieder nur in den Ruckelgenuß von 25p kommen werden.



Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 3070

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Titel: Re: Machs gut, Camcorder... // CES 2017
Autor: lofi 
vom: Mo 13 Feb, 2017 23:40  

Geünscht hätte ich mir in diesem Artikel Alternativangebote für ambitionierte Amateur-Filmer, die mit ihrer Kamera die Perspektive professioneller Filmer einnehmen wollen. Man sieht es dem Filmmaterial eben an, ob es von einer Schulerkamera oder einem Handy aufgenoimmen wurde. Es kommt beim Filmen zuallererst auf die Perspektive an.
Ich persönlich benutze Camcoder und filmende Fotoapperate auf einem Schulterstativ, um genau diese Perspektive einzufangen. So sitzt der Zuschauer auf der Schulter des Kameramannes (-Frau) und wird von ihm (ihr) sozusagen getragen.
Aber das sind nur Details für Filmer, die ein Gefühl für Nuancen haben.
Ich hab mir jedenfalls sicherheitshalber noch zwei zusätzliche Exemplare meines Camcoders besorgt, bevor sie zu Antiquitäten werden.




Benutzer-Profil anzeigen
Beiträge des Autors: 172

Antworten mit Zitat direkter Link zum Beitrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
Seite 1 von 1

Foren-Übersicht > Kommentare > Artikel-Fragen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten vom
Kennt sich hier jemand unheimlich gut... klusterdegenerierung Gemischt 37 Mi 15 Feb, 2017 19:43 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Verkaufe: Panasonic AG-AC90 FullHD Pr... -paleface- Biete 0 Di 14 Feb, 2017 14:57 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Suche camcorder Canon oder gleichwertig Rolaud Suche 0 So 12 Feb, 2017 14:39 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Berlinale 2017: SciFi Retrospektive u... Funless Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips 0 Fr 10 Feb, 2017 11:04 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Die Kameras und Objektive der Oscar-N... slashCAM News-Kommentare 47 Mi 08 Feb, 2017 10:40 Letzten Beitrag anzeigen Keine neuen Beiträge
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde






neuestes Video

Aktuelles Video:
La legende de la chevre qui connaissait le vrai sens de la montagne

Kurz und knapp animierte Bergziegen, deren Probleme mit der dritten Dimension jedem Realismusanspruch unterhaltsam trotzen.

neuester Artikel
 AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKII, RED Raven u.v.a.

Die renommierte AG-DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm) hat einen aufwendigen Vergleichstest elf aktueller Kameras veröffentlicht. In möglichst praxisnahen Szenarios wurden Blackmagic Design Ursa Mini 4.6k, Panasonic VariCam LT, Arri Amira, Sony FS7, Canon C300 II, RED Raven, u.a. miteinander verglichen. weiterlesen

 Die passende Kamera - Eine Frage der Risikobewertung?

Warum wird ein Großteil aller High Budget Spielfilme mit einer ARRI Kamera produziert? Während unsereins an dieser Stelle schnell anfängt über die Bildqualität zu diskutieren, könnte der ausschlaggebende Grund für die Kamerawahl viel banaler sein… weiterlesen


Schnellsuche

 
 

 
  » erweiterte Suche

Login
Benutzername:

Passwort:

 Erinner Dich an mich



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren


Du bist nicht allein

Insgesamt sind 41 User online :: 3 registrierte, 0 verborgene und 38 Gäste

Registrierte User: rush, tom, Valentino

Am meisten User online waren 1062 am Mi 06 Jan, 2016 23:32



Links
slashCAM Home
News
Artikel
DV-FAQ
DV Lexikon
Impressum


Impressum | slashCAM Homepage | Nutzungsbedingungen
bei Problemen Mail an webmaster@slashcam.de
Powered by p h  p B B © 2001, 2005 p h  p B B Group


Rechtliche Notiz: Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor, Inserate mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.